Mittwoch, 17. November 2021

Rezension zum Buch "30 Tage auf Grönland" von Fleur Dagey

Das Buch wurde mir vom Verlag als kostenloses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Heute möchte ich euch gerne das Buch "30 Tage auf Grönland" von Fleur Daugey etwas näher vorstellen. Das Buch ist am 05. Oktober 2021 im Karl Rauch Verlag GmbH mit 72 Seiten erschienen. Das Buch ist eine Mischung aus Graphic Novel, Comic und Reisetagebuch. In dem Buch geht es um das Leben der Inuit in Grönland. Fleur Dagey war 30 Tage dort und erzählt uns Lesern, etwas vom Alltag eines kleinen Dorfes namens Akunaaq, von den verschiedenen Traditionen, von der Schule, der Jagd und den Hundeschlittenfahrten. Das Buch liefert uns Lesern anschauliche und lehrreiche Informationen. Eine sehr schöne Reise. Das Cover und die Aufmachung des Buches find ich einfach nur richtig schön. Das Cover ist in der Farbe blau gehalten und man sieht die Umrisse von Gröndland in weiß darauf. Es macht sofort Lust darauf das Buch zu lesen. Man findet auf jeder Seite des Buches zahlreiche Illustrationen, die einfach nur richtig schön aussehen und Grönland und seine Kultur sehr gut darstellt. Fazit: Ein sehr lehrreiches, interessantes und anschauliches Buch, das uns das Land Grönland und seine Kultur sehr viel näher bringt. Es war definitiv nicht das erste und letzte mal, das ich dieses Buch gelesen habe.

Donnerstag, 14. Oktober 2021

Rezension zum Buch "Als Schisser durchs Netz" von Jan Kowalsky

Das Buch wurde mir vom Verlag als kostenloses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Daten zum Buch: Titel: Als Schisser durchs Netz Autor: Jan Kowalsky Verlag: Goldmann Verlag Coverrecht: Goldmann Verlag Bildrecht: Rebecca Reiss Seitenzahl: 256 Seiten Erschienen: 20. September 2021 Inhalt des Buches: In dem Buch geht es um das Thema online sein. Ein Ich Erzähler nimmt uns mit auf seine Reise rund um die Online Welt und Digitalisierung. Seine Frau ist immerzu online und er muss gezwungenermassen mit online gehen, obwohl er das gar nicht möchte. Online gehen, birgt nämlich in der heutigen Zeit sehr viele Gefahren. Wird es dem Ich-Erzähler gelingen, seine Anst vorm Online gehen und der Digitalisierung zu überwinden? Charaktere: Der Schisser, der uns seine Geschichte erzählt, war ein Charakterer mit Ecken und Kanten, der uns Freude aber auch zum Kopf schütteln gebracht hat. Im grossen und ganzen war er aber ein toller Charakter. Cover und Aufmachung des Buches: Das Cover des Buches hat mir richtig gut gefallen und hat einen zum Lesen des Buches eingeladen. Schreibstil: Der Schreibstil des Buches, war locker, leicht, angenehm und auch zum Teil humorvoll. Meine Meinung: Ein tolles Buch über ein sehr aktuelles Thema, das zum nachdenken anregt, wie z.B. über seinen Konsum an der Digitalwelt. Ich kann das Buch empfehlen und vergebe 4 gute Sterne.

Mittwoch, 13. Oktober 2021

Rezension zum Buch "Hochsensibilität - Hochsensibel mehr Zufriedenheit im Alltag erlangen und Reizüberflutungen überwinden" von Miriam Kürner

Das Buch wurde mir von der Autorin als kostenloses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Heute möchte ich euch gerne das Buch "Hochsensibilität - Hochsensibel mehr Zufriedenheit im Alltag erlangen und Reizüberflutung überwinden" von Miriam Kürner etwas näher vorstellen. Das Buch ist am 18. August 2021 per Independently published mit 77 Seiten erschienen. In dem Buch erzählt die Autorin "Miriam Kürner" etwas über das Thema "Hochsensibilität". Man erfärt in dem Buch was genau mit Hochsensibilität gemeint ist und wie man erkennt das man hochsensibel ist. Man lernt die eigene Hochsensibilität zu verstehen. Man wird mit praktischen Tipps an die Hand genommen, um zu lernen, wie man mit Hochsensibilität umgeht. Ich habe schon selbst gewusst, das ich hochsensibel bin und das ein oder andere Gefühl, das im Buch beschrieben wurde, kannte ich somit. Durch das Buch habe ich aber einiges über das Thema "Hochsensibilität" dazu gelernt, worüber ich sehr froh bin. Das Buch zu lesen, hat mir auf jeden Fall viel gebracht und kann es nur empfehlen. Ich danke der Autorin, das sie so ein wissenswertes Buch über das Thema geschrieben hat. Ich vergebe dem Buch gute 4 Sterne.

Montag, 6. September 2021

Rezension zum Buch " Der Yoga-Bär - Entspann dich wie die Tiere im Wald" von Christiane Kerr

Das Buch wurde mir vom Verlag und Prointernetbookmark als kostenloses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Daten zum Buch: Titel: Yoga-Bär - Entspann dich wie die Tiere im Wald Autor: Christiane Kerr Verlag: Ullmann Medien Coverrecht: Ullmann Medien Bildrecht: Rebecca Reiss Seitenzahl: 32 Seiten Erschienen: 26. Mai 2021 Inhalt des Buches: In dem Buch geht es darum, das der Yoga-Bär von seinen Freunden im Wald 13 leichte Entspannungsübungen gezeigt bekommt. Zudem lernt er noch dazu, für was die einzelnen Übungen gut sind. Er zeigt dir wie die Übungen gehen und dann kannst du sie als Leser nachmachen. Jeder einzelne Schritt wird Bild für Bild dir gezeigt. Ein Yoga-Übungsbuch für Kinder ab 4 Jahren. Meine Meinung: Das Buch hat mir richtig gut gefallen und werde es definitiv noch öfter in die Hand nehmen. Am Anfang wird den Lesern kurz erklärt, was sie in dem Buch erwartet. Kurz danach starten auch schon die Geschichte rund um den Yoga-Bären und den einzelnen Yoga-Übungen. Auf jeder Doppelseite des Buches trifft der Bär ein anderes Tier und gemeinsam machen sie dann die Übungen. Schritt für Schritt werden die einzelnen Schritte der Übungen mit Hilfe von Bildern gezeigt, sodass man die Übungen gut nachmachen kann. Am Ende des Buches wird erklärt für was die einzelnen Übungen gut sind. Das Cover des Buches sieht richitg toll, denn man sieht dort den Yoga-Bären, der gemeinsam mit seinen Freunden Yoga-Übungen macht. Fazit: Ich kann das Buch absolut empfehlen und vergebe verdiente 5 Sterne.

Mittwoch, 1. September 2021

Rezension zum Buch "Die Lama Gang - Mit Herz & Spucke" von Heike Eva Schmidt

Das Buch wurde mir vom Verlag und Prointernet Bookmark als kostenloses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Daten zum Buch: Titel: Die Lama Gang - Mit Herz & Spucke Autor: Heike Eva Schmidt Verlag: Planet! Coverrecht: Planet! Bildrecht: Rebecca Reiss Seitenzahl: 176 Seiten Erschienen: 27. Juli 2021 Inhalt des Buches: Normale Ermittler wie Sherlock Holmes gibt es nicht mehr, jetzt kommt was ganz neues und zwar die Lama-Gang. Auf Gut Erlenbach ist Aufregung pur, denn ein neues Lama zieht ein. Vokuhila ist dann das dritte Lama. Petersilie und Einstein, die anderen beiden Lamas schließen Vokuhila sofort ins Herz. Kurz nachdem Vokuhila auf dem Gut eingezogen ist, treibt ein Dieb sein Unwesen und für das Lama-Trio ist sofort klar, das sie helfen müssen, denn Dieb zu fassen. Die drei Lamas gründen sofort ihre Lama-Gang und begeben sich auf Spurensuche. Wird es den dreien gelingen, den Dieb zu stellen? Charaktere: Die einzelnen Charaktere des Buches haben mir richtig gut gefallen. Sie alle wurden richtig liebevoll dargestellt. Jeder von Ihnen hatte seine eigenen Stärken und Schwächen. Cover und Aufmachung des Buches: Das Cover und die Aufmachung des Buches finde ich richtig gut gelungen. Auf dem Cover sieht man die drei Lamas auf einer Wiese stehend und sitzend zu uns herschauend. Im Hintergrund sieht man den Dieb mit seiner Beute im Sack. Das Cover passt perfekt zum Buch und seiner Geschichte. Alle paar Doppelseite findet man schöne schwarz/weiss Illustrationen und jedes Kapitel wird durch eine kleine gerahmte Zeichnung begonnen. Eine sehr schöne Aufmachung, auch wenn ein paar mehr Illustrationen dennoch besser gewesen wären. Schreibstil: Der Schreibstil der Autorin ist locker, leicht, spannend und altersgerecht. In kurzen Kapiteln wird eine kindgerechte und sehr spannende Detektive Geschichte rund um die Lama-Gang erzählt. Das Buch war innerhalb kürzester Zeit durchgelesen, da es permanent spannend war und man immer wissen wollte, wie es weitergeht. Meine Meinung: Ein ungewöhnliches Detektiv Trio, das man aber sofort in sein Herz schließt. Beim lesen löst man gemeinsam mit der Lama Gang den Fall und rätselt mit. Einde rundum gelungen Detektivgesschichte, die ich nur wärmstens empfehlen kann. 5 verdiente Sterne.

Dienstag, 24. August 2021

Rezension zum Buch "Tierisch schöne Gute-Nacht-Geschichten - Teil 1: von A bis H" von Sarah Gutmann

Das Buch wurde mir von der Autorin als kostenloses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Daten zum Buch: Titel: Tierisch schöne Gute-Nacht-Geschichten - Teil 1: von A bis H Autor: Sarah Gutmann Verlag: Independently published Coverrecht: Independently published Bildrecht: Rebecca Reiss Seitenzahl: 136 Seiten Erschienen: 13. Dezember 2020 Inhalt des Buches: In dem Buch findet man 8 tierische Gute-Nacht-Geschichten. Man erfährt Geschichten über: - A lbert den albernen Affen, - B ente dem begabten Biber, - C leo dem cleveren Chamäleon, - D ino dem dicken Dackel, - E mil dem ehrgeizigen Esel, - F erdinand dem fleißigen Faultier, - G esa der goldenen Giraffe und - H ektor dem heldenhaften Husky. Charaktere: Die einzelnen Charaktere der ganzen Geschichten waren mir allesamt sehr sympathisch und man musste sie sofort in sein Herz schließen. Cover und Aufmachung des Buches: Das Cover und die Aufmachung des Buches finde ich sehr gelungen. Das Cover ist einfach nur sehr schön. Es ist in der Farbe blau gehalten und zeigt einen Sonnenuntergang am Meer. Im Meer sieht man ein Pferd stehen. Im Buch selbst findet man sehr schöne Schwarz-Weiss Illustrationen, was das Buch zu etwas besonderem macht. Bemerkung: Das Cover verbinde ich nicht unbedingt mit einem Kinderbuch und die Illustrationen könnten ein wenig kräftiger sein. Dennoch finde ich Cover und die Illustrationen wie schon gesagt sehr schön. Schreibstil: Der Schreibstil finde ich locker, leicht und sehr angenehm. Die Geschichten wurden mit sehr viel Liebe geschrieben, was man beim lesen merkt. Meine Meinung: Ich fand die acht Tierischen-Gute-Nacht-Geschichten echt richtig schön. Was ich auch toll fand ist, das die Geschichten mit lehrreichen Informationen der einzelnen Tiere gespickt wurden. Ein Beispiel: Das Faultier Ferdinand wird von seinen Mitschülern gemobbt, weil es andauernd im Unterricht einschläft. In der Geschichte wird erklärt warum das so ist. Einfach nur sehr interessant und toll. Ich hatte echt sehr viel Freude die einzelnen Geschichten zu lesen und freue mich schon auf die nächsten. Ich kann dem Buch einfach nur verdiente 5 Sterne vergeben. Klare Kaufempfehlung.

Freitag, 20. August 2021

Rezension zum Buch "Damals der Dodo: Vom Aussterben und Überleben der Arten" von Isabel Pin

Das Buch wurde mir vom Verlag als kostenloses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Heute möchte ich euch gerne das Buch "Damals der Dodo: Vom Aussterben und Überleben der Arten" von Isabel Pin etwas näher vorstellen. Das Buch ist am 03. August 2021 im Karl Rauch Verlag GmbH mit 72 Seiten erschienen. In dem Buch geht es um den "ausgestorbenen Vogel Dodo" und der Frage, wie so ein harmloser Vogel so schnell von der Erde verschwinden konnte. Zudem erfährt man etwas von ein paar vom aussterben bedrohte Tiere und was man dagegen tun kann, damit diese Tiere nicht ebenfalls aussterben. Das Artensterben und die Umwelt darum wird kindgerecht und einfach erklärt. Das Cover des Buches finde ich richtig gut gelungen und es macht sofort Lust darauf interessantes über den Dodo und die vom aussterben bedrohten Tiere zu erfahren. Auf dem Cover sieht man ein Schiff mit dem Dodo (wie er ausgesehen haben könnte) an und einigen vom aussterben bedrohten Tiere. Das Buch selbst ist auch richtig toll aufgemacht. Man findet viele schöne gezeichnete Illustrationen darin. Fazit: Ich fand es sehr interessant was ich alles über den Dodo, der Umwelt und der vom aussterben bedrohten Tierarten erfahren habe. Werde das Buch bestimmt das ein oder andere mal wieder zur Hand nehmen und darin lesen.