Freitag, 30. Dezember 2016

Rezension zum Buch "Brennt die Schuld" von Heidrun Wagner



Daten zum Buch:
Titel: Brennt die Schuld
Autor: Heidrun Wagner
Genre: Jugend - Mystery
Verlag: Oetinger 34
Homepage vom Verlag: https://www.oetinger34.de/
Seitenzahl: 240 Seiten
Erschienen: 24. Oktober 2016
 
 
Inhalt des Buches:
 
Dieses Buch ist der zweite  Band der Mystery Romance mit Thrill Reihe für Mädchen.
 
Zoe hat etwas in sich, das jeden den sie liebt in Gefahr bringt. Ihre eigene Familie kann ich nicht verzeihen. Ihr Herz bleibt unentschlossen. Zoe weiß nicht wer Freund oder Feind ist. Sie nimmt ihr Schicksal nun einfach selbst in die Hand und versucht sich nach und nach zu erinnern.
 
 
Charaktere:
Die Charaktere des Buches fand ich  wieder allesamt sehr gelungen und passen meiner Meinung nach perfekt zum Buch.
 
Zum einen wäre da die Hauptfigur "Zoe", die sich von jetzt auf nacher an nichts mehr erinnern kann. Sie versucht alles, um sich wieder erinnern zu können und gibt niemals auf. Langsam aber sicher kommen ihre Erinnerungen wieder.
 
Zum anderen wäre da noch "Elias", der Zoe gefunden hat und ins Krankenhaus gebracht hat. Er wirkt aber sehr geheimnisvoll, da er Zoe immer aus dem Weg geht. Ganz klar ist, das er etwas vor Zoe verbirgt. Mittlerweile hat Zoe einen guten Draht zu ihm und verstehen sich inzwischen sehr gut. Er hat aber nach wie vor immer noch was zu verbergen und das gilt es herauszufinden.
 
Dann wäre da noch "Niklas" der als Krankenpfleger im Krankenhaus arbeitet. Er kümmert sich sehr liebevoll und rührend um Zoe, was ich schön finde. Zoe fasst zu Niklas langsam aber sicher Vertrauen, aber er scheint trotzdem einiges zu verbergen, was von Belang sein könnte. Mittlerweile hat sie Vertrauen zu ihm gefasst, aber er verhält sich trotzdem noch merkwürdig. Er hat leider immer noch Geheimnisse vor Zoe, die es ebenfalls gilt herauszufinden.
  
 
Cover und Aufmachung des Buches:
Das Cover und die Aufmachung des Buches finde ich wieder wahnsinnig schön und gelungen. Es ist der Zeichnerin Miri D`Oro wieder mehr als gelungen, das Buch zu etwas ganz besonderem zu machen. Das Cover macht total Lust darauf, das Buch zu lesen. Im Buch findet man auf jeder einzelnen Seite wundervolle Zeichnungen, die perfekt zu der Geschichte passen. Die Zeichnungen wurden so gezeichnet, als wären sie mit Bleistift gezeichnet worden. Das Buch ist von den Illustrationen her, ein echter Hingucker im Bücherregal.
 
 
Schreibstil:
Der Schreibstil ist auch diesem Band locker, leicht und sehr angenehm, sodass die Seiten nur so dahinfliegen. So ein Schreibstil hat kein anderer Autor, was mir sehr gut gefällt. Die Geschichte wird in sehr kurzen Sätzen geschrieben. Es war von Anfang bis Ende sehr spannend und ich habe das Buch regelrecht verschlungen, da es so spannend war und ich wissen wollte, wie es mit Zoe und ihren paar Erinnerungen weitergeht und ob sie das Rätsel um die mysteriöse Nacht lösen kann. Die Geschichte wird nach wie vor, aus der Sicht von Zoe erzählt, was perfekt zum Buch passt, denn so kann man sich richtig gut in die Gefühlswelt von Zoe hineinversetzen. Die Spannung der Geschichte wurde konstant gehalten. Es wurden wieder einige Geheimnisse gelüftet, aber noch lange nicht alle. Sie werden dann bestimmt in Band 3 gelöst, der nächstes Jahr erscheinen wird.
 
 
Meine Meinung:
Das Buch ist der zweite Teil der Reihe und man sollte Band 1 gelesen haben um mit der Geschichte mitzukommen, da alles aufeinander aufbaut. Es ist ein schöner zweiter Teil der Trilogie. Ich bin von Anfang bis Ende in der Welt von Zoe abgetaucht und erst wieder aufgetaucht, als das Buch leider zu Ende war. Ich habe mit Zoe mitgelitten und mitgefiebert, damit sie sich endlich wieder an die Nacht und alles was davor passiert ist erinnern kann. Sie weiß leider immer noch nicht wer hier Feind und wer Freund. Die Fortsetzung der Geschichte rund um Zoe war sehr spannend, die Charaktere waren wieder sehr toll und die Illustrationen waren wieder ein echter Hingucker. Ich kann die Fortsetzung uneingeschränkt empfehlen und freue mich schon sehr auf Band 3 der im Frühling nächstes Jahr erscheinen wird. Ich vergebe dem Buch ganz klar 5 Sterne.

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen