Montag, 2. Januar 2017

Rezension zum Buch "17 - Das dritte Buch der Erinnerung" von Rose Snow



Daten zum Buch:
Titel: 17 - Das dritte Buch der Erinnerung
Autor: Rose Snow
Genre: Fantasy
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Seitenzahl: 292 Seiten
Erschienen: 18. Dezember 2016
 
 
Inhalt des Buches:
Dies ist der dritte und abschließende Teil der Geschichte rund um Jo, Adrian und Louis. Jo hat ihre Sommerferien in Mallorca verbracht und ist nun gezwungen, Adrian wiederzusehen. Sie ist innerlich richtig zerrissen, weil sie immer noch nicht weiß, wie sie sich im gegenüber verhalten soll und ob er nun Freund oder doch der Feind ist. Ablenkung ist da angebracht und so stürzt sich Jo, in die Erforschung ihrer Gabe und versucht alles darüber heraus zu finden. Sie lernt es immer besser mit ihrer Gabe umzugehen. Sie findet heraus, das ihre Mama geheime Botschaften in ihren Erinnerungen versteckt. Nun schwebt Jo echt in Lebensgefahr. Sie muss sich dem übermächtigen Feind stellen und gegen ihn kämpfen. Muss sie das auch gegen Adrian?

 
Charaktere:
Die Charaktere des Buches sind genau sympathisch wie in Band 1 und 2, da sie ja sehr liebevoll dargestellt wurden.

Jo: Sie ist mir nach wie vor sympathisch. Sie entwickelt sich stetig weiter und lernt auch langsam immer besser mit ihrer Gabe umzugehen. Sie versucht ihr aller möglichstes um die Jägerschaft auszuschalten.


Adrian: Er ist mir auch noch sympathisch, aber er benimmt sich nach wie vor immer seltsamer und man weiß nicht, ob er nun Freund ist oder Feind. Er hat auf jeden Fall was zu verbergen und das ist sicher.


Louis: Er ist mir auch noch sympathisch, aber auch er hat was zu verbergen. Steckt er mit der Jägerschaft unter einer Decke?

 
Cover:
Das Cover des Buches finde ich einfach nur traumhaft schön und passt meiner Meinung nach perfekt zum Buch und es hätte einfach kein schöneres gefunden werden können. Es sieht genauso aus wie Band 1 und 2, nur das es in mehreren Rottönen gehalten ist. Wieder mal ein richtig zauberhaftes Cover.
 
 
Schreibstil:
Der Schreibstil ist genauso wie in Band 1 und 2 locker, leicht, angenehm und super spannend, sodass auch hier die Seiten beim Lesen einfach nur so dahingeflogen sind. Die beiden Autorinnen verstehen ist halt einfach wundervoll und zauberhaft zu schreiben, sodass man beim Lesen alles um einen herum vergisst und komplett in der Geschichte abtaucht und alles hautnah miterlebt, da alles sehr detailgetreu beschrieben wurde. Beim Lesen kann ich richtig super, vom Alltag abschalten. Ich liebe den Schreibstil von Rose Snow einfach nur abgöttisch schön und toll.
 
 
Meine Meinung:
Da mir Band 1 und 2 dieser Reihe schon so unsagbar gut gefallen haben, musste ich diesen Teil auch unbedingt. Ich konnte auch diesen dritten Band der Reihe, kaum aus der Hand legen und musste immer weiter lesen. Ich habe sogar noch gelesen, als mir schon die Augen langsam zugefallen gefallen sind, aber ich konnte einfach nicht aufhören zu lesen. Die Geschichte war konstant spannend und im dritten Teil sogar noch spannender, sodass es mir nicht gelang, das Buch aus der Hand zu legen. Das Autorenduo Rose Snow versteht es einfach, Bücher zu schreiben, die einem total fesseln und in neue Welten entführen. Ich fühle mich mit den Geschichten von Rose Snow einfach nur verdammt wohl und ich werde definitiv jedes Buch von Ihnen lesen, das ist auf jeden Fall klar. Ich kann sagen, das 17 - Die Bücher der Erinnerungen zu meinen absoluten Lieblingsbüchern gehört. Ich liebe die Bücher von Rose Snow einfach nur abgöttisch und freue mich schon jetzt auf die nächsten Bücher der beiden. Ich kann dem Buch einfach nur wohlverdiente 5 Sterne vergeben und kann die Reihe uneingeschränkt empfehlen.

 

1 Kommentar:

  1. Eine Rezi, die Lust auf mehr macht. Allerdings schwierig zu beurteilen, wenn man Band eins und zwei nicht kennt. Alles Gute für 2017!

    AntwortenLöschen