Dienstag, 8. August 2017

Rezension zum Buch "Auf den ersten Blick - Jede grosse Liebe hat ihre Geschichte" von Stephanie Perkins (HRSG.)



Daten zum Buch:
Titel: Auf den ersten Blick - Jede grosse liebe hat ihre Geschichte
Autor: Stephanie Perkins (HRSG.)
Genre: Kurzgeschichten Sammlung
Verlag: Arena Verlag
Homepage vom Verlag: https://www.arena-verlag.de/
Seitenzahl: 320 Seiten
Erschienen: 07.September 2017
               
 
Inhalt des Buches:
Das Buch handelt von 12 Kurzgeschichten, die dem Thema Liebe verschrieben sind.
Es geht unter anderem um Mags, die immer an Silvester ihrem besten Freund dabei zusieht, wie er ein anderes Mädchen küsst, doch dieses Jahr soll alles anders ablaufen. Um den Jungen Shy, der bei einem Schneesturm eingeschneit wird und seine große Liebe findet. Und viele andere Geschichten mehr.
 
  
Charaktere:
Die Charaktere waren zum Teil authentisch, wunderbar und liebevoll beschrieben, aber der größte Teil der Charaktere waren mir nicht so ganz sympathisch und haben mir nicht so gut gefallen.
  
  
Cover und Aufmachung des Buches:
Das Cover und die Aufmachung des Buches finde ich einfach nur wahnsinnig schön. Das Buch ist in der Farbe Türkis gehalten wo mit goldenen Buchstaben der Titel des Buches, Autoren und ein Herz was eine Lichterkette sein soll aufgedruckt ist. Was mir noch besonders gefällt ist, das das Buch einen knallpinken Buchschnitt hat. Einfach nur ein Highlight in jedem Bücherregal.

    
Schreibstil:
Der Schreibstil der Geschichten ist von Geschichte zu Geschichte anders. Mal locker, leicht und sehr angenehm und öfter leider nicht nach meinem Geschmack. Ein paar der Geschichten konnten mein Herz berühren und die restlichen leider nicht.
 
 
Meine Meinung:
Als ich das Buch das erste mal sah, hat mich das Cover komplett überzeugt, weil es einfach nur wunderschön aussieht. Dazu hat mich auch noch der Klappentext sehr begeistert. Deshalb musste ich das Buch unbedingt lesen, weil mich die Kurzgeschichten über das Thema Liebe und Weihnachten sehr interessiert haben und gedacht habe, das sie mich und mein Herz berühren. Leider muss ich aber sagen, das mich die meisten Geschichten nicht berührt haben, sie mir schlichtweg nicht gefallen haben, mir zu oberflächlich waren bzw. ich nicht alle wirklich verstanden habe. Durch das mir viele der Geschichten nicht gefallen haben, musste ich das Buch mehrmals zur Seite legen, weil ich teilweise einfach Pause brauchte. Die wenigen Geschichten, die mir zusagt haben, haben mich aber umso mehr berührt und haben mir sehr schöne Lesemomente beschert.
 
Ich kann dem Buch daher leider nur 3 Sterne vergeben.
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen