Freitag, 19. Mai 2017

Rezension zum Buch "Animox - Das Auge der Schlange" von Aimee Carter



Daten zum Buch:
Titel: Animox - Das Auge der Schlange
Autor: Aimee Carter
Genre: Fantasy
Verlag: Oetinger Verlag
Homepage vom Verlag: http://www.oetinger.de/
Seitenzahl: 284 Seiten
Erschienen: 20. März 2017
         
 
Inhalt des Buches:
Dieses Buch ist Tier Fantasy der Spitzenklasse.
 
Das Abenteuer rund um Simon Thorn geht weiter.
 
Simon Thorn ist ein Animox, ein Mensch, der sich in verschiedene Tiere verwandeln kann.
Er ist mittendrin im Kampf der Tierreiche. Gemeinsam mit seinen Freunden (ebenfalls Animoxe), begibt es sich auf die mehr als gefährliche Suche nach den verschollenen Stücken der Waffe des legendären Bestienkönigs. Die Suche führt ihn in verschiedene Orte der Welt, dieses mal ist es eine gefährliche Schlangengrube. Wird es ihm gelingen, das gesuchte Stück der Waffe zu bergen und an sich zu nehmen. Falls er es finden sollte, ist das gefährliche Abenteuer noch lange nicht beendet.
 
      
Charaktere:
Die verschiedenen Charaktere des Buches waren mir wieder von Anfang an sympathisch, außer die natürlich, die nichts gutes im Schilde führen. Die Trauer und Einsamkeit von Simon verstehe ich sehr gut, denn ich würde mich auch so fühlen, hätte ich meine Eltern und Menschen die mir was bedeuten verloren. Sein Leben ist echt nicht leicht. Auch Simons Freunde haben es nicht sehr leicht zurzeit.
Die Charaktere wurden einfach nur liebevoll dargestellt und passen perfekt zum Buch.

  
Cover und Aufmachung des Buches:
Das Cover des Buches finde ich absolut gelungen und passt perfekt zum ersten Band der Reihe. Auf dem ersten Band sah man ja einen Wolfskopf, da es hauptsächlich um Wölfe ging und dieses mal sieht man auf dem Cover einen Schlangenkopf, da es ja jetzt um Schlangen geht. Die verschiedenen Köpfe des Covers schimmern jedes mal, was ich sehr schön finde. Die Cover passen einfach perfekt zu der Reihe.
   
 
Schreibstil:
Der Schreibstil des Buches ist sehr locker, angenehm und mehr als spannend, sodass es mir nicht möglich schien, das Buch aus der Hand zu legen. Ich habe mit Simon und seinen Freunden mitgelitten, mit gefiebert und mit gehofft, das sie eines der fehlenden Teile für die Waffe finden würden. Was mir an dem Buch auch sehr gefiel ist, das die Autorin gute Rückblicke erschaffen hat, sodass man nach kurzer Zeit, sofort wieder mitten in der Geschichte und dem Geschehen war. Solche Rückblicke müsste es in jedem Fortsetzungsroman geben, da es einem den Einstieg echt sehr erleichtert.

        
Meine Meinung:
Da mir Band 1 schon wahnsinnig gut gefallen hat, habe ich mich sehr gefreut als Band 2 endlich erschienen war  und ich endlich weiterlesen konnte, da ich ja wissen wollte, wie es mit Simon und seinen Freunden weitergeht. Das Buch steht dem ersten Buch echt in nichts nach und es war für mich schön wieder in die Welt der Animox eintauchen zu können. Durch schöne und gute Rückblicke war ich wieder sofort gefangen in der Geschichte von Simon und seinen Freunden. Ich meinte beim Lesen, das ich gar nicht weg gewesen wäre.  Ich kann einfach nur schreiben, das ich wieder von Anfang an gefesselt war von der Geschichte und ich mich jetzt schon sehr auf die Fortsetzung im Herbst freuen. Ich kann dem Buch einfach nur verdient 5 Sterne geben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen