Donnerstag, 28. April 2022

Rezension zum Buch "Kommissar Pfote - Ein haariger Fall" von Katja Reider

Das Buch wurde mir vom Verlag und Prointernet Bookmark als kostenloses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Daten zum Buch: Titel: Kommisar Pfote 4 - Ein haariger Fall Autor: Katja Reider Verlag: Loewe Verlag Coverrecht: Loewe Verlag Bildrecht: Rebecca Reiss Seitenzahl: 80 Seiten Erschienen: 09. März 2022 Inhalt des Buches: In dem Buch geht es darum, das bei einer Katzen-Ausstellung eine sehr wertvolle Katze gestohlen wurde. Pepper alias Kommissar Pfote und sein Polizei Freund Paul nehmen sofort die Fährte auf. Die Spur führt die beiden zu einer Tierschutzorganisation. Um den Katzendieb schnappen zu können und den Fall zu lösen, muss Pepper aber auf seine Hundeinstinkte vertrauen. Hat er dieses mal auch den richtigen Riecher? Der Titel ist natürlich bei Antonlin gelistet. Charaktere: Die einzelnen Charaktere des Buches waren mir natürlich wie auch bei den drei Vorgängerbänden sehr sympathisch. Pepper: Nach wie vor, ein sehr herzallerliebster Hund, den man einfach nur lieben Muss. Er ist der weltbeste Polizeihund, der bis jetzt jeden Fall lösen konnte. Paul: Er kümmert sich immerzu rührend um seinen Hund Pepper. Gemeinsam sind die beiden ein tolles Team. Paul ist einfach ein ganz toller Mensch. Cover und Aufmachung des Buches: Das Cover und die Aufmachung des Buches finde ich einfach nur richtig schön. Auf dem Cover sieht man Pepper, der einer grauen Katze gegenüberstehen. Im Hintergrund sieht man Paul, die Besitzer der gestohlenen Katze und ein Siegertreppchen mit Katzen drauf. Ein richtig schönes Cover, das meiner Meinung sofort Lust darauf macht, das Buch zu lesen. Die Aufmachung des Buches ist einfach nur einsame spitze, denn ganz am Anfang findet man wie auch in den Bänden zuvor eine kurze Vorstellung der wichtigsten Charaktere des Buches, was mir richtig gut gefällt, denn so kann man sich einen ersten Eindruck von den Charakteren machen. Im Buch selbst, findet man wieder richtig schöne und knuffige Illustrationen von Dirk Hennig, die perfekt zum Buch und seiner Geschichte passen. Schreibstil: Der Schreibstil des Autori ist nach wie vor locker, leicht, flüssig, kindgerecht und spannend. Die Schrift und sehr lesefreundlich, was einfach nur perfekt für Erstleser ist. Beim lesen kann man gar nicht aufhören, das man immer wissen möchte, ob es Pepper und seinem Herrchen Paul gelingt, die gestohlene Katze zu finden. Habe das Buch regelrecht verschlungen. Meine Meinung: Da mir die drei Vorgänger Teile der Reihe rund um Paul und seinen treuen Hundefreund Pepper richtig gut gefallen haben, war mir sofort klar, das ich auch dieses Buch unbedingt lesen muss. Es hat mir wieder große Freude bereitet, die beiden bei ihrem gemeinsamen Ermittlungen zu begleiten. Wie auch in den drei anderen Teilen, wurden auch hier die Kinder angeregt, gemeinsam mit Pepper und Paul zu ermitteln. Das Thema Polizist und Ermittlungen ist nach wie vor aktuelle und spannend, sodass das Leseinteresse wieder angeregt wird. Auch dieses Buch bekommt von mir verdiente 5 Sterne. Hoffe natürlich sehr, das es einen fünten Band der Reihe geben wird, denn ich finde sie einfach nur super.

Montag, 21. März 2022

Rezension zum Buch "Die Splitter Saga: Spiegelwelten" von Pia Reed

Das Buch wurde mir von der Autorin als kostenloses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Daten zum Buch: Titel: Die Splitter Saga: Spiegelwelten Autor: Pia Reed Verlag: Selfpublishing Coverrecht: Pia Reed Bildrecht: Rebecca Reiss Seitenzahl: 431 Seiten Erschienen: 19. Oktober 2021 Inhalt des Buches: In dem Buch geht es um Amanda und ihre beiden Freundinnen, die gerade noch in einer Villa in München waren und sich nun ganz überraschend und plötzlich in einem ihnen unbekannten Wald befinden. Die fremde Welt, in der sie sich nun befinden, birgt sehr große Gefahren und stellen allen dreien vor große Herausforderungen, die es zu meistern gilt. Doch leider nicht zusammen, sondern alleine, da sie voneinander getrennt werden. Amanda trifft auf einen jungen Mann, der sie magisch anzieht, währenddessen ihre beiden Freundinnen ums Überleben kämpfen. Charaktere: Die einzelnen Charaktere des Buches waren mir sehr sympathisch, sodass ich sie sehr schnell ins Herz geschlossen habe. Sie wurden einfach nur total liebevoll darstellt, sodass es einem einfach unmöglich war, sie nicht zu mögen. Einzig allein die Hurach mochte ich nicht. Warum? Ganz einfach, weil sie einfach böse sind. Cover und Aufmachung des Buches: Das Cover und die Aufmachung des Buches gefallen mir richtig gut und passen perfekt zum Buch und seiner Geschichte. Auf dem Cover findet man einen schönen Bilderrahmen, wo man eine Burg umgeben von einem See bzw. Gewässer sieht. Rechts oben am Rand findet man einen kleinen Ausschnitt eines Planeten. Schreibstil: Der Schreibstil der Autorin gefällt mir wahnsinnig gut, denn sie schreibt einfach nur wahnsinnig angenehem, wodurch ich das Buch innerhalb kürzester Zeit verschlungen habe. Beim Lesen dachte ich, ich wäre mitten im Geschehen dabei und erlebe alles hautnah mit, da die Autorin alles sehr gut bildlich beschrieben hat, sodass man sich alles sehr gut vorstellen konnte. Die Geschichte wird aus zwei Handlungssträngen erzählt. Einmal von Amanda und einmal von Samantha. Amanda ist relativ schnell in Sicherheit, wodurch ihre Perspektive eher etwas ruhiger ist. Samantha und Nina sind in Gefahr und müssen um ihr Leben fürchten, weswegen ihrer Handlungsstrang sehr actionreich gehalten wird. Zudem sieht man bei ihrem Handlungsstrang wie gefährlich doch diese ihnen unbekannte Welt sein kann. Meine Meinung: Ein richtig spannender, fesselnder und actionreicher Fantasyroman, der mich im Komplettpaket mehr als überzeugen konnte. Eine atemberaubende Fantasywelt mit richtig tollen Charakteren, welche ich mit Freude auf ihren Abenteuern begleitet habe. Dieses Buch gehört ab sofort zu einem meiner absoluten Lieblingsbüchern und deshalb vergebe ich 5 verdiente Sterne, auch wenn es weitaus mehr verdient hätte. Leider endete das Buch mit 2 fiesen Cliffhangern, was das warten auf Band 2 unerträglich macht. Voller Vorfreude freue ich mich dennoch schon jetzt auf Band 2.

Donnerstag, 3. Februar 2022

Rezension zum Buch "Stoffi, Mäh und Co. KG" von Michaela Göhr

Das Buch wurde mir von der Autorin als kostenloses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Daten zum Buch: Titel: Stoffi, Mäh & Co. KG Autor: Michaela Göhr Verlag: Michaela Göhr (Nova MD) Coverrecht: LoreDana Arts Bildrecht: Rebecca Reiss Seitenzahl: 52 Seiten Erschienen: 05. Januar 2022 Inhalt des Buches: In dem Kinderbuch geht es um den traurigen Nico, der leider nicht alle seine Lieblingsstofftiere mit in den Urlaub nehmen darf. Er darf nur 2 mitnehmen und das ist viel zu wenig. Seine Lieblingskuscheltiere kümmern sich um das große Problem. Stoffi hat tolle und geniale Einfälle. Die Geschichte, die in diesem Buch erzählt wird, ist wirklich wahr, denn diese dramatischen Ereignisse spielten sich Jahr für Jahr im Sommer im Hause der Familie Göhr ab. Alle Charaktere der Geschichte gab es wirklich und es gibt sie auch heute noch. Charaktere: Die einzelnen Charaktere des Buches finde ich richtig toll und herzallerliebst. Sie sind einfach nur ganz tolle Tiere, die nur das beste für Nico wollen und alles dafür machen, damit er nicht traurig ist. Was ich ebenfalls richtig toll finde ist, das es die Kuscheltierfreunde im echten Leben auch gibt. Cover und Aufmachung des Buches: Das Cover und die Aufmachung des Buches finde ich einfach nur richtig schön. Auf dem Cover sieht man alle Kuscheltierfreude im Flugsitz sitzen, auf dem Weg in den Urlaub. Ein richtig schönes Cover, das sofort Lust darauf macht das Buch zu lesen. Die Aufmachung des Buches ist richtig toll, denn auf jeder einzelnen Seite findet man richtig schöne selbstgemalte Illustrationen. Das Cover und die Illustrationen im Buch passen perfekt zum Buch und seiner Geschichte. Schreibstil: Der Schreibstil der Autorin ist locker, leicht und sehr kindgerecht, sodass man das Buch innerhalb kürzester Zeit verschlungen hat. Die Geschichte hat eine sehr angenehme Länge. Meine Meinung: Als ich gelesen habe, das ein neues Buch der Autorin erscheint (habe schon 2 Bücher der Autorin gelesen und war hellauf begeistert) und Esel über alles liebe, war mir sofort klar, das ich dieses Buch unbedingt lesen muss. Auch das Thema des Buches fand ich sehr wichtig und interessant und wolllte auf jeden Fall heraus finden, wie die Autorin mit dem Thema umgegangen ist. Ich wurde natürlich wie schon erwartet nicht enttäuscht und fand das Buch einfach wahnsinnig toll. Das Thema wurde wie ich finde sehr gut dargestellt und thematisiert, die einzelnen Charaktere waren einfach nur zum liebhaben, die Aufmachung des Buches und das Cover einfach nur richtig schön. Es wird definitiv nicht das erste und letzte mal gewesen,sein, das ich dieses Buch gelesen habe und es wird auf jeden Fall einen Ehrenplatz bei mir bekommen. Ich kann dem Buch einfach nur verdiente 5 Sterne vergeben, auch wenn es weitaus mehr verdient hätte.

Mittwoch, 2. Februar 2022

Rezension zum Buch "Bald ist alles wieder gut" von Katja Reider

Das Buch wurde mir vom Verlag und Prointernet Bookmark als kostenloses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Daten zum Buch: Titel: Bald ist alles wieder gut Autor: Katja Reider Verlag: Loewe Verlag Coverrecht: Loewe Verlag Bildrecht: Rebecca Reiss Seitenzahl: 18 Seiten Erschienen: 12. Januar 2022 Inhalt des Buches: In dem Buch geht es darum, das der kleine Fuchts beim Spielen hingefallen ist und sich verletzt hat. Gott sei Dank, sind die anderen Tiere von Wald sofort da und kümmern sich um ihn. Die Tiere wissen genau, was gemacht werden muss. Bär nimmt den kleinen Fuchs liebevoll in den Arm, Igel summt ein Tröstelied und Maus bringt ein Pflaster vorbei. Da sich alle so rührend um den kleinen Fuchs kümmern, geht es ihm schnell wieder gut. Charaktere: Die einzlenen Charaktere des Buches sind einfach total liebevoll und herzallerliebst dargestellt, sodass man sie einfach alle total ins Herz schließen muss. Cover und Aufmachung des Buches: Das Cover und die Aufmachung des Buches sind einfach nur wahnsinnig schön. Auf dem Cover sieht man Igel, der sich rühend und liebevoll um den kleinen Fuchs kümmert. Einfach nur richtig süß. Im Buch selbst findet man noch viele schöne Illustrationen, die perfekt zum Buch und seiner Geschichte passt. Die Illustrationen stammen von Antje Flad. Schreibstil: Die Geschichte selbst ist in Reimform geschrieben, was mir sehr gut gefallen hat. Was ich ebenfalls richtig klasse finde, ist das es neben der Geschichte noch kleine Anweisungen an den Leser gibt, was man alles machen muss, wenn sich ein Kind verletzt hat. Also genau das, was die Tiere auch machen, um den kleinen Fuchs zu trösten. Meine Meinung: Eine zauberhafte Geschichte, die den Kleinsten zeigt, das es gar nicht schlimm ist, wenn man sich mal weh tut, denn es gibt ganz tolle Rituale zum trösten, damit alles nach kurzer Zeit wieder gut ist. Ich kann dem Buch und seiner Geschichte einfach nur verdiente 5 Sterne vergeben.

Montag, 3. Januar 2022

Rezension zum Buch "Missgeschicke unterm Mistelzweig" von Pia Hepke

Das Buch wurde mir von der Autorin als kostenloses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Daten zum Buch: Titel: Missgeschicke unterm Mistelzweig Autor: Pia Hepke Verlag: Books on Demand Coverrecht: Pia Hepke Bildrecht: Rebecca Reiss Seitenzahl: 246 Seiten Erschienen: 04. Oktober 2021 Inhalt des Buches: In dem Buch geht es um Nadine, die Weihnachten überhaupt nicht ausstehen kann. Deswegen ist sie alles andere als begeistert davon, das sie sich ausgerechnet in der Vorweihnachtszeit um ihre verletzte Mama kümmern soll. Ihre Mama liebt die Weihnachtszeit nämlich umso mehr. Durch einen Zufall lernt Nadine den Nachbarn ihrer Mama kennen. Chris liebt Weihnachten genauso wie Nadines Mama und versucht alles mögliche ihr Weihnachten näher zu bringen. Doch leider geht alles schief, was nur schief gehen kann und ein Unglück folgt auf das nächste. Doch als Nadine zudem noch erfährt, das hinter Chris Weihnachtsliebe in Wirklichkeit eine traurige Vergangenheit steckt, steht noch viel mehr ihrem Liebesglück im Weg als nur ihr innerer Grinch. Charaktere: Die einzelnen Charaktere des Buches haben mir sehr gut gefallen und ich konnte mich sehr gut in sie hineinversetzen. Nadine ist ein großer Grinch was Weihnachten betrifft und zieht Missgeschicke magisch an. Dennoch ist sie ein herzensguter Mensch, denn man einfach nur lieb haben muss. Nadines Mama ist ebenfalls eine ganz tolle Person, die man einfach nur mögen muss. Chris ist ebenfalls ein herzensguter Mensch, der alles möglich versucht um Nadine Weihnachten näher zu bringen. Trotz der vielen Missgeschicke die den beiden passieren, lässt er nichts unversucht. Ihn muss man auch einfach nur ins Herz schließen. Cover und Aufmachung des Buches: Das Cover und die Aufmachung des Buches finde ich richtig schön. Auf dem Cover sieht man Nadine die gerade Schlittschuh fährt. Im Hintergrund sieht man eine Weihnachtsbude, unten links ein paar Geschenke und natürlich dürfen Mistelzweige auf dem Cover nicht fehlen. Ich finde das Cover einfach nur gelungen, denn es passt mehr als perfekt zum Buch und seiner Geschichte. Was mir ausserdem sehr gut gefällt, ist das das Cover selbst gezeichnet wurde und kein Foto ist. Schreibstil: Pia Hepkes Schreibstil hat mir richtig gut gefallen, denn sie schreibt leicht, locker und sehr humorvoll. Die Geschichte ist in der Ich-Erzählung geschrieben, was ebenfalls gut ist, denn so kann man sich gut in Nadine hinein versetzen. Meine Meinung: Dies war mein erster Weihnachtsroman der Autorin, da ich bisher nur ihre Drachen Fantasy Reihe gelesen habe und deshalb war ich umso gespannter auf das Buch und seine Geschichte. Der Roman war sehr unterhaltsam, humorvoll, Grinchfeeling kam auf und es wurde nach und nach immer weihnachtlicher, sodass ich ebenfalls in Weihnachtstimmung geriet. Dieses Jahr kam ja das Weihnachtsfeeling nicht so schnell auf durch die aktuelle Situation, aber dieses Buch hat es definitiv geschafft mich in eine zu versetzen. Die Geschichte wärmt das Herz auf und zeigt auf das hinter eine Fassade immer was steckt, was man aber nicht immer sofort sieht. Ich bin einfach nur hellauf begeistert und kann das Buch jedem Grinch und jedem Weihnachtsmenschen empfehlen. Ihr werdet beim lesen viel Freude und Spaß haben. Zudem wird man defitiniv in den Bann der Weihnacht gezogen. Kann das Buch einfach nur uneingeschränkt empfehlen und vergebe deshalb verdiente 5 Sterne, auch wenn es weitaus mehr verdient hätte.

Donnerstag, 18. November 2021

Rezension zum Buch "Lecki Schleckermaul - Die Abenteuer der Lebkuchen-Katze" von V. Lunin

Das Buch wurde mir vom Verlag als kostenloses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Daten zum Buch: Titel: Lecki Schleckermaul - Die Abenteuer der Lebkuchen-Katze Autor: V. Lunin Verlag: Wunderhaus Verlag Coverrecht: Wunderhaus Verlag Bildrecht: Rebecca Reiss Seitenzahl: 142 Seiten Erschienen: 25. Oktober 202 Inhalt des Buches: Das süßeste Buch für alle Katzenfans und die die es noch werden wollen. In dem Buch geht es um den Bäckermeister Kremissimo, der die leckersten Backwaren weit und breit macht. Er besitzt zudem noch eine besondere magische Gabe und zwar kann er aus einem zauberhaften Teig, Tiere backen, die lebendig werden. So entsteht auch die ganz süße Lecki Schleckermaul. Sie soll ihm seine Einsamkeit nehmen, doch Katzen bleiben leider Katzen, auch wenn sie nur aus Teig bestehen und somit geht Schlecki Leckermaul auf Mäuse- und Abenteuerjagt. Zudem hat sie noch einen großen Katzentraum und zwar möchte sie gerne eine echte Katze werden und auch so leben. Charaktere: Die einzelnen Charaktere des Buches haben mir sehr gut gefallen und passten perfekt zum Buch und seiner Geschichte. Es waren alle Charaktere herzallerliebst dargestellt, sodass man sie sofort ins Herz schließen musste, ausser Senfina, die die fiese Gestalt im Buch war. Cover und Aufmachung des Buches: Das Cover und die Aufmachung des Buches finde ich einfach nur richtig süß und wunderschön. Auf dem Cover sieht man die ganz süße Lecki Schleckermaul mit ganz vielen süßen Backwaren. Einfach nur ein zuckersüßes Cover, an dem man nicht vorbei gehen kann. Im Buch selbst finde noch viele weitere tolle und süße Illustrationen. Das Cover und die Illustrationen passen perfekt zum Buch und seiner Geschichte. Schreibstil: Der Schreibstil der Autorin ist locker, leicht und sehr angenehm, sodass das Buch innerhalb kürzester Zeit durchgelesen ist. Die Abenteuer von Schlecki Leckermaul, sind in viele kleine Unterkapitel aufgeteilt, was mir richtig gut gefallen hat. Es kann somit nämlich auch in kleinen Stücken vorgelesen werden. Meine Meinung: Ein ganz zauberhaftes Buch über die wunderbare Lecki Schleckermaul, ihr Leben und das Entdecken der Welt. Einfach nur ein zuckersüßes Buch über die Lebkuchenkatze, das mir sehr viel Freude gemacht hat. Es wird definitiv nicht das erste und letzte mal gewesen sein, das ich das Buch gelesen habe. Ein absolutes Muss für Katzenfans und die die es noch werden wollen. Zum Buch gibt es noch eine ganze Reihe Lieder, die als Anhang angefügt sind und die man sich per QR Code anhören kann. Ich selbst habe die Lieder noch nicht angehört, werde es aber bald machen. Zu guter letzt gibt es natürlich noch das Rezept für eine eigene Lebkuchen Katze. Ich kann nicht anders und vergebe dem Buch 5 verdiente Sterne.

Mittwoch, 17. November 2021

Rezension zum Buch "30 Tage auf Grönland" von Fleur Dagey

Das Buch wurde mir vom Verlag als kostenloses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Heute möchte ich euch gerne das Buch "30 Tage auf Grönland" von Fleur Daugey etwas näher vorstellen. Das Buch ist am 05. Oktober 2021 im Karl Rauch Verlag GmbH mit 72 Seiten erschienen. Das Buch ist eine Mischung aus Graphic Novel, Comic und Reisetagebuch. In dem Buch geht es um das Leben der Inuit in Grönland. Fleur Dagey war 30 Tage dort und erzählt uns Lesern, etwas vom Alltag eines kleinen Dorfes namens Akunaaq, von den verschiedenen Traditionen, von der Schule, der Jagd und den Hundeschlittenfahrten. Das Buch liefert uns Lesern anschauliche und lehrreiche Informationen. Eine sehr schöne Reise. Das Cover und die Aufmachung des Buches find ich einfach nur richtig schön. Das Cover ist in der Farbe blau gehalten und man sieht die Umrisse von Gröndland in weiß darauf. Es macht sofort Lust darauf das Buch zu lesen. Man findet auf jeder Seite des Buches zahlreiche Illustrationen, die einfach nur richtig schön aussehen und Grönland und seine Kultur sehr gut darstellt. Fazit: Ein sehr lehrreiches, interessantes und anschauliches Buch, das uns das Land Grönland und seine Kultur sehr viel näher bringt. Es war definitiv nicht das erste und letzte mal, das ich dieses Buch gelesen habe.