Montag, 19. Juni 2017

Rezension zum Buch "Stormheart - Die Rebellin" von Cora Carmack



 
 
Daten zum Buch:
Titel: Stormheart - Die Rebellin
Autor: Cora Carmack
Genre: Fantasy
Verlag: Oetinger
Homepage vom Verlag:
Seitenzahl: 464 Seiten
Erschienen: 22. Mai 2017
            
 
Inhalt des Buches:
Blicke dem Sturm in die Seele und finde dein Herz!
 
In dem Buch geht es um die junge Königstochter Aurora, von der erwartet wird, dass sie ihre besonderen Fähigkeiten nutzt, um ihr Volk vor den zerstörerischen Stürmen zu schützen. Doch leider weiß niemand, das Aurora bisher noch keine Fähigkeiten hat. Um ihr Geheimnis nicht preisgeben zu müssen, scheint ihr eine Heirat als einziger Ausweg. Zu der Heirat kommt es aber nicht, denn vorher flieht sie aus dem Palast und schließt sich einer Truppe von Sturmjägern an. Sie findet bei den Sturmjägern endlich den Zugang zu Stürmen, doch leider läuft sie auch Gefahr ihr Herz zu verlieren.
 
Der Auftakt zur Stormheart Trilogie, mit einem spannenden Kampf gegen die verschiedenen Naturgewalten.
 
 
Charaktere:
Die Charaktere des Buches lasse ich mit gemischten Gefühlen zurück.
 
Aurora war mir soweit sympathisch. Sie ist ein junges Mädchen, das sehr abgeschottet groß wurde und von der Welt eigentlich nicht so viel weiß. Dennoch hat sie ein gutes Herz und ist sehr mutig.
 
Die Nebencharaktere haben mir soweit auch gut gefallen.
 
 
Cover und Aufmachung des Buches:
Das Cover gefällt mir richtig gut und ist mir sofort ins Auge gestochen. Auf dem Cover sieht man ein Mädchen, das denke ich Aurora darstellen soll. Einfach ein schönes Cover.
 
 
Schreibstil:
Die Geschichte wird aus der Sicht von Aurora und Lock geschrieben, was mir gut gefallen hat. Der Schreibstil des Buches war leicht und spannend. Anfangs bin ich etwas schlecht in das Buch hinein gekommen, aber nach und nach wurde es etwas besser, sodass ich das Buch ein bisschen besser und schneller lesen konnte. Musste es anfangs ziemlich oft zur Seite legen, da ich nicht so recht verstanden habe, was es mit den Stürmen und den Sturmlingen auf sich hat. War für mich ein bisschen verworren. Gegen Ende hin wurde ein bisschen was erklärt, was ich dann auch ein bisschen besser verstanden habe.
 
 
Meine Meinung:
Dies war mein erstes Buch der Autorin und durch den Klappentext und das Cover war ich sehr neugierig auf das Buch und freute mich sehr es lesen zu können. Wie schon gesagt, bin ich am Anfang etwas schlecht in das Buch reingekommen und musste es öfters mal zur Seite legen. Ich habe es nicht so gut verstanden, was es mit den ganzen Stürmen und Sturmlingen auf sich hat und ich konnte der Geschichte nicht so gut folgen. Gegen Ende wurde es dann aber Gott sei Dank ein bisschen erklärt und die Spannung hat sich sehr gesteigert, sodass ich dann öfter zum Buch gegriffen habe, da ich wissen wollte, wie es mit Aurora und den Sturmjägern weitergeht. Eine tolle Idee mit der Geschichte, nur an der Umsetzung hat es ein wenig gemangelt, weswegen ich leider nur 3,5 Sterne vergeben kann.
 
Werde Band 2 aber auf jeden Fall lesen, denn ich denke, das die Geschichte weiterhin noch Potenzial hat.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen