Samstag, 16. November 2019

Rezension zum Kinderbuch "Winter in der Häschenschule" von Albert Sixtur (Verse) und Julia Walther (Bilder)


Das Buch wurde mir vom Verlag als kostenloses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Daten zum Buch:  
Titel: Winter in der Häschenschule
Autor: Verse von Albert Sixtus und Bilder von Julia Walther
Verlag: Esslinger Verlag
Coverrecht: Esslinger Verlag
Bildrecht: Rebecca Reiss
Seitenzahl: 40 Seiten
Erschienen: 07. Oktober 2019


Inhalt des Buches: 


Bevor ich zum Inhalt des Buches komme, muss ich noch einiges vorweg schreiben, denn das Buch in den Händen halten zu dürfen ist etwas ganz besonderes, aber lest selbst. Der Autor Albert Sixtus hat 1922 die Häschenschule herausgebracht. Ein ganz tolles Buch, das immer in Erinnerung bleibt. Die Illustrationen kamen von Fritz Koch-Gotha. Leider hat es durch keine gemeinsame Zusammenarbeit keine Fortsetzung mehr gegeben. Die Verse in diesem Buch hier wurden vermutlich in den Jahren 1927 bis 1929 geschrieben, also schon sehr lange her. Durch einen mehr als glücklichen Zufall würde im Nachlass des Autors die folgenden Verse gefunden und nun viele viele Jahre später dürfen wir uns nun glücklich schätzen, die wahre Fortsetzung von der Häschenschule in den Händen halten und lesen zu dürfen. Die Illustratorin Julia Walthers hat mit ihren richtig tollen Zeichnungen, die dem Stil des Originals sehr nahe kommen, dem Buch noch das besondere Etwas gegeben.

In dem neuen Buch der Häschenschule, läutet der Hasenlehrer die mehr als geliebten und lang ersehnten Winterferien ein. Die Hasenkinder dürfen endlich ihre "Ranzen abschnallen" und dürfen nun ihre Freizeit in vollen Zügen genießen, z.B. mit Schlitten fahren. Die Vorbereitungen für Weihnachten stehen aber auch schon an und es gibt noch viel zu tun.



Charaktere:

Die Charaktere des Buches sind einfach nur zauberhaft und herzallerliebst. 


Cover und Aufmachung des Buches:

Das Cover und die vielen Illustrationen im Buch sind einfach nur wahnsinnig schön. Auf dem Cover sieht man wie die Häschen Schlitten/Ski fahren und eines ist gerade dabei einen Schneemann zu bauen. Das Cover macht einfach total viel Lust darauf das Buch zu lesen. Die Illustrationen im Buch sind auch einfach nur toll und sehr schön. Ich könnte die ganze Zeit nur schwärmen.


Schreibstil:

Das Buch ist in Reim Form geschrieben und die Reime bestehen immer aus 8 Zeilen. Die Reime sind kindgerecht und sehr verständlich, so wie es für ein Kinderbuch auch sein soll. Man findet auf jeder linken Seite des Buches jeweils einen Reim und auf der rechten Seite und passendes Bild zum Reim. Finde die Einteilung einfach nur richtig toll.



Meine Meinung:


Ich kann abschließend nur sagen das ich einfach nur wahnsinnig begeistert von dem Buch, obwohl ich schon erwachsen bin. Dieses Buch ist aber für Kinder und für Erwachsene gleichmäßig toll und ich kann es einfach nur sehr empfehlen. Kinder werden beim Vorgelesen bekommen und beim Anschauen der Bilder einfach nur viel Freude haben und wir beim Vorlesen und beim Bestaunen der vielen schönen Illustrationen. Ganz klar vergebe ich 5 Sterne, auch wenn es mehr verdient hätte.

Eines der besonderen Bücher, die in jedem Bücherregal stehen sollten.

Samstag, 2. November 2019

Rezension zum Buch "Henning - Ein Elch reist ins Glück" von Antje Szillat und Jan Birck

Das Buch hab ich vom Verlag und der Autorin als kostenloses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt bekommen.


Daten zum Buch:

Titel: Henning  - Ein Elch reist ins Glück
Autor: Antje Szillat und Jan Birck
Verlag: dtv
Coverrecht: dtv
Bildrecht: Rebecca Reiss
Seitenzahl: 104 Seiten
Erschienen: 20. September 2019


Inhalt des Buches: 

Der junge Elch Henning hat eigentlich ein ganz schönes Leben in einem deutschen Filmtierpark: Er bekommt immer liebevolle Streicheleinheiten und zum TV Star hat er es auch schon geschafft. Doch leider gibt es in seiner Heimat Schweden das schönste Elchmädchen auf Erden namens Finja. Als er war ganz schlimmes erfährt über Finja, ist ihm ganz schnell klar, er muss sofort wieder zurück in seine Heimat und das schlimmste verhindern. Doch das ist leider nicht alles so einfach, denn der Weg nach Schweden ist echt sehr weit. Henning nimmt also gerne jede Mitfahrgelegenheit wahr, um ganz schnell zu Finja zu kommen. Er schenkt allen ein offenes Ohr und von jetzt auf nacher verändert er der Menschen ganzes Leben, auch wenn er gar nichts spricht.


Charaktere:

Henning ist wirklich ein ganz toller Charakter des Buches, der mein Herz im Sturm erobert hat. Er ist einfach nur ganz wundervoll. Die ganzen Charaktere die er unterwegs nach Schweden begegnet, waren auch alle einfach nur richtig toll. Sie wurden einfach alle großartig beschrieben. Jeder war auch seine Art und Weise etwas ganz besonderes. Jeder Weggefährte und Henning selbst hatte ein trauriges Päckchen zu tragen und ich fand es schön, das sie alle gemeinsam den Weg gegangen sind um das Päckchen abzuwerfen. Es war einfach nur sehr schön, gemeinsam mit Ihnen ihren Weg zu gehen und sie zu begleiten.


Cover und Aufmachung des Buches:

Das Cover und die Aufmachung des Buches finde ich einfach nur traumhaft schön. Das Buchcover zeigt Henning und einen seiner treuen Wegbegleiter in einem blauen Auto. Einfach nur total schön. Im Buch selbst findet man weitere tolle Illustrationen, die das Buch zu noch etwas besonderem machen. Jan Birck versteht echt was von seinem Handwerk und ich bin einfach nur begeistert.


Schreibstil:

Der Schreibstil des Autorin hat mich wieder von Anfang an gefangen gehalten. Ihr Schreibstil ist einfach nur wahnsinnig großartig, sodass das lesen des Buches einfach nur sehr viel Freude bereitet. 
Das Buch habe ich in Etappen gelesen, weil man nach jeder Begegnung die Henning macht, über sein Leben nachdenken muss, was ja auch der Sinn des Buches sein soll und das hat die Autorin auch zu 100% geschafft.


Meine Meinung:

Also erstmal muss ich schreiben, das dieses Buch definitiv kein Kinderbuch ist. Es ist ein Buch das man eigentlich in keine bestimmte Schublade stecken kann, denn dieses Buch ist etwas ganz besonderes, das eigentlich jeder Mensch auf Erden lesen muss. Es regt sehr zum Nachdenken auf und es zeigt das Geheimnis des Glücks auf. Das Buch ist einfach nur ganz wunderbar und zauberhaft und deshalb kann ich auch nicht anders und kann dem Buch und seiner Geschichte einfach nur verdiente 5 Sterne vergeben, auch wenn es meiner Meinung nach unendlich viele Sterne verdient hätte.

Leute, ihr müsst dieses Buch alle definitiv lesen. 

Mittwoch, 16. Oktober 2019

Rezension zum Buch "Lulea und die Mission Weinachtsmann - (Magische Hexenabenteuer 4)" von Felizitas Montforts




Werbung, da mein Kindle zu sehen ist. Das Buch wurde mir von der Autorin als Rezensionsexemplar zu Verfügung gestellt.

Bitte die Rezension bis zum Ende durchlesen, denn es erwartet euch noch ein Gewinnspiel.

Daten zum Buch:

Titel: Lulea und die Mission Weihnachtsmann
Autor: Felizitas Montforts
Verlag: Wölfchen Verlag
Coverrecht: Wölfchen Verlag
Bildrecht: Rebecca Reiss
Seitenzahl: 104 Seiten
Erschienen: 01. Oktober 2019


Inhalt des Buches: 

Dieses Abenteuer kann unabhängig von den anderen drei Büchern von Lulea gelesen werden.

In dem Buch geht es um die Hexe Lulea wie ich gerade schon geschrieben habe, die von ihrer Halbschwester zu Weihnachten eingeladen ist. Lulea weiß bisher nicht was Weihnachten ist, denn bei den Hexen gibt es das Fest der Liebe nicht. Sie freut sich auf Weihnachten, doch als sie erfährt, das der Weihnachtsmann nur den Menschenkindern Geschenke bringt, ist sie einfach nur unfassbar traurig und kann es nicht so recht glauben. Für Lulea ist es nun ganz klar, das sie das unbedingt ändern muss, denn das geht überhaupt nicht, das Hexenkinder keine Geschenke bekommen. Sie möchte um alles in der Welt den Weihnachtsmann finden und ihn zur Rede stellen.
Sie stürzt sich also in ein magisches Abenteuer und trifft sogleich auf Weihnachtswichtel auf Rudolph das Rentier mit der roten Nase und bald schon muss Lulea erkennen, das an Weihnachten vieles wichtiger ist, als die Geschenke.



Charaktere:

Die Charaktere des Buches sind einfach nur sehr liebevoll ausgearbeitet worden, sodass man sie einfach nur gern haben muss.





Cover und Aufmachung des Buches:

Auf dem Cover sieht man Lulea mit Rudolph im Arm und einem Weihnachtsbaum im Hintergrund. Ich finde das Cover einfach nur traumhaft schön und beim anschauen kommt Weihnachtsstimmung auf. Natürlich macht es auch total Lust darauf das Buch zu lesen.


Schreibstil:

Der Schreibstil ist locker, leicht, kindgerecht und spannend, sodass die Seiten beim lesen einfach nur so dahingeflogen sind. Die Sprache ist auch sehr bildreich, sodass ich mir alles sehr gut vorstellen konnte, wie als wäre man mitten dabei in der Geschichte und erlebe alles hautnah mit. Die Geschichte selbst wird aus der Sicht von Lulea erzählt, was mir sehr gut gefällt, denn so konnte man sich gut in die Gedanken- und Gefühlswelt von Lulea hineinversetzen.



Meine Meinung:


Ich fand das Buch und seine Geschichte einfach nur wahnsinnig schön, denn die Geschichte ist nicht einfach nur eine Geschichte, sondern etwas ganz besonderes. Die Autorin wollte uns mit der Geschichte nämlich das wichtigste an Weihnachten auf wunderschöne, phantastische und weihnachtliche Weise viel näher bringen. Weihnachten ist nämlich nach wie vor nicht nur das man Geschenke vom Weihnachtsmann bekommt, sondern es ist das Fest der Liebe, der Familie und natürlich seinen ganzen Liebsten Menschen auf der Welt und das sollte man niemals vergessen.

Ich kann also nicht anders und vergebe dem Buch ganz klar 5 verdiente Sterne.


Schön, das ihr alle bis jetzt geblieben seit, denn ich habe euch ja am Anfang versprochen, das am Ende meiner Rezension noch ein Gewinnspiel auf euch wartet.

Ihr müsst uns unbedingt helfen, denn Rudi hat Luleas Lieblingsgetränk ausgetrunken und ist danach einfach abgehauen. Er hat solche Angst, das Lulea sauer auf ihn ist, sodass er sich nicht nach Hause traut. Damit wir den beiden bei ihrer Versöhnung helfen können, müssen wir unbedingt herausfinden, was Luleas Lieblingsgetränk ist. Es gibt den Tipp das Rudi Hinweise in Form von Buchstaben auf einigen Buchblogs versteckt hat. Diese gilt es nun zu finden. Der erste Buchstaben wurde gestern bei der lieben Franzi  gesichtet. Heute hat er bei mir einen Buchstaben versteckt und morgen findet ihr den nächsten Buchstaben bei der lieben Anett. Die liebe Larissa möchte zwischen Rudi und Lulea vermitteln. Sie wartet am Ende auf euch und an sie müsst ihr auch das Lösungswort schicken, welches ihr durch die gefundenen Buchstaben zusammensetzen könnte. Wenn wir alle die beiden wieder versöhnen können, gibt es natürlich auch was zu gewinnen und zwar das hier:

Wenn das kein Grund zum mitmachen ist ;)

Das Gewinnspiel dauert vom 14.10 bis zum 22.10.

Das Gewinnspiel steht in keinerlei Verbindung zu Facebook oder Instagram. Teilnahme bitte nur ab 18 Jahren oder mit Erlaubnis der Eltern. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Der Gewinn kann nicht ausgezahlt werden. Eure Adresse wird von der Autorin  nur für den Versand des Preises benötigt und wird nicht weiter gespeichert. Bitte nur teilnehmen, wenn du mit allen Punkten  einverstanden bist. Wenn du teilnimmst, erklärst du dich damit einverstanden, dass dein Name gepostet wird, solltest du gewonnen haben. Wir haften nicht für den Inhalt der verlinkten Seiten.

Nun wünsche ich euch viel Glück und hoffe, das wir gemeinsam Rudi finden werden.

Liebe Grüße und bis bald
eure Rebecca

Sonntag, 8. September 2019

Rezension zum Buch "Amy - Das phantastische Abenteuer meiner Schwester" von Marit Bernson

Werbung, da mein Kindle zu sehen ist.
Das Buch wurde mir von der Autorin als kostenloses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Daten zum Buch:

Titel: Amy - Das phantastische Abenteuer meiner Schwester
Autor: Marit Bernson
Verlag: Marit Bernson (Nova MD)
Coverrecht: Marit Bernson (Nova MD)
Bildrecht: Rebecca Reiss
Seitenzahl: 184 Seiten
Erschienen: 05. Juli 2019


Inhalt des Buches: 

In dem Buch geht es um Leon, der seine Schwester Amy von ganzem Herzen liebt. An Amy ist aber irgendetwas merkwürdig, denn sie spricht mit Tieren und hat einen geheimnisvollen Einfluss auf ihre Eltern. Was hat es damit nur auf sich? Gemeinsam mit seinen Freunden Finn und Thea möchte er dem Geheimnis auf die Spur kommen. Alles kommt aber anders als gedacht, denn ihre Nachforschungen bringen Amy in ganz große Gefahr. Es gibt nämlich einen guten Grund dafür, warum sie bei Leons Eltern lebt.



Charaktere:

Die einzelnen Charaktere wurden gut ausgearbeitet und waren mir sympathisch. Sie sind alle sehr unterschiedlich, wie im echten Leben auch und passen als Freunde echt gut zusammen, da sie sich einfach nur perfekt ergänzen. 



Cover und Aufmachung des Buches:

Das Cover finde ich schön und macht neugierig auf das Buch, da es sehr geheimnisvoll wirkt. Die Aufmachung des Buches finde ich auch sehr gelungen, denn am Anfang jedes Kapitels findet man kleine Bilder mit einem Hinweis darauf, um was es im nächsten Kapitel gehen wird.


Schreibstil:

Der Schreibstil ist locker, leicht, verständlich, angenehm und altersgerecht. Die Geschichte kann schnell und leicht gelesen werden. Geschrieben wurde die Geschichte aus der Sicht von Leon, was mir gut gefallen hat.



Meine Meinung:

Mit diesem phantastischen Kinderbuch habe ich schöne Lesemomente verbracht. Es hat mir demnach gut gefallen, denn die Geschichte war einfach nur spannend und habe konstant mit den Freunden mit gefiebert, ob sie hinter das Geheimnis von Amy kommen werden und den Gefahren entkommen werden. Ich vergebe dem Kinderbuch 4 gute Sterne, da ich mich gut unterhalten gefühlt habe.

Donnerstag, 5. September 2019

Rezension zum Buch "Cinder & Ella" von Kelly Oram



Daten zum Buch:

Titel: Cinder & Ella
Autor: Kelly Oram
Verlag: ONE
Coverrecht: ONE
Bildrecht: Rebecca Reiss
Seitenzahl: 448 Seiten
Erschienen: 28. September 2018


Inhalt des Buches: 

In dem Buch geht um Ella die nach einem sehr schweren Autounfall ein Jahr voller OP's und Reha's hinter sich hat. Als wäre das alles nicht schon schlimm genug, muss sie auch noch zu ihrem Vater und seiner neuen Familie ziehen. Ella möchte nur eines und zwar ihr altes Leben zurück. Doc das geht leider nicht. Sie beschließt, sich nach sehr langer Zeit, wieder bei ihrem Chatfreund Cinder zu melden, denn er ist der Einzige der sie wirklich versteht und obwohl sich die beiden nie getroffen haben, sind die beiden schon ewig ineinander verliebt. Ein Problem gibt es aber, denn Cinder ist der angesagteste Schauspieler in ganz Hollywood.



Charaktere:

Die einzelnen Charaktere des Buches wurden sehr gut beschrieben und sind einfach nur einzigartig und etwas ganz besonderes. Die Charaktere muss man einfach nur lieben, außer die die sich komplett daneben benehmen und Ella das Leben mehr als schwer machen. Diese Menschen gehören aber zu einem Cinderella Märchen einfach dazu. 


Cover und Aufmachung des Buches:

Das Cover und die Aufmachung des Buches gefallen mir wahnsinnig gut und ich bin mehr als froh, dieses Buch in meinem Bücherregal zu haben.


Schreibstil:

Der Schreibstil der Autorin ist einfach nur wahnsinnig angenehm und sehr berührend. Es fiel mir mehr als schwer das Buch aus der Hand zu legen, weil es einfach nur total fesselnd und mehr als bezaubernd war. Beim Lesen meinte ich alles wäre lebendig und echt und ich erlebe alles hautnah mit. Ich habe mit Ella mit gelitten und mit gefiebert, das alles gut ausgeht und es für Ella ein Happy End geben wird.




Meine Meinung:

Ich liebe Märchen und als ich erfahren habe, das es eine neue Märchenadaption von meinem Lieblingsmärchen Cinderella gibt und der sich der Klappentext einfach nur wahnsinnig toll anhörte, war mir sofort klar, ich muss da Buch unbedingt lesen. Das hab ich nun auch gemacht und was soll ich sagen, ich bin einfach nur sehr begeistert von der Buch. Die Geschichte war einfach nur wahnsinnig toll und sehr berührend. Es behandelt sehr aktuelle Themen, die leider jeden treffen können, wie z.B. Mobbing und Ausgrenzung. Ella tat mir einfach nur richtig Leid und ich habe mit ihr mit gelitten, weil ich weiß wie sich Mobbing anfühlt, da ich in meiner kompletten Schulzeit auch damit zu kämpfen hatte. Durch schlimme Dinge wird man aber immer stärker. Ich werde das Buch und seine Geschichte mitsamt seiner Kulisse und seinen Charakteren niemals vergessen, da mir die Geschichte echt sehr nahe ging und mir sie einfach nur wahnsinnig gut gefallen hat. Ich kann einfach nicht anders und vergebe dem Buch verdiente 5 Sterne, auch wenn es weitaus mehr verdient hätte.


Das Buch gehört ab jetzt, zu einem meiner absoluten Lieblingsbüchern.

Mittwoch, 4. September 2019

Rezension zum Manga "Bibi und Miyu - Band 1" von Hirara Natsume und Olivia Vieweg (Autoren)



Daten zum Buch:  
Titel: Bibi und Miyu - Band 1
Autor: Hirara Natsume und Olvia Vieweg (Autoren)
Verlag: TOKYOPOP Verlag
Coverrecht:
Bildrecht: Rebecca Reiss
Seitenzahl: 164 Seiten
Erschienen: 02. August 2019


Inhalt des Buches: 

In dem Manga geht es um Bibi, die einfach nur die Nase voll hat. Erst streitet sie sich heftig mit ihrem Vater und dann taucht auch noch eine neue Mitschülerin auf und zwar: Miyu aus Japan. Alle können Miyu sofort leiden. Miyu scheint nämlich ein Geheimnis zu verbergen und dem Geheimnis muss auf den Grund gegangen werden. Es geht auf nach Japan, ein Land voller neuer Regeln und magischen Zauberwesen. Miyu und Bibi können die besten Freunde auf der Welt werden.


Charaktere:

Die einzelnen Charaktere des Mangas haben mir wahnsinnig gut gefallen und sind sehr liebevoll gezeichnet worden.


Cover und Aufmachung des Buches:

Auf dem Cover sieht man Bibi und Miyu, die gemeinsam mit einem Zauberwesen herumfliegen. Im Hintergrund sieht man rosa blühende Bäume. Ich finde das Cover einfach nur wahnsinnig schön. Es macht sofort Lust darauf den Manga zu lesen. Die Aufmachung des Mangas selbst finde ich auch richtig toll, denn der Zeichenstil ist einfach nur wahnsinnig schön und lädt zum träumen ein.



Meine Meinung:

Als ich erfahren habe, das ein Bibi Manga erscheint, wusste ich, das ich diesen Manga unbedingt haben und lesen muss. Was soll ich nur sagen, ich bin einfach nur wahnsinnig begeistert. Das Cover und die Aufmachung des Mangas sind einfach nur traumhaft schön. Die Geschichte ist richtig toll und sehr spannend, sodass ich den Manga in einem Rutsch durchgelesen hatte. Leider war der Manga sehr schnell durchgelesen, aber das ist ja bei einem tollen Manga normal. Ich bin einfach nur wie schon gesagt, wahnsinnig begeistert und freue mich schon jetzt sehr auf den zweiten Teil der noch erscheinen wird. Ich kann nicht anders und vergebe ganz klar 5 verdiente Sterne.

Samstag, 17. August 2019

Rezension zum Buch "Der Bär, die Ente und ein Bison" von Barbara Zimmermann



Das Buch wurde mir von der Autorin als kostenloses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.



Daten zum Buch:  
Titel: Der Bär, die Ente und ein Bison
Autor: Barbara Zimmermann
Verlag: Books on Demand
Coverrecht: Books on Demand
Bildrecht: Rebecca Reiss
Seitenzahl: 32 Seiten
Erschienen: 15. Januar 2019


Inhalt des Buches: 

Das Buch ist eine Tiergeschichte für Kinder ab 4 Jahren.

In dem Buch geht es wie es im Titel schon steht, um einen Bär, eine Ente und einen Bison. Der Bär lebt an einem schönem Teich in einem Wald, die Ente an einem schönen See in der Nähe des Bären. Die beiden sind richtig gut Freunde und sind froh, wenn sie gemeinsam Zeit miteinander verbringen können. Eines Tages kommt ein Bison vorbei und fragt nach dem Weg nach Kanada, dort sind Bisons nämlich zuhause. Mit Hilfe vom Bären und der Ente begibt sich der Bison auf die Reise und landet in der Stadt die niemals schläft, begegnet verschiedenen Tieren und macht dann eine unerwartete Entdeckung. Wird es dem Bison gelingen, den Weg nach Kanada zu finden?


Charaktere:

Die Charaktere vom Bären, der Ente und dem Bison waren einfach nur richtig toll und ich mochte sie sehr gerne. Auch die anderen Charaktere des Buches wurden liebevoll dargestellt.


Cover und Aufmachung des Buches:

Das Cover und die Aufmachung des Buches gefallen mir richtig gut, denn im Buch befinden sich lauter tolle und sehr schöne Illustrationen.


Schreibstil:


Der Schreibstil ist locker, leicht und sehr kindgerecht und man fliegt einfach nur so durch das Buch, das es ja auch nur 32 Seiten hat. 


Meine Meinung:

Ich bin zwar schon Ü30, aber ab und an lese ich zwischendurch gerne mal Kinderbücher, da es einfach nur gut tut, mal was locker leichtes zu lesen. Ich hatte auf jeden Fall meine Freude beim lesen und war sehr überrascht und glücklich über die unerwartete Entdeckung am Ende des Buches. Ich kann das Kinderbuch auf jeden Fall empfehlen und vergebe 5 Sterne.