Sonntag, 17. Februar 2019

Rezension zum Buch "Royal me - The Birthday" von Tina Köpke

Unbezahlte Werbung, da mein Kindle zu sehen ist und das ich das Buch als Rezensionsexemplar von der Autorin zur Verfügung gestellt bekommen habe


Daten zum Buch:

Titel: Royal Me - The Birthday
Autor: Tina Köpke
Verlag: Selfpublished
Coverrecht: Tina Köpke
Bildrecht: Rebecca Reiss
Seitenzahl: 127 Seiten
Erschienen: 09. Januar 2019


Inhalt des Buches: 

VORSICHT NEUAUFLAGE!
Die Thronerben haben die Geschehnisse auf dem Maskenball gerade erst verdaut, da steht auch schon das nächste große Ereignis an. Es steigt nämlich eine große Party, die leider nicht für alle gut ausgeht.

The Birthday ist der zweite Teil einer Romance Serie.


Charaktere:

Die Charaktere fand ich wieder richtig klasse und sie passen perfekt zum Buch und seiner Geschichte. Durch das die Perspektiven des Öfteren wechseln, bekommt man von allen Charakteren einen guten Eindruck und lernt sie immer weiter kennen.



Cover und Aufmachung des Buches:

Das Cover und die Aufmachung des Buches finde ich wieder einfach nur richtig schön und es passt einfach nur perfekt zum ersten Teil der Romance Serie.

Das Cover ist dieses mal in der Farbe grün gehalten und man sieht einen Thronfolger mit einem Anzug.

Was ich an der Aufmachung des Buches toll finde, ist das man zu Anfang wieder ein Personenverzeichnis findet, damit man weiß, wer wer ist. Die Charaktere auseinander zu halten, wenn ein bisschen Zeit zwischen dem lesen der Episoden vergangen ist, ist nicht so leicht.


Schreibstil:

Der Schreibstil war genauso wie im ersten Band richtig toll und gelungen, sodass ich die zweite Episode der Romance Reihe auch regelrecht verschlungen habe. Erzählt wird die Geschichte wieder aus der Sicht von den verschiedenen Charakteren der Geschichte, sodass man einen sehr guten Einblick und die ganzen Sichtweisen bekommen hat. Man lernt auch so, die Charaktere langsam aber sicher immer besser kennen.


Meine Meinung:


So das war nun mein zweites Buch von der Autorin, welches ich gelesen habe und ich bin nach wie vor einfach nur begeistert und freue mich schon sehr auf die beiden Fortsetzungen der Romance Serie. Royal me - The Birthday war einfach nur ein klasse Fortführung der Reihe und habe richtig schöne Lesestunden mit dem Buch verbracht. Tina Köpke versteht es einfach richtig tolle Bücher zu schreiben. Das Buch hatte alles was ein richtig gutes Buch haben muss: mehr als tolle Charaktere, eine spannende und fesselnde Geschichte, viele Überraschungsmomente mit denen man so nicht gerechnet hätte etc. Einfach nur wahnsinnig toll und deshalb kann ich nicht anders und vergebe dem Buch verdiente 5 Sterne.



Samstag, 2. Februar 2019

Rezension zum Buch "Skihase wider Willen" von Marit Bernson


Dieses Buch wurde mir von der Autorin als kostenloses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Daten zum Buch:
Titel: Skihase wider Willen
Autor: Marit Bernson
Verlag: Selfpublished
Coverrecht: Marit Bernson
Coverdesignerin: Stella Chitzos
Bildrecht: Rebecca Reiss
Seitenzahl: 164 Seiten
Erschienen:


Inhalt des Buches: 
In dem Buch geht um Jette, die mit ihren Kollegen und ihrem attraktiven Chef an einer Teambuildung Maßnahme in den Bergen teilnehmen soll. Es soll eine gemeinsame Ski Woche werden. Doch das Problem ist, das Jette noch nie zuvor auf Skiern stand, es aber vor ihrem Chef und ihren Kollegen behauptet hat. Nun ist guter Rat teuer.  Um sich nicht zu blamieren und die anstehende Beförderung zu vermasseln, reist sie kurzerhand ein paar Tage vorher in die Berge, um dort Ski fahren zu lernen. Das kann doch nicht so schwer sein, doch da täuscht sich Jette leider, dann Ski fahren zu lernen, ist echt nicht leicht. Sie muss den arroganten Skilehrer Till leider um Privatstunden bitte. Till lässt sich sehr teuer dafür bezahlen. Doch dann taucht auf einmal ihr Chef auf und zeigt Interesse an ihr. Von da an ist Till auf einmal gar nicht mehr so arrogant wie gedacht.


Charaktere:

Die Charaktere des Buches haben mir allesamt sehr gut gefallen und waren mir sehr sympathisch.
Sie passten alle wunderbar zum Buch und seiner Geschichte.

Jette: Sie ist jung und nimmt ihren Job echt sehr ernst und versucht ihr aller möglichstes um Ski fahren zu lernen, damit sie befördert werden kann. Jette ist nicht gerade begabt dabei Ski fahren zu lernen und ich musste des Öfteren sehr lachen. 

Till: Er kommt anfangs sehr arrogant vor und man meinte er ist mehr an Jettes Geld interessiert, wie an ihr. Doch das ändert sich im Laufe der Zeit.


Cover und Aufmachung des Buches:

Das Cover des Buches gefällt mir gut und es lädt einen zum lesen ein.

Schreibstil:

Der Schreibstil des Buches war locker, leicht und richtig angenehm, sodass ich das Buch innerhalb kürzester Zeit durch gelesen hatte. Die Geschichte ist aus der Sicht von Jette geschrieben, was mir sehr gut gefallen hat, denn so kann man sich sehr gut in die Gefühlswelt von ihr hineinversetzen. Ich habe mit ihr mitgelitten und mit gefiebert und so gehofft, das sie es schafft, Ski fahren zu lernen.


Meine Meinung:

Das Buch hat mir richtig gut gefallen. Es war eine richtig schöne winterliche und unterhaltsame Liebesgeschichte mit ganz tollen Charakteren. Es hat mich wunderbar in Winterstimmung gebracht und ich habe sehr schöne Lesemomente mit dem Buch verbracht. Einfach nur klasse. Ich vergebe dem Buch ganz klar 5 Sterne, weil mich die Autorin Marit Bernson überzeugt hat. 

Sonntag, 20. Januar 2019

Rezension zum Buch "Cold Winter Heart - Higland Hero" von Jo Berger

Werbung, da kostenloses Rezensionsexemplar und Bild von meinem Kindle

Daten zum Buch:

Titel: Cold Winter Heart - Highland Hero
Autor: Jo Berger
Verlag: Selfpublished
Coverrecht: Jo Berger
Bildrecht: Rebecca Reiss
Seitenzahl: 300 Seiten
Erschienen:  Januar 2019


Inhalt des Buches: 

In dem Buch geht es um Darran Dunmore, der sich in die schottischen Highlands zugekehrt, damit er seine Ruhe seit, denn er ist genauso reich wie berühmt. Die Ruhe hält aber nicht sehr lange, denn auf einmal stehen 2 Frauen vor der Tür, wovon eine ihm gehörig den Kopf verdreht. Die andere möchte seine Tarnung auffliegen lassen. Ob er will oder nicht, er muss sich seiner Vergangenheit endlich stellen. Aber das geht leichter ohne eine Frau, die ihm zeigen möchte, wie man liebt.

Zum anderen geht es um Fiona Dewar, die einfach nur die Schnauze voll hat von der Liebe. Sie möchte nur eines und zwar endlich den Kopf frei zu bekommen um ihr Leben in neue Bahnen zu lenken. Doch das ist leichter gesagt als getan, denn sie trifft auf den mehr als attraktiven Darran Dunmore, der dazu aber leider sehr ungehobelt ist. Als wäre das nicht alles schon schlimm genug, zeigt sich auch ihre Freundin Fiona von ihrer schlechten Seite. Fiona muss sich entscheiden: Freundschaft oder Liebe? Für was wird sie sich entscheiden?


Charaktere:

Die einzelnen Charaktere waren wieder einfach nur wahnsinnig sympathisch.
Die Autorin versteht es einfach, richtig tolle Charaktere zu erschaffen, die man einfach nur in sein Herz schließen muss.


Fiona ist einfach nur herzallerliebst und dazu noch frech und sehr mutig.

Darran ist eher das Gegenteil, denn er ist einfach nur geheimnisvoll und sehr rau und brummig von seiner Art her.

Aber wie heißt es doch immer wieder so schön, Gegensätze ziehen sich einfach nur magisch an.



Cover und Aufmachung des Buches:


Das Cover des Buches finde einfach nur wunderschön und romantisch. Es macht sofort Lust darauf das Buch zu lesen.


Schreibstil:

Der Schreibstil ist wie wir es von der Autorin gewohnt sind, einfach nur wieder locker, leicht und mehr als angenehm, sodass beim lesen die Seiten nur so dahin fliegen und das Buch innerhalb kürzester Zeit durchgelesen ist. Die Geschichte ist aus der Sicht von Fiona und Darran geschrieben, was mir sehr gut gefallen hat, denn so konnte man sich sehr gut in die Gefühls- und Gedankenwelt der beiden hineinversetzen.


Meine Meinung:


Wie ihr ja mittlerweile wisst, gehört die Autorin zu meinen absoluten Lieblingsautoren und ich verschlinge ihre Bücher einfach nur. Wie nicht anders zu erwarten fand ich auch dieses Buch hier wieder richtig grandios und ich habe mit dem Buch einfach nur richtig schöne Lesemomente verbracht. Es war einfach eine richtig tolle Lesereise in die schottischen Highlands.
Ich kann nicht anders und vergebe dem Buch 5 verdiente Sterne, auch wenn es weitaus mehr verdient hätte.

Samstag, 19. Januar 2019

Rezension zum Buch " Schneeflockenherzen" von Elaine Winter

Das Buch wurde mir als kostenloses Rezensionsexemplar vom Weltbild Verlag zur Verfügung gestellt.


Daten zum Buch:

Titel: Schneeflockenherzen
Autor: Elaine Winter
Verlag: Weltbild Verlag
Coverrecht: Weltbild Verlag
Bildrecht: Rebecca Reiss
Seitenzahl: 352 Seiten
Erschienen: 09.11.2018


Inhalt des Buches: 

Im Buch geht es um Nina, die zum ersten mal gemeinsam mit ihrem Freund Marco und ihrer Familie Weihnachten und Silvester in einem kleinen Bergdorf nahe den Alpen feiern möchte.  Sie trifft alle Vorbereitungen, das die Feste einfach nur zauberhaft werden.

Doch leider geht alles schief, was nur schief gehen kann. Erst bricht sich Nina beim Weihnachtsbaum aussuchen ihren Arm. Dann ist sie auch noch auf ihren mürrischen Nachbarn Paul, bei den ganzen Weihnachtsvorbereitungen angewiesen und dann steht auch noch ihre Oma unangekündigt vor ihrer Tür und erzählt, das sie sich von Opa getrennt hat. Als wäre das alles noch nicht genug, hat auch ihre Schwester noch heftigen Streit mit ihrem Mann. Wird der Urlaub wirklich so schön, wie es sich Nina gedacht hat? Oder wird es eher ein Reinfall?


Charaktere:

Die einzelnen Charaktere des Buches finde ich richtig gut gelungen und passen perfekt zum Buch und seiner Geschichte.

Als erstes wäre da Nina, die eine ganz tolle Frau ist. Sie ist absolut weihnachtsverrückt, was mir sehr gefällt. Ich freute mich sehr für sie, das sie bald ein ganz tolles Weihnachten verbringen wird, aber als dann alles schief ging, habe ich mit ihr mitgelitten. Sie trägt ihr Herz am rechten Fleck, aber ich habe nicht verstanden, was sie an ihrem Freund Marco so toll findet, denn ein Traummann ist er nun wirklich nicht, wenn er fast nicht für sie da ist. Fand es sehr schade, das sie ihrem Nachbarn Paul, das Leben echt sehr schwer gemacht hat, denn er ist wirklich ein Traummann.

Dann war da noch Marco, über ihn reden wir nun mal lieber nicht, denn er war der einziger Charakter, denn ich nicht mochte. 

Und Paul, hach so einen Traummann hätte ich auch gerne. Er musste echt sehr viel Geduld mit Nina haben, denn leicht hat sie es ihm echt nicht gemacht. Er hat Nina einfach nur jeden Wunsch von den Lippen abgelesen, dazu ist er einfach nur total lieb, nett, hilfsbereit und möchte nur das beste für Nina. Er gibt ihr oft auch sehr viel Kontra, weil man manche Handlungen von Nina echt nicht verstehen muss. Ich liebe Paul einfach.

Wer die Geschichte auch noch zu etwas besonderem macht, war Nina Oma Rosa, die alles dafür tut das es ihrer Enkelin gut geht, auch wenn sie als zu etwas härteren Methoden greift.

Wie ihr seht, sind die Charaktere einfach nur toll, außer Marco.


Cover und Aufmachung des Buches:

Das Cover des Buches finde ich einfach nur richtig gelungen und es bringt tolle Winterstimmung auf. Man sieht auf dem Cover ein Paar das sich küsst, mit einer verschneiten Landschaft und einem erleuchteten Häuschen im Hintergrund. Einfach nur richtig schön.


Schreibstil:

Der Schreibstil der Autorin ist locker, leicht und sehr angenehm, sodass ich das Buch relativ schnell gelesen hatte und es kam richtig tolle Weihnachtsstimmung auf.


Meine Meinung:

Ich kann nur sagen, das es ein sehr schöner, unterhaltsamer Weihnachtsroman war, der mir sehr schöne Lesemomente beschert. Es geht um Themen wie Freundschaft, Liebe, Familie, Zusammenhalt und natürlich dem Thema Weihnachten, was in einem Weihnachtsbuch natürlich nicht fehlen darf.  Ich hatte auf jeden Fall eine sehr schöne Zeit mit Nina, ihrer Familie und ihrem Nachbarn Paul. Das Buch hat einfach nur die volle Anzahl von 5 Sternen verdient.

Es war einmal...2018...


Hallo meine lieben Leser,
eigentlich wollte ich für jede Frage einen eigenen Post machen, 
aber leider funktioniert es nicht so, weil das Leben immer wieder dazwischen spielt und deshalb mache ich nun einen Sammelpost, mit allen Fragen und Antworten ;)

Aufgabe Nr. 1: “Mein Jahr in Zahlen”

Ich habe 2018 ganze 77 Bücher gelesen.
3 habe ich leider abgebrochen, deshalb zählt ich sie nicht dazu.
Und 2 habe ich leider nicht geschafft sie fertig zu lesen im letzten Jahr, weswegen ich sie auch nicht mit reinzähle.


Aufgabe Nr. 2: “Meine Jahreshighlights”

- Die Bücher und Blubberstammtische in Stuttgart
- Die Frankfurter Buchmesse
- Die ganzen Pakete, wo ich von meinen lieben Bloggerfreunden bekommen habe

Bücherhighlights gab ich natürlich auch:

- Dark Spells Reihe von Nina Hirschlehner
- Die Highland Bücher von Jo Berger
- Der Insasse von Sebastian Fitzek
- Infilum von Katrin R. Petzold


Aufgabe Nr. 3: “Diese Begegnungen blieben mir besonders im Kopf”

Ich hatte 2018 echt richtig tolle Begegnungen 😀...
Zum Beispiel freue ich mich immer wieder aufs Neue, wenn ich alle lieben Menschen vom Stuttgarter Bücher- und Blubberstammtisch wieder sehen darf 😀
Dann durfte ich einige mir ans Herz gewachsene Blogger und Blogger die ich bisher nur über das Internet kannte auf der Frankfurter Buchmesse treffen, die da wären: Die beiden Mädels von Unsere Bücherwelt, Katrin Wagner, Franziska von Franzis Hexenbibliothek, Monika von Süchtig nach Büchern und einige mehr.
Natürlich hab ich auch ganz tolle Autoren endlich wieder gesehen oder in real hab kennen lernen dürfen:
Petra Schier, Jo Berger, Stefanie Scheurich, Regina Meißner, Katrin R. Petzold, Katrin Rodeit, Cara Lindon, Bettina Auer, I.Reen Bow. Dorothea Flechsig, Michelle Schrenk, Caroline Brinkmann, Ney Sceatcher, Sabrina Schuh
Jeder von euch hat mein 2018 zu etwas ganz besonderem gemacht 😀

Aufgabe Nr. 4: “Dort hielt ich mich 2018 am liebsten auf.”

- In meinen Lieblingsbuchhandlungen Volk und Wittwer
- In meinem gemütlichen Bett
- In meiner gemütlichen Hängematte
- Auf der Frankfurter Buchmesse


Aufgabe Nr. 5: “Das habe ich neu für mich entdeckt."

- Das ich anfange Thriller zu mögen


Aufgabe Nr. 6: “Dafür bin ich besonders dankbar.”

- Das ich meine Freundin Stefanie habe, die immer für mich da ist und wir uns oft über Bücherthemen unterhalten. Danke, das es dich gibt

- Das ich einfach die beste Mama auf der Welt habe

- Ich freue mich über jeden Leser, Blogger und Autor, mit dem ich im Jahr 2018 Kontakt haben 


Aufgabe Nr. 7: “Das waren die schönsten Worte.”

- Die schönen Nachrichten die ich von meinen Bloggerfreunden per Postkarte, Brief oder übers Internet bekommen habe

- Der Kontakt zu meinen Lieblingsautoren, unter anderem zu Jo Berger, Nina Hirschlehner usw.

Ich freue mich echt total euch alle zu kennen ;)


Aufgabe Nr. 8: “Das hat sich 2018 für mich verändert.”

- Das ich viele neue Blogger und Autoren kennen lernen dufte

- Ich zu ein paar tollen Bloggerteams gehöre, worüber ich sehr froh und stolz bin

- Meine Umschulung, die am 10. Dezember begonnen hat und ich jetzt nicht mehr soviel Zeit zum bloggen habe wie früher. Versuche aber mein bestes


Aufgabe Nr. 10: “Darauf freue ich mich 2019 …”

- auf viele neue Blogger und Autoren Bekannschaften
- auf die Frankfurter Buchmesse, die ich hoffentlich wieder besuchen darf
- auf den Austausch mit meinen Bloggerfreunden und Autoren
- auf viele neue tolle Bücher
- aufs lesen von tollen Büchern
- auf viele tolle buchige Begegnungen

Ich bin einfach gespannt, was das Jahr 2019 so alles tolles bringen wird



Mittwoch, 9. Januar 2019

Rezension zum Buch "Der Insasse" von Sebastian Fitzek

(Dieses Buch wurde mir vom Verlag als kostenloses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt)

Daten zum Buch:

Titel: Der Insasse
Autor: Sebastian Fitzek
Verlag: Droemer Knaur
Coverrecht: Droemer Knaur
Bildrecht: Rebecca Reiss
Seitenzahl: 284 Seiten
Erschienen: 24. Oktober 2018


Inhalt des Buches: 


Ein Kind wird seit langer Zeit vermisst. Ein Vater der sehr verzweifelt ist. Der schlimmste Höllentrip den es gibt im inneren einer Psychiatrie.

Guido T. ist verdächtig den sechsjährigen Max vor ca. 3 Monaten entführt zu haben. Zwei mehr als grausame Kindermorde hat er schon gestanden und die Polizei zu den entstellten Kinderleichen geführt, doch leider schweigt er nun. Die Polizei und der Vater von Max sind sich eindeutig sicher, das Guido T. der Entführer sein muss. Ohne Aussage und Geständnis werden Max's Eltern aber leider keine Gewissheit haben und können sich niemals von ihrem Kind Max Abschied nehmen. Das ist echt mehr als hart. 

Der verzweifelte Vater möchte den Fall gerne aufklären, damit er sich von Max richtig verabschieden kann und lässt sich in die psychiatrische Gefängnisanstalt einweisen, wo Guido T. eingesperrt ist. Natürlich unter anderem Namen und einer gefälschten Krankenakte. So möchte er Guido T. näher kommen um ihn zu einem Geständnis zu zwingen.

Nichts ist schlimmer als die Ungewissheit über seinen Sohn.
Als Insasse in der psychiatrischen Gefängnisanstalt erfährt er die grausame Wahrheit.

Der neue Fall von Psychothriller Autor Sebastian Fitzek.



Charaktere:

Die verschiedenen Charaktere des Buches fand ich richtig toll und gut ausgearbeitet. Sie waren alle sehr authentisch dargestellt und man konnte fast alles sehr gut nachvollziehen. Alles in allem passten die Charaktere einfach nur perfekt zum Buch und seiner Geschichte.




Cover und Aufmachung des Buches:

Ich fand das Cover und die Aufmachung des Buches einfach nur überragend toll.
Dazu muss ich aber vorneweg sagen, das ich die Limited Edition gelesen habe.
Der Einband des Buches ist in der Farbe weiß gehalten und in Gummizellen Optik gestaltet. Die Gummizellen Optik ist in 3D gehalten, so man das beim anfassen meint, man wäre wirklich in einer Gummizelle gefangen. Zu guter Letzt hat die Limited Edition noch einen ganz tollen roten Buchschnitt, der einen tollen Kontrast zum weißen Einband hat. Ein richtiges Schmuckstück im Bücherregal.


Schreibstil:

Der Schreibstil fand ich richtig locker, angenehm, fesselnd und sehr spannend, sodass es mir unmöglich war das Buch aus der Hand zu legen. Die Geschichte und seine Handlung war sehr gut beschrieben und ich konnte ihr sehr gut folgen. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von mehreren Charakteren geschrieben, was mir sehr gut gefallen hat, denn so konnte man sich in die verschiedenen Charaktere richtig gut hineinversetzen.

Was ich auch toll fand, waren die Beschreibungen von der Klinik und wie der Alltag dort so von statten geht. Ich fand das man richtig gut recherchiert hat und alles sehr realistisch beschrieben wurde. 


Meine Meinung:

Erstmal eines vorweg und zwar war dieses Buch mein erstes, welches ich vom Autor Sebastian Fitzek gelesen habe und ich bin einfach nur wahnsinnig begeistert. Es wird definitiv nicht mein erstes und letztes Buch gewesen sein, welches ich von Sebastian Fitzek gelesen habe. Ich kann nur schreiben, das "Der Insasse" ein mehr als geniales, sehr verzwicktes, mit überraschenden Wendungen und Verwirrungen gespicktes Buch ist, das einfach nur total spannend von Anfang bis Ende ist. Ich hätte mit allem gerechnet, aber nicht mit diesem Ende. Einfach nur ein total geniales Buch, das mir richtig spannende und verwirrende Lesestunden beschert hat.

Von mir bekommt das Buch 5 verdiente Sterne.







Freitag, 4. Januar 2019

Rezension zum Buch "Royal Me - The Masquerade" von Tina Köpke

Das Buch wurde mir von der Autorin als kostenloses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.
(Werbung, da mein Kindle zu sehen ist)


Daten zum Buch:

Titel: Royal Me - The Masquerade
Autor: Tina Köpke
Verlag: Selfpublished
Coverrecht: Tina Köpke
Bildrecht: Rebecca Reiss
Seitenzahl: 86 Seiten
Erschienen: 04. Januar 2019


Inhalt des Buches: 

VORSICHT NEUAUFLAGE!

In dem Buch geht es darum, das alle Thronerben des Landes mitten in der Nacht in das schottische Callahan Castle evakuiert werden. Ihr ganzes Leben verändert sich von jetzt auf nacher schlagartig. Im Callahan Castle hinter den dicken Mauern scheinen die Thronerben in Sicherheit zu sein, doch leider haben die Thronerben ganz andere Pläne, denn ihre Herzen haben andere Pläne. Zudem möchten sie auch noch gerne Abenteuer erleben. Ein bevorstehender Ball macht es da leider auch nicht leichter, denn als die Thronerben ihre Masken aufsetzen, zeigen sie ihre wahren Gefühle, ohne dabei nur einmal an die Folgen zu denken, die passieren könnten.

The Masquerade ist der erste Teil einer Romance Serie.



Charaktere:


Jeder der Charaktere hat seinen eigenen Charakter und seine eigenen Interessen. Durch das öftere springen der Erzählperspektive konnte man die einzelnen Charaktere noch nicht richtig kennen lernen, aber das was kennen lernen durfte, war mir bisher dennoch sympathisch.


Cover und Aufmachung des Buches:

Das Cover und die Aufmachung des Buches finde ich einfach nur wahnsinnig schön.

Das Cover ist in der Farbe rosa gehalten und zeigt eine der Prinzessinnen in einem richtig schönen rosafarbenen Kleid. Einfach nur traumhaft schön.


Schreibstil:

Der Schreibstil der Autorin fand ich richtig toll und gelungen, sodass ich die erste Episode der Reihe regelrecht verschlungen habe. Erzählt wird die Geschichte aus der Perspektive von 8 Personen, die alle Charaktere der Geschichte sind und man somit einen guten Einblick in die verschiedenen Sichtweisen bekam, was ich sehr gut fand.


Meine Meinung:

Für mich war das Buch das erste welches ich von der Autorin gelesen habe und ich bin ganz entzückt und begeistert, sodass es definitiv nicht mein erstes und letztes Buch von der Autorin gewesen sein wird. Royal me - The Masquerade hat mir wie schon gesagt, richtig gut gefallen, da das Buch echt richtig spannend war, tolle Überraschungsmomente bereit hielt, tolle Charaktere beinhaltete und die Geschichte selbst einfach nur toll war. Ich bin schon sehr auf Teil 2 der Romance Serie gespannt und kann es kaum erwarten weiter zu lesen. Das Buch bekommt von mir verdiente 5 Sterne.