Mittwoch, 4. Oktober 2023

Kurzrezension zur Graphic Novel "Pinnoccio" aus dem Egmont Ehapa Media Verlag

Die Graphic Novel ist am 14.Juli 2023 erschienen und hat 50 Seiten. Inhalt des Buches: In der Graphic Novel geht es, um die bekannte Disney Geschichte "Pinnocio". Der Holzschnitzer Gippetto wünscht sich nichts sehnlicher, als das seine Puppe Pinnocio zum Leben erwacht und ein richtiger Junge ist. Eine freundliche Fee erfüllt im seinen sehnlichsten Wunsch. Um aber ein richtiger Junge zu werden, muss Pinnocio mitel, aufrichtig und ehrlich werden. Gemeinsam mit Jiminy Grille macht er sich auf in ein Abenteuer und lernt den Unterschied zwischen wahr und Richtig und Falsch. Fazit: Als ich die erste Graphic Novel "Arielle" entdeckt habe, war mir klar das ich alle unbedingt haben muss. So zog auch Pinnocio bei mir ein. Wieder mal war diese Graphic Novel viel zu schnell durchgelesen, da ich sie nicht auf der Hand legen konnte. Auch Pinnocio wird immer wieder mal von mir gelesen werden. Ich vergebe wieder verdiente 5 Sterne, auch wenn sie weitaus mehr verdient hätte. Ein weiteres Highlight in meinem Bücherregal.

Montag, 25. September 2023

Rezension zum Buch "Der Trip - Du hast dich frei gefühlt. Bis er dich fand." von Arno Strobel

Daten zum Buch: Titel: Der Trip - Du hast dich frei gefühlt. Bis er dich fand. Autor: Petra Schier Verlag: Fischer Verlag Coverrecht: Fischer Verlag Bildrecht: Rebecca Reiss Seitenzahl: 352 Seiten Erschienen: 30. August 2023 Inhalt des Buches: In dem Buch geht es um Evelyn, die als forensische Psychologin arbeitet. Sie zieht sich immer mehr zurück und nimmt so gut wie gar nicht mehr am Leben teil. Nur ihre Arbeit lenkt sie ab. Ihr Bruder Fabian ist nämlich vor 2 Jahren bei einem Wohnmobil Trip spurlos verschwunden. Die Ermittlungen wurden mittlerweiel eingestellt. Als die Oldenburger Polizei sie um Mithilfe bittet, da ein Unbekannter wahllos Menschen auf Campingplätzen umbringt, ändert sie ihre Meinung. Es gibt nämlich einen Zeugen und ein Phantombild. Sie trifft eine eventuell folgenschwere Entscheidung. Charaktere: Die einzelnen Charaktere haben mir allesamt sehr gut gefallen und passten perfekt zum Buch und seiner Geschichte. Cover und Aufmachung des Buches: Das Cover des Buches gefällt mir richtig gut. Man hätte kein besseres für das Buch finden können. Auf dem Cover sieht man ein Wohnmobil von hinten, das gerade in einem Wald unterwegs ist und das mit einem Fadenkreuz markiert wird. Schreibstil: Die Geschichte ist aus der Sicht von der Evelyn geschrieben, was mir sehr gut gefallen hat, da man sich so gut, in die Gedankenwelt von ihr hineinversetzen kann. Ab und an wechselt die Perspektive in die Sicht des Täters. Er erzählt von seiner Kindheit und den aktuellen Geschehnisse, war mir auch sehr gut gefallen hat, denn so kann meine seine Beweggründe besser nachvollziehen, auch wenn es dennoch unentschuldbar ist, das er wahllos Menschen umbringt. Meine Meinung: Als ich hörte, das ein neues Buch von Arno Strobel rauskommt, musste ich mir das Buch unbedingt vorbestellen, da der Autor zu meinem absoluten Lieblingsautoren gehört. Auch wenn das Buch dieses mal nicht so, wie vom Autor gewohnt, hauptsächlich aus der Sicht des Mörders geschrieben wurde, war es dennoch wieder ein sehr spannender Thriller, denn man nicht so schnell aus der Hand legen konnte, da er wieder so spannend geschrieben wurde, sodass man immer weiterlesen musste, um zu wissen wie es weitergeht. Ich vergebe dem Buch ganz klar 5 verdiente Sterne, auch wenn es weitaus mehr verdient hätte.

Mittwoch, 6. September 2023

Kurzrezension zur Graphic Novel "Arielle die Meerjungfrau" aus dem Egmont Ehapa Media Verlag

Die Graphic Novel ist am 113.Juli 2023 erschienen und hat 50 Seiten. Inhalt des Buches: In der Graphic Novel geht es, um die bekannte Disney Geschichte "Arille die Meerjungfrau". Die junge Meerjungfrau Arielle geht, trotz Verbot ihres Vaters an die Oberfläche zu den Menschen. Kurzerhand verliebt sie sich in den Prinzen Eric. Um mit ihm zusammen zu sein, schließt sie einen Pakt mit der Meerhexe Ursula. Sie bringt damit nicht nur sich selbst in Gefahr, sondern das gesamte Meervolk. Wird es Arielle gelingen ihren Traum zu verwirklichen, ein Leben mit Erik zu verbringen. Fazit: Als ich die Graphic Novel, durch Zufall entdeckt habe und ich Disney über alles liebe, war mir klar, sie muss unbedingt mit nach Hause, um gelesen und gesammelt zu werden. Die Graphic Novel, war leider viel zu schnell zu Ende gelesen, da ich sie nicht aus der Hand legen konnte. So schön geschrieben und gezeichnet worden. Sie wird auf jeden Fall immer wieder mal gelesen und angeschaut werden. Ich vergebe der Graphic Novel verdiente 5 Sterne, auch wenn sie mehr verdient hätte. Ein absolutes Highlight nun in meinem Bücherregal.

Dienstag, 5. September 2023

Rezension zum Buch "Umwege mit Joris" von Sonja Bethke-Jehle

Das Buch habe ich als kostenloses Rezensionsexemplar vom Verlag zur Verfügung gestellt bekommen. Daten zum Buch: Titel: Umwege mit Joris Autor: Sonja Bethke-Jehle Verlag: BoD - Books on Demand Coverrecht: BoD - Books on Demand Bildrecht: Rebecca Reiss Seitenzahl: 308 Seiten Erschienen: 06. April 2023 Inhalt des Buches: In dem Buch geht es um Joris, der sich nach dem Tod seines Vaters auf den Weg nach Norwegen macht. Er sucht nach Antworten, damit er in sein altes Leben zurückkehren kann. Doch als er sich auf den Weg gemacht hat, läuft alles anders als geplant, denn bereits in Kiel trifft er auf Charlie, Pete und Fabio, die mit ihrem altem Camper auf Reisen sind. Sie wollen den Sommer gemeinsam in Skandinavien verbringen und Joris schließt sich Ihnen einfach an. Joris stellt bei der Reise sein bisheriges Leben in Frage. Charaktere: Die einzelnen Charaktere des Buches waren mir allesamt sehr sympathisch und passten perfekt zum Buch und seiner Geschichte. Sie sind alle sehr authentisch gezeichnet worden, mitsamt ihren Ecken und Kanten, was mir sehr gut gefallen hat. Cover und Aufmachung des Buches: Das Cover des Buches finde ich schön. Es passt perfekt zum Buch und seiner Geschichte. Auf dem Cover sieht man Joris der bepackt mit seinem Rucksack an einem See in Norwegen steht. Schreibstil: Der Schreibstil der Autorin ist locker, leicht und flüssig, sodass man kaum aufhören kann mit lesen. Die Geschichte ist spannend geschrieben, sodass man immmer weiter lesen muss, um zu erfahren wie es mit Joris und seinen neuen Bekannten weitergeht. Meine Meinung: Ein Buch, das einem sehr schöne Lesemomente beschert und einen zum Nachdenken anregt. Man denkt über sein eigenes Leben ein bisschen mehr nach als sonst. Eine klare Weiterempfehlung von mir. Ich vergebe 4 gute Sterne.

Donnerstag, 8. Juni 2023

Rezension zum Buch "Der Augenblick der Kinder" von Folke Tegetthoff

Das Buch habe ich vom Verlag als kostenloses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt bekommen. Es ist am 01. März 2023 erschienen. Das Buch hat 240 Seiten. Inhalt des Buches: In dem Buch geht es um Geschichten von 25 Kindern und Jugendlichen aus 20 Ländern. Die Geschichten entstanden durch Inspiration von Fotos der Kinder von international rennomierten Fotografen. Fazit: Das Buch hörte sich echt interessant an und ich war gespannt darauf die Geschichten der 25 Kinder aus 20 Ländern zu lesen. Zwischendurch las ich immer wieder mal 1 oder mehr der Geschichten. Leider hat mir nur ein kleiner Teil der Geschichten gefallen, weswegen ich meist nur quergelesen habe und das Buch dann leider nach bisschen mehr als der Hälfte abgebrochen habe. Das Buch konnte mich also leider nicht wirklich überzeugen.

Dienstag, 6. Juni 2023

Rezension zum Buch "Willkommen in Rodderbach" von Petra Schier

Das Buch wurde mir vom Verlag als kostenloses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Daten zum Buch: Titel: Willkommen in Rodderbach Autor: Petra Schier Verlag: Weltbild Verlag Coverrecht: Weltbild Verlag Bildrecht: Rebecca Reiss Seitenzahl: 432 Seiten Erschienen: 06.04.2023 Inhalt des Buches: In dem Buch geht es um die junge Schriftstellerin Larissa Weiß, die 3 Monate lang auf einem zauberhaften Hof in dem wundervollen Eifelstädtchen Rodderbach wohnt, da sie hier für ihren neuen historischen Roman recherchieren und ihn auch dann gleich schreiben möchte. Außerdem möchte sie Abstand zu ihrem Heimatort Hannover haben, da sie erst eine schmerzhafte Trennung hinter sich hat. Sie scheint Ruhe in dem schönen Ort zu finden. Doch die Familie die sie aufgenommen, haben außer dem schönen Hof, auch einen sehr attraktiven Sohn. Nach und nach fühlt sie sich immer mehr zu ihm hingezogen. Sie möchte sich aber eigentlich auf nichts mehr neues einlassen, durch die schreckliche Erfahrung mit ihrem Ex. Sie muss nun herausfinden, was sie denn wirklich will und ob sie vielleicht doch noch den Mut aufbringen kann, nochmal ganz von vorne anzufangen und sich auf einen neue Beziehung einzulassen. Charaktere: Die einzelnen Charaktere des Buches haben mir allesamt sehr gut gefallen und waren mir überaus sympathisch. Einfach richtig tolle und wunderbare Charaktere die die Autorin da erschaffen hat. Larissa: Sie ist eine ganz tolle Frau, die eine sehr gut Entwicklung in Rodderbach durchgemacht hat. Holger: Ein richtig toller Mann, denn man einfach nur lieben muss. Cover und Aufmachung des Buches: Das Cover und die Aufmachung des Buches finde ich einfach richtig schön und passen perfekt zum Buch und seiner Geschichte. Auf dem Cover sieht man ein kleines Häuschen mit einer tollen Landschaft außen herum. Einfach nur ein richtig schönes Coverbild. Ich denke, das es der Hof sein soll, auf dem Larissa sich eingemietet hat. Dort würde ich mich an ihrer Stelle auch sehr wohl fühlen. Schreibstil: Der Schreibstil ist wie von meiner Lieblingsautorin schon gewohnt sehr locker, leicht und mehr als angenehm. Beim lesen konnte ich mir bildlich alles sehr gut vorstellen und meinte ich wäre mitten im Geschehen und erlebe alles hautnah mit, da alles sehr detailgetreu beschrieben wurde. Ich konnte komplett vom Alltag abschalten und tauchte in die Welt von Larissa und dem schönen Eifelstädtchen Rodderbach ab. Meine Meinung: Der Roman hat meine Erwartungen total erfüllt und sogar noch getoppt, denn das Buch war einfach nur ein echter Wohlfühlbuch, das mir mehr als sehr schöne Lesestunden beschert hat. Was ich an diesem Roman auch richtig toll fand, ist das Petra Schier auch Erfahrungen aus ihrem eigenen Leben aus Autorin mit einfliessen lassen hat, sodass man besser versteht, das der Job als Autorin nicht nur aus schreiben besteht, sondern viel mehr dahintersteckt. Ich kann nicht anders und vergebe dem Buch ganz klar 5 Sterne, auch wenn es weitaus mehr verdient hätte. Freue mich schon sehr auf die Fortsetzung der Reihe.

Donnerstag, 18. Mai 2023

Rezension zum Buch "Das Geheimnis von Bahnsteig 13" von Eva Ibbotson

Daten zum Buch: Titel: Das Geheimnis von Bahnsteig 13 Autor: Eva Ibbotson Verlag: dtv junior Verlag Coverrecht: dtv junior Verlag Bildrecht: Rebecca Reiss Seitenzahl: 224 Seiten Erschienen: 01.10.2002 Inhalt des Buches: In dem BUch geht es um den schon lange geschlossenen Bahnsteig 13 von King`s Cross, an dem alle neun Jahre Hochbetrieb herrscht. Alle neun Jahre öffnet sich nämlich die geheime Tür des Gügel und gibt 9 Tage lang einen Tunnel frei in eine komplett andere Welt. Genauer gesagt auf eine Insel, von der man am liebsten gar nicht mehr weg möchte. Leider bleibt nicht alles was schön ist schön, sondern es passiert auf einmal etwas ganz schreckliches. Der kleine Sohn vom König des Reiches wird in London entführt kurz bevor die Tür geschlossen wurde. Neun Jahre lang müssen die Eltern des Königssohn warten, um ihm zu suchen und zurückbringen zu können. Wird es Ihnen gelingen? Charaktere: Die einzelnen Charaktere des Buches fand ich richtig toll und passten perfekt zum Buch und seiner Geschichte. Cover und Aufmachung des Buches: Das Cover des Buches finde ich richtig schön und macht neugierig auf die Geschichte. Man sieht drei wichtige Charaktere aus dem Buch, welche gerade am King´s Cross Bahnhof sind. Schreibstil: Der Schreibstil der Autorin war locker, leicht und sehr angenehm, sodass die Seiten nur so dahinflogen und das Buch innerhalb kürzester Zeit durchgelesen war. Wollte immer wissen wie es weitergeht und ob sie den Königssohn retten können. Meine Meinung: Dieses Buch wurde mir von einer ganz lieben Person empfohlen, sodass ich es unbedingt mal lesen musste. Was soll ich sagen, ich bin über diese Empfehlung sehr dankbar, denn ich hatte richtig schöne Lesemomente mit dem Buch. Trotz das es eigentlich ein Kinderbuch ist, habe ich sehr viel Freude mit der Geschichte gehabt und habe immerzu mitgelitten und mitgefiebert. Ich vergebe dem Buch ganz klar 5 Sterne und werde definitiv auch Band 2 lesen.