Mittwoch, 8. März 2017

Rezension zum Buch "Krähe und Bär" von Martin Baltscheit



Daten zum Buch:
Titel: Krähe und Bär
Autor: Martin Baltscheit
Genre: Kinderbuch
Verlag: Dressler
Homepage vom Verlag:
Seitenzahl: 112 Seiten
Erschienen: 23. Januar 2017
 
 
Inhalt des Buches:
In dem Buch geht es um einen Bären, der lieber frei sein möchte wie die Krähe. Die Krähe wiederum möchte lieber faul sein wie der Bär und jeden Tag drei Mahlzeiten haben und satt einschlafen. Die Krähe bietet dem Bären die Chance seines Lebens: Sie könnten ihre Körper tauschen, wenn der Bär auch möchte. Doch leider muss der Krähenbär feststellen, das das Leben in freier Wildbahn doch nicht so toll ist wie erwartet, denn dort gibt es keine gute Manieren und fast nichts zu Essen. Die Bärenkrähe frisst sich kugelrund und fühlt sich ebenfalls nicht wohl. Und so kommt es, das sich die beiden am Ende eine Vollpension um Zoo zusammen haben und das aus ihrer freien Entscheidung.

Ein tiefgründiges, urkomisches und überraschendes Buch.
 
 
Charaktere:
Ich finde die beiden Charaktere des Buches, also die Krähe und den Bären gut gelungen.


Cover:
Das Cover des Buches finde ich sehr schön und rundum gelungen. Man sieht auf dem Cover einen See und im See sieht man den Bären, der in einem kleinen roten Boot liegt und auf dem Bauch des Bären sitzt die Krähe. Das Buch selbst ist auch sehr schön aufgemacht, auf fast jeder Seite findet man schöne Illustrationen. Was ich auch noch schön finde, das jeder der zwei seine eigene Textfarbe hat und man somit immer sieht, ob die Krähe (rot) oder der Bär (schwarz) redet.
 
Schreibstil:
Der Schreibstil des Buches ist locker, leicht und sehr kindgerecht. Die einzelnen Kapitel haben genau die richtige Länge und es kommen viele Illustrationen vor, die das Lesen auch für Leseanfänger leicht macht. Ein Kritikpunkt habe ich aber leider und zwar kommen im Buch teilweise sehr schlimme Ausdrücke vor wie z.B. "Fetter Sack", "Bratarsch" oder "Verpiss dich" um mal 3 Beispiele genannt zu haben. Die Ausdrücke passen zwar zu einer Krähe, aber meiner Meinung nach sollten solche nicht in einem Kinderbuch vorkommen.
 
  
Meine Meinung:
Alles in allem ein schönes Kinderbuch, mit einem Thema, das zum Nachdenken anregt. Die Aufmachung ist einfach nur richtig klasse. Das einzige was es zu bemängeln gibt, sind die schlimmen Ausdrücke, die meiner Meinung nach echt nicht in ein Kinderbuch gehören, auch wenn sie zu der Krähe passen. Deshalb gibt es nur 4 Sterne von mir.



 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen