Samstag, 26. November 2016

Rezension zum Buch "Zimtzauber" von Katrin Koppold



Daten zum Buch:
Titel: Zimtzauber
Autor: Katrin Koppold
Genre: Weihnachtskurzgeschichte
Verlag: Books on Demand
Homepage vom Verlag: http://www.book-on-demand.de/
Seitenzahl: 152 Seiten
Erschienen: 17. November 2016
 
 
Inhalt des Buches:
In der Kurzgeschichte geht es um die Buchhändlerin Elisa, die eigentlich nicht abergläubisch nicht, aber seit sie aus Verstehen den Schornsteinfeger aus Versehen zu Fall gebracht hat, geht in ihrem Leben leider sehr vieles schief. Als ihr dann auch noch eine Wahrsagerin erzählt, das sie eine tiefschwarze Aura hat und daher nur noch Pech haben soll, beschließt sie, den Schornsteinfeger aufzusuchen und ihn um Verzeihung zu bitten. Das ist aber alles einfach gesagt, als getan, denn der Schornsteinfeger hat sich in den Urlaub in die Berge begeben. Elisa fährt dorthin und der Schornsteinfeger ist alles andere als glücklich, als er von ihr nur mit Aufmerksamkeit überschüttet wird. Ein Unfall am Heiligen Abend schweißt die beiden aber ganz unerwartet zusammen.

 
Charaktere:
Die Charaktere des Buches waren mir alle soweit sehr sympathisch, außer einer Person, die da wäre Elisa Chefin, die ja nicht sehr nett ist, sondern eher garstig.

Elisa tat mir aber sehr Leid, da es ja echt doof ist, wenn man nur noch Pech im Leben hat.

 
Cover:
Das Cover der Buches gefällt mir super gut. Es ist in der Farbe hellblau gestaltet und der Titel ist in weißer Schrift mit einer lilanen Schnalle außenrum, was sehr gut miteinander harmoniert. Auf dem Cover sieht man Elisa die gerade ein Buch liest und den Schornsteinfeger im Hintergrund. Das Cover passt meiner Meinung nach perfekt zum Buch. Ein besseres hätte man nicht finden können. Es macht auch sofort Lust darauf, das Buch zu lesen.
 
 
Schreibstil:
Der Schreibstil des Buches ist locker, leicht, flüssig und sehr angenehm zu lesen, sodass die Seiten beim Lesen nur so dahinflogen und innerhalb kürzester Zeit war das Buch dann auch schon zu Ende.
 
 
Meine Meinung:
Dies war nicht mein erstes Buch und der Autorin. Habe schon mehrere von ihr gelesen und war immer total begeistert, weswegen ich sehr gespannt auf die Weihnachtskurzgeschichte war. Was soll ich sagen, ich wurde nicht enttäuscht. Ich habe das Buch regelrecht verschlungen und war traurig als es dann auch schon wieder zu Ende war, aber leider hat alles gute mal ein Ende. Ich fand die Geschichte echt richtig klasse, spannend und auch witzig. Ich habe mit Elisa mitgelitten, da sie ja nur vom Pech verfolgt wurde. Die Charaktere waren alle klasse und passten perfekt zum Buch. Kurz und knapp: Eine Weihnachtskurzgeschichte, so wie sie sein muss. Sie bringt Weihnachtsfreude auf.
Ich kann der Weihnachtskurzgeschichte einfach nur 5 Sterne geben, das sie es einfach verdient hat.

Ich kann das Buch uneingeschränkt empfehlen.

1 Kommentar:

  1. Oh ja, diese Kurzgeschichte ist wirklich klasse. Ich musste so viel lachen und mir tat Elisa manchmal richtig leid :-). Habe mir das Buch dann auch gleich bestellt, denn ich liebe das Cover!

    Liebe Grüße,
    Vanessa

    AntwortenLöschen