Donnerstag, 20. April 2017

Kurzrezension zur Kurzgeschichte "Die Saga der wahrhaften Märchen: Die wahrhafte Geschichte des Froschkönigs" von Pia Kovarik


Hallo meine lieben Leser,

heute habe ich mal wieder eine Kurzrezension zu einer Kurzgeschichte für euch. Die Autorin suchte Blogger, die gerne ihre Märchenkurzgeschichte "Die Saga der wahrhaften Märchen: Die wahrhafte Geschichte des Froschkönigs" lesen wollen und da ich Märchen liebe, habe ich mich sofort gemeldet und das Buch gelesen. Es hörte sich echt sehr interessant an und ich war sehr auf die kurze Geschichte gespannt.

Die Kurzgeschichte hat die Autor Pia Kovarik geschrieben und auch selbst herausgebracht. Die Geschichte hat 14 Seiten, also was für zwischendurch. Erschienen ist die Kurzgeschichte am 08. April 2017.

Wir alle kennen die Geschichte vom Froschkönig ja nur zu gut. Prinzessin fällt die Kugel ins Wasser. Frosch holt sie wieder raus. Frosch wird gegen die Wand geworfen und verwandelt sich in einen Prinzen. So haben es die Gebrüder Grimm auf jeden Fall geschrieben.

Aber das soll alles falsch sein? Zumindest erzählt das der Chihuahua Diego. Er versteht die Welt einfach nicht mehr. Die Gebrüder Grimm müssen bei dem Märchen etwas ganz falsch verstanden haben, da ist er sich ganz sicher. Denn nach ihm hat sich die Geschichte so zugetragen:
Er selbst ist in dem Abenteuer die Hauptrolle und es ist seine Geschichte rund um das Thema Liebe, Mut und Heldentaten.

Die Autorin möchte die Märchen, so wie wir sie kennen, in der richten Version erzählen. So wie sie sich wahrhaftig zugetragen haben. Beim Lesen kann es vorkommen, das man schmunzeln muss, aber auch wenn die Enden sich manchmal etwas anders darstellen, so ist ein Happy End doch immer wieder vorprogrammiert.


Ich war wie schon gesagt, sehr gespannt auf die Geschichte und habe sie mir durchgelesen und was soll ich sagen, ich war einfach nur begeistert. Der Schreibstil ist einfach nur locker und sehr angenehm. Erzählt wird die Geschichte von Chihuahua Diego, der einfach nur toll ist. Die Geschichte ist zwar nicht sehr lang, aber mich hat die Geschichte dennoch sehr gut unterhalten, da sie sehr humorvoll war.

Fazit:
Es ist eine kurze, aber sehr humorvoll und toll erzählte Geschichte, die mir sehr viel Spaß bereitet hat. Die Geschichte vermittelt einem zudem noch, das man sich manchmal echt gut überlegen sollte, was man sich wünscht. Ich vergebe der Kurzgeschichte 5 Sterne.


Danke an die Autorin, das ich die Kurzgeschichte lesen und rezensieren durfte.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen