Dienstag, 10. Januar 2017

Kurzrezension zum Kurzroman "Weihnachtsglück und Hundezauber" von Petra Schier

Hallo meine lieben Leser,

heute möchte ich euch gerne den Kurzroman "Weihnachtsglück und Hundezauber" von Petra Schier mit einer Kurzrezension etwas näher bringen.

Der Kurzroman hat 100 Seiten und ist am 15. Dezember 2016 im Mira Taschenbuch Verlag als Ebook erschienen.

Dieser Kurzroman ist eine Fortsetzung von dem Weihnachtsbuch "Kleines Hundeherz sucht großes Glück" von Petra Schier.

 


In dem Kurzroman geht es um den Mischlingshund Amor, der mehr als überglücklich ist. Seit fast einem Jahr wohnt er ja bei Noah und seiner Frau Lidia. Die drei wohnen in einer frisch renovierten Villa und bald steht wieder Weihnachten vor der Tür, die wohl schönste Zeit des Jahres. Doch leider ist plötzlich alles ganz anders, denn Noahs Vater ist wieder in der Stadt und droht alles Glück zu zerstören. Das auch noch gerade jetzt, wo Lidia doch ein kleines und süßes Geheimnis vor Noah hat, von dem sie ihm an Weihnachten erzählen möchte. Amor muss sich also noch mal mehr als kräftig ins Zeug legen, denn natürlich möchte er seine Familie und das Weihnachtsfest unbedingt retten.

Ich war nach dem Lesen des Buches "Kleines Hundeherz sucht großes Glück" echt sehr gespannt darauf, wie es mit Amor, Noah und Lidia weitergeht. Was hab ich mich gefreut, als ich erfahren habe, das es eine Fortsetzung geben wird und kurzerhand habe ich mir das Buch gekauft. Der Kurzroman ist in sich abgeschlossen, aber man sollte dennoch das Vorgängerbuch dazu kennen.
In diesem Roman passiert sehr viel unschönes und schönes, auch wenn es nur ein Kurzroman ist.
Man trifft beim lesen alte Bekannte wieder, die man schon sehr ins Herz geschlossen hat und froh ist, sie wiederzusehen. Die Charaktere sind einem nach wie vor sehr sympathisch, außer der Vater von Noah, aber das ist ja selbstverständlich. 

Das Cover des Buches ist wieder mehr als gelungen und sieht einfach nur total zauberhaft aus.
Man sieht auf dem Cover den schönen Hund Amor mit einer Weihnachtsmütze auf dem Kopf.
Neben ihm hängen Weihnachtsanhänger. Einfach nur ein total schönes Cover, welches sofort Lust aufs Lesen des Buches macht.


Fazit:

Seitdem ich das erste Weihnachtsbuch von Petra Schier gelesen habe, lasse ich mir keines der Weihnachtsbücher entgehen, auch diesen Kurzroman hier nicht, wie man sieht. Die Geschichten sind einfach immer nur total wunderbar und zauberhaft, die Charaktere wurden immer total liebevoll dargestellt, sodass man sie immer sofort ins Herz schließen muss. Beim Lesen kommt man immer sofort ins Weihnachtsstimmung, wie auch hier. Ich kann einfach nur sagen, das die Weihnachtsbücher wie auch dieser Kurzroman, einfach ein Muss für alle Weinachts - und Hundefans sind. Leute ihr müsst die Weihnachtsbücher von Petra Schier unbedingt lesen.

Ich vergebe dem Roman ganz klar 5 Sterne.

Petra Schier bitte höre niemals auf Weihnachtsbücher zu schreiben.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen