Sonntag, 19. Januar 2020

Rezension zum Buch "Das Geschenk" von Sebastian Fitzek


Das Buch wurde mir vom Verlag als kostenloses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.


Daten zum Buch:

Titel: Das Geschenk
Autor: Sebastian Fitzek
Verlag: Droemer Knaur
Coverrecht: Droemer Knaur
Bildrecht: Rebecca Reiss
Seitenzahl: 104 Seiten
Erschienen: 23. Oktober 2019


Inhalt des Buches: 


In dem Buch geht es um Milan, der eines Tages mit seinem Fahrrad an einer Ampel steht, als plötzlich ein Auto neben ihm anhält. In dem Auto hält ein Mädchen ängstlich und verzweifelt einen Zettel gegen die Scheibe. Dabei handelt es sich wohl um einen Hilferuf. Leider kann Milan nicht lesen, da er ein Analphabet ist. Doch er spürt, das das Mädchen in großer Gefahr ist. Er macht sich auf die Suche auf die Suche und ab da an beginnt für ihn ein Albtraum der nicht schlimmer sein könnte. Am Ende hat Milan folgende Erkenntnis: Die Wahrheit ist manchmal echt zu entsetzlich um mit ihr weiter leben zu können und Unwissenheit ist das größte Geschenk auf Erden das es gibt.


Charaktere:

Die Charaktere des Buches waren gut ausgearbeitet, aber ich tat mich schwer bei den vielen Protagonisten mir zu merken, wer denn nun wer ist und wer was mit wem zu tun hat usw. Ich bin immer wieder durcheinander gekommen und gegen Ende war es nur noch ein komplettes Durcheinander. Am Ende hat sich aber einiges soweit aufgeklärt. 


Cover und Aufmachung des Buches:

Das Cover des Buches finde ich schön und gelungen, aber irgendwie passt es nicht ganz zur Geschichte wie ich finde.



Schreibstil:

Der Schreibstil hat mir gut gefallen, er war sehr locker, angenehm und spannend und die Geschichte hat mich in seinen Bann gezogen. Anfangs zwar eher nicht so, aber als die Geschichte dann endlich mal in Fahrt kam, konnte ich mich kaum noch bremsen weiter zu lesen. Das Buch wird abwechselnd auf der Sicht von fast allen Charakteren der Geschichte erzählt, was mir sehr gut gefällt, denn dadurch kann man die einzelnen Charaktere ein bisschen besser kennen lernen und einen Einblick in ihre Gedanken bekommen.



Meine Meinung:

Dies war nun zweites Buch von Sebastian Fitzek und was soll ich sagen, ich war dieses mal nicht ganz so begeistert, wie beim Insassen, denn ich davor gelesen habe. Die Geschichte war sehr immer wieder mal spannend und fesselnd, aber dann gab es leider auch Stellen, die sich ein wenig in die Länge gezogen haben. Als dann aber die Geschichte immer weiter an Fahrt aufgenommen hatte, war ich einfach nur begeistert und ich tat mich schwer, das Buch zur Seite zu legen, weil ich unbedingt wissen musste, wie es weitergeht. Sebastian Fitzek hat es nämlich wieder geschafft, das man immer wieder überrascht war, was für Wendungen und Irrungen kamen und mit denen man so gar nicht gerechnet hätte. Am Ende war ich auch voll geschockt, wie skrupellos doch manche Menschen sein können. Ich soll dazu auch noch erwähnen, das es in der Geschichte teilweise echt brutal zugeht. Wär sowas nicht abkann der sollte etwas vorsichtig sein, was das lesen des Buches angeht. Da mich die Geschichte dieses mal nicht so sehr wie der Insasse mitreißen konnte, bekommt das Buch von mir 4 gute Sterne, da es mich gegen Ende hin dann doch noch überzeugen konnte.

Freue mich dennoch auf die weiteren Bücher des Autors, welche ich auch noch lesen möchte.



Samstag, 4. Januar 2020

Rezension zum Buch "Lichterglanz und Schneegestöber - Vier weihnachtliche Kurzgeschichten" von Anna Dick

Werbung da mein Kindle zu sehen ist.

Das Buch wurde mir von der Autorin als kostenloses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Daten zum Buch:

Titel: Lichterglanz und Schneegestöber - Vier weihnachtliche Kurzgeschichten
Autor: Anna Dick
Verlag: Ashera Verlag
Coverrecht: Ashera Verlag
Bildrecht: Rebecca Reiss
Seitenzahl: 33 Seiten
Erschienen: 01. Dezember 2018


Inhalt des Buches: 


In dem Buch sind 4 weihnachtliche Kurzgeschichten enthalten.

Ein Weihnachtsmärchen
Ein kleiner Engel wünscht sich nichts sehnlicher, als endlich seine Flügel zu bekommen.
Wird sein Wunsch an diesem Weihnachten endlich wahr?

Für Elise
Ein Obdachloser Mann fängt in einer warmen Unterkunft an, in Erinnerungen an ein verlorengeglaubtes Familienerbstück zu schwelgen.

Stinkstiefel und Gummistiefel
Rote Gummistiefel mit gelben Blumen, werden für Tina, zum aller schönsten Weihnachtsgeschenk, das sie jemals bekommen hat.

Allee der Lichter
Die kleine Franziska hat nur einen einzigen Wunsch und zwar das ihr Papa an Weihnachten endlich aus dem Koma erwacht. Doch dafür braucht es leider mehr als nur ein normales Weihnachtswunder.


Charaktere:

Die einzelnen Charaktere der 4 Kurzgeschichten, war einfach nur bezaubernd und herzallerliebst.
Sie muss man alle einfach nur liebhaben und in sein Herz schließen.


Cover und Aufmachung des Buches:

Das Cover finde ich einfach nur wahnsinnig schön und passt perfekt zur Weihnachtszeit. Beim anschauen des Covers bekommt man sofort Lust darauf, die 4 Kurzgeschichten zu lesen. Die Aufmachung des Buches ist auch einfach nur ein Traum, denn vor jeder der 4 Kurzgeschichten findet man ein Bild von einer Weihnachtsbaumkugel, was mir einfach nur wahnsinnig gut gefällt.



Schreibstil:

Der Schreibstil ist sehr locker und mehr als angenehm, sodass man einfach nur wahnsinnig gerne die 4 Kurzgeschichten liest. 



Meine Meinung:

Die 4 Kurzgeschichten waren alle einfach nur wahnsinnig schön, ans Herz gehend und regen sehr zum nachdenken an und das nicht nur an Weihnachten. Ich habe sehr schöne Lesemomente mit dem Buch verbracht und kann einfach nicht anders und vergebe dem Buch 5 verdiente Sterne, auch wenn es weitaus mehr verdient hätte.




Mittwoch, 1. Januar 2020

Neujahrsbuchwichteln 2020


Hallo meine lieben Leser,

erstmal möchte ich euch gerne ein frohes neues Jahr 2020 wünschen, auf das es ein schönes und erfolgreiches Jahr für euch werden wird.



Die liebe Verena von Sheenascreativworld hat im November letzten Jahres zum einem Neujahrsbuchwichteln aufgerufen und da ich Wichteln liebe, habe ich mich sofort angemeldet.

Seit einer Weile liegt mein Wichtelpäckchen schon zuhause und durfte es nicht öffnen, was eine große Qual war, denn es war sehr groß und schwer und ich wurde immer neugieriger auf den Inhalt. Heute war es dann endlich soweit und ich durfte auspacken.

Habe ich um 00:30 Uhr dann auch sofort gemacht und nun möchte ich euch gerne den mehr als tollen Inhalt zeigen, der sich im besagten Päckchen verbarg.


Beim Auspacken war ich ganz erstaunt, denn schaut mal wie viele tolle Geschenke in dem Paket drin und wie schön sie eingepackt waren.

Habe dann alles nacheinander ausgepackt und das kam dann alles zum Vorschein:


Ich war bei jedem Geschenk das ich ausgepackt einfach nur richtig glücklich, denn meine Wichtelmama Melanie mit den Blogs Grumpelchens Lesewelt und Gedankenchaotin hat sich echt richtig tolle Sachen für mich ausgesucht, über die ich mich wahnsinnig freue. 

Liebe Melanie, ich danke dir von Herzen für dieses richtig tolle Neujahrswichtelpaket. Ich habe mich wie schon gerade geschrieben, wahnsinnig über jedes einzelne Geschenk gefreut. Alles ganz nach meinem Geschmack. Alles für richtig schöne Lesemomente. Ich freue mich schon sehr aufs lesen des neues Buches und des neuen Hörbuches ;)

Du hast alles richtig gemacht ;)

So, das war nun mein Neujahrspäckchen. Besser kann man doch in ein neues Jahr nicht starten oder was meint ihr?

Falls ihr neugierig darauf seit, was sich in den anderen Päckchen der teilnehmenden Bloggerinnen befindet, dann schaut doch einfach mal auf deren Blogs vorbei. 2 Bloggerinnen haben schon ausgepackt und durften auch schon tolle Päckchen auspacken ;)

Hier die Teilnehmerliste mitsamt den Blogs:

Eva vom Blog Schwabenfrau
Meine Wenigkeit Lesemaus87
Shelly vom Blog Weltenspatz
Melanie mit den Blogs Grumpelchens Lesewelt und Gedankenchaotin
Und  Verena von Sheenascreativworld


So nun wünsche ich euch einen schönen ersten Tag im Jahr 2020.

Bis bald
eure Rebecca







Dienstag, 31. Dezember 2019

Rezension zum Buch "Ein Hauch von Schnee und Glück" von Jo Berger


Werbung da mein Kindle zu sehen ist.

Dieses Buch wurde mir von der Autorin als kostenloses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Daten zum Buch:  
Titel: Ein Hauch von Schnee und Glück
Autor: Jo Berger
Verlag: Jo Berger
Coverrecht: Jo Berger
Bildrecht: Rebecca Reiss
Seitenzahl: 201 Seiten
Erschienen: 25.12.2019

Inhalt des Buches: 

Winterwunder und der Traumprinz? Das gibt es beiden nicht für Holly.

Holly weiß mehr als genau, wie der Mann ihrer Träume aussehen soll, doch leider ist ihr Traumprinz nicht in Sicht. Ihr Chef schickt sie kurz nach Weihnachten ungeplant auf eine Reise für eine Reportage in der Grafschaft Derbyshire. Kurz dachte sie das es wenigstens in ihrem Job aufwärtsgeht, doch weit verfehlt, denn leider bleibt ihr Wagen in einem Schneesturm liegen, zudem verirrt sie sich auch noch im Wald und die Reportage platzt natürlich, wie sollte es auch anders sein. Holly scheint am tiefsten Punkt angekommen sein. Sie wartet darauf das die Straßen bald wieder frei sind und sie nach Hause fahren kann. Während des Wartens lernt sie den überaus attraktiven aber auch leider vergebenen Jordan kennen.  Holly scheint aber dennoch Jordans Leben für immer auf den Kopf zu stellen. Sie muss auch feststellen, nur weil man nicht daran glaubt seinen Märchenprinzen zu finden, muss das nicht unbedingt so bleiben.

Hinweis: Dies ist ein Wintermärchen und kein Weihnachtsroman.

 
Charaktere:
Die einzelnen Charaktere des Buches wurden alle sehr liebevoll und zauberhaft dargestellt, außer einer Ausnahme, aber jemand unsympathisches gibt es ja öfter in Büchern und gehört einfach dazu.
Holly: Sie ist eine ganz tolle Frau, bei der es mehr schlecht als recht läuft. Ich habe mit ihr mitgelitten und gehofft, das alles ein positives Ende findet. Holly war mir absolut sympathisch.
Jordan: Er ist sehr attraktiver und zauberhaft Mensch, der die Frauenherzen einfach nur höher schlagen lässt. Leider ist er vergeben, aber mit seiner Frau hat er es echt nicht einfach. Wie gut das Holly von jetzt auf nacher in sein Leben schneit.
Olivia: Sie ist einfach eine ganz bezaubernde und herzallerliebste Frau, die man einfach nur lieben muss. Warum, das verrate ich euch an dieser Stelle nicht, denn das müsst ihr schon selbst herausfinden.

 
Cover und Aufmachung des Buches:
Das Cover ist einfach nur wahnsinnig schön und lädt zum Träumen und Lesen ein.

Schreibstil:
Der Schreibstil der Autorin ist einfach nur mehr als angenehm, zauberhaft und sehr fesselnd. Anders bin ich es auch nicht gewohnt und deshalb lese ich ihre Bücher so wahnsinnig gerne. Die Geschichte wird aus der Sicht von Holly und Jordan erzählt, was mir sehr gut gefällt, denn so lernt man beide näher kennen und kann sich gut in sie hineinversetzen.



Meine Meinung:
Wir ihr alle mittlerweile wisst, gehört Jo Berger zu meinen absoluten Lieblingsautorinnen und deswegen freute ich mich umso mehr auf ihren neuen Roman "Ein Hauch von Schnee und Glück". Natürlich wie sollte es auch nicht sein, wurde ich nicht enttäuscht. Man wird beim Lesen einfach nur total verzaubert und kommt richtig ins Träumen und Schmunzeln. Ich habe sehr schöne Lesestunden mit dem Buch verbracht. Die Autorin Jo Berger versteht es einfach wunderschöne Bücher zum Träumen und Entspannen zu schreiben, die man nicht mehr so schnell vergisst. Ich kann dem Buch einfach nur verdiente 5 Sterne vergeben, auch wenn es weitaus mehr verdient hätte. Ihr müsst das Buch alle unbedingt lesen, denn das Buch ist sooo schön und ein absolutes Wohlfühlbuch.


Samstag, 30. November 2019

Rezension zu Buch ""Hot Winter Quickies" von Kitty Harper un Katie Mc Lane

Dieses Buch wurde mir von der Autorin Kitty Harper als kostenloses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Es ist eine kleine Reihe mit 4 Bändern voller Hot Winter Quickies von zwei Autorinnen, die sich zusammen getan haben. Die 4 Bände heißen Wishes - Passion - Desire und Submission.

Es ist alles vorhanden von sinnlich, verführerisch, sehr heiß und knallhart erotisch.
Es wird einfach jeder fündig, der gerne mal zu erotischen Geschichten mit Happy End greift.

Die beiden Autorinnen haben zusammen eine Sammlung aus kleinen Leckerbissen (5 Kurzgeschichten) geschaffen, bei denen man seine Fantasie anregt und nichts trocken bleibt.


Ich dachte bei dem kalten und schmuddeligen Wetter das zurzeit herrscht, kann es doch nichts besseres geben, als sich warme Gedanken zu machen, indem man diese 5 erotische Kurzgeschichten liest. Was soll ich sagen, ich bin einfach nur begeistert. Das Buch hält einfach das was es verspricht, denn das Cover allein sieht schon richtig verführerisch aus und die Geschichten sind einfach nur total erotisch und es hat alles was mit Weihnachtswünschen zu tun. Es ist einfach nur schön, die kurzen erotischen Geschichten im Bett zu lesen. Beim lesen wird es einem echt richtig warm und es bleibt garantiert nichts trocken. Einfach nur eine wahre Freude fürs Kopfkino. Freue mich schon auf die weiteren 3 Bände. 5 Sterne kann ich da einfach nur vergeben.




Samstag, 23. November 2019

Rezension zum Buch "Avalon - Deep in Space" von Mindee Arnett

Dieses Buch wurde mir vom Verlag als kostenloses Rezensionsexemplar zu Verfügung gestellt.

Daten zum Buch:  
Titel: Avalon - Deep in Space
Autor: Mindee Arnett
Verlag: dtv Verlag
Coverrecht: dtv Verlag
Bildrecht: Rebecca Reiss
Seitenzahl: 448 Seiten
Erschienen: 21. Dezember 2018


Inhalt des Buches: 

In dem Buch geht es um Jeth Sagrave. Seine Eltern sind leider tot und das einzige das ihm von Ihnen noch geblieben ist, ist ihr Raumschiff die Avalon. Die Avalon möchte er gerne zurückerobern, doch das ist alles andere als leicht. Bei einer seiner vielen Missionen trifft er auf Sierra die sehr hübsch ist und Cora die nicht ganz menschlich zu sein scheint. Zu guter letzt noch den etwas älteren Vince. Die drei scheinen einige Geheimnisse zu haben, wie sich nach und nach herausstellt und umso näher er Sierra kommt. Wie weit wird Jeth gehen um sich die Avalon zurück zu holen und wer hat hier eigentlich wen verraten?


Charaktere:

Die einzelnen Charaktere haben mir gut gefallen und jeder war auf seine Art und Weise toll und hat gut zum Buch und seiner Geschichte gepasst. Trotz das jeder der Crew von Jeth seine anderen Eigenschaften hatte, schafften sie es dennoch immer gemeinsam ihre Aufträge zu erledigen. Was ich auch schön an Jeth finde, ist das er nicht aufgibt und alles möglich versucht um sich zu Avalon zurückzuholen und das er seine Familie über alles liebt und deshalb auch alles für sie zu würde.


Cover und Aufmachung des Buches:

Das Cover und die Aufmachung des Buches finde ich gut. Auf dem Cover sieht man denke ich Jeth und ein Mädchen mit der Avalon im Hintergrund. Mich machte das Cover echt sehr neugierig auf das Buch. Die Aufmachung selbst finde ich auch gut, da man an jedem Kapitel Anfang ganz groß die Zahl des Kapitels sieht. 


Schreibstil:

Der Schreibstil ist locker und leicht, sodass man das Buch relativ schnell durchgelesen hat.


Meine Meinung:

Ich bin normalerweise nicht so der Sciene Fiction Leser, aber dieses Buch hat sich so spannend angehört, sodass ich es unbedingt mal lesen wollte. Ich muss gestehen, das ich Anfang des Buches meine Schwierigkeiten hatte und es immer wieder zur Seite gelegt habe. Dann aber habe ich mir einen Ruck gegeben und versucht am lesen dran zu bleiben, was dann auch geklappt hat, denn die Geschichte nahm immer mehr Fahrt auf und es wurde immer spannender und geheimnisvoller. Allem in allem hat mir die Geschichte schon soweit gut gefallen, aber durch die anfänglichen Schwierigkeiten kann ich dem Buch leider nur 3 Sterne vergeben.


Samstag, 16. November 2019

Rezension zum Kinderbuch "Winter in der Häschenschule" von Albert Sixtur (Verse) und Julia Walther (Bilder)


Das Buch wurde mir vom Verlag als kostenloses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Daten zum Buch:  
Titel: Winter in der Häschenschule
Autor: Verse von Albert Sixtus und Bilder von Julia Walther
Verlag: Esslinger Verlag
Coverrecht: Esslinger Verlag
Bildrecht: Rebecca Reiss
Seitenzahl: 40 Seiten
Erschienen: 07. Oktober 2019


Inhalt des Buches: 


Bevor ich zum Inhalt des Buches komme, muss ich noch einiges vorweg schreiben, denn das Buch in den Händen halten zu dürfen ist etwas ganz besonderes, aber lest selbst. Der Autor Albert Sixtus hat 1922 die Häschenschule herausgebracht. Ein ganz tolles Buch, das immer in Erinnerung bleibt. Die Illustrationen kamen von Fritz Koch-Gotha. Leider hat es durch keine gemeinsame Zusammenarbeit keine Fortsetzung mehr gegeben. Die Verse in diesem Buch hier wurden vermutlich in den Jahren 1927 bis 1929 geschrieben, also schon sehr lange her. Durch einen mehr als glücklichen Zufall würde im Nachlass des Autors die folgenden Verse gefunden und nun viele viele Jahre später dürfen wir uns nun glücklich schätzen, die wahre Fortsetzung von der Häschenschule in den Händen halten und lesen zu dürfen. Die Illustratorin Julia Walthers hat mit ihren richtig tollen Zeichnungen, die dem Stil des Originals sehr nahe kommen, dem Buch noch das besondere Etwas gegeben.

In dem neuen Buch der Häschenschule, läutet der Hasenlehrer die mehr als geliebten und lang ersehnten Winterferien ein. Die Hasenkinder dürfen endlich ihre "Ranzen abschnallen" und dürfen nun ihre Freizeit in vollen Zügen genießen, z.B. mit Schlitten fahren. Die Vorbereitungen für Weihnachten stehen aber auch schon an und es gibt noch viel zu tun.



Charaktere:

Die Charaktere des Buches sind einfach nur zauberhaft und herzallerliebst. 


Cover und Aufmachung des Buches:

Das Cover und die vielen Illustrationen im Buch sind einfach nur wahnsinnig schön. Auf dem Cover sieht man wie die Häschen Schlitten/Ski fahren und eines ist gerade dabei einen Schneemann zu bauen. Das Cover macht einfach total viel Lust darauf das Buch zu lesen. Die Illustrationen im Buch sind auch einfach nur toll und sehr schön. Ich könnte die ganze Zeit nur schwärmen.


Schreibstil:

Das Buch ist in Reim Form geschrieben und die Reime bestehen immer aus 8 Zeilen. Die Reime sind kindgerecht und sehr verständlich, so wie es für ein Kinderbuch auch sein soll. Man findet auf jeder linken Seite des Buches jeweils einen Reim und auf der rechten Seite und passendes Bild zum Reim. Finde die Einteilung einfach nur richtig toll.



Meine Meinung:


Ich kann abschließend nur sagen das ich einfach nur wahnsinnig begeistert von dem Buch, obwohl ich schon erwachsen bin. Dieses Buch ist aber für Kinder und für Erwachsene gleichmäßig toll und ich kann es einfach nur sehr empfehlen. Kinder werden beim Vorgelesen bekommen und beim Anschauen der Bilder einfach nur viel Freude haben und wir beim Vorlesen und beim Bestaunen der vielen schönen Illustrationen. Ganz klar vergebe ich 5 Sterne, auch wenn es mehr verdient hätte.

Eines der besonderen Bücher, die in jedem Bücherregal stehen sollten.