Montag, 28. November 2016

Rezension zum Buch "17 - Das erste Buch der Erinnerung" von Rose Snow




Daten zum Buch:
Titel: 17 - Das erste Buch der Erinnerung
Autor: Rose Snow
Genre: Fantasy
Seitenzahl: 211 Seiten
Erschienen: 20. November 2016
 
 
Inhalt des Buches:
Solange Jo denken kann, zieht sie mit ihrem Vater von Ort und so Ort. Man könnte grad meinen sie seien auf der Flucht. In Hamburg möchte ihr Vater nun sesshaft werden, aber das gefällt Jo überhaupt nicht. In Hamburg regnet es nämlich fast immer und es ist kalt dort. Sie trifft in ihrer Schule auf den gutaussehenden Adrian, der Jo öfter mal auf Distanz hält. Louis lernt sie auch in ihrer Schule, der aber im Gegensatz zu Adrian wie es scheint, was von ihr möchte. Die zwei streiten sich des Öfteren und irgendetwas scheinen die beiden auch zu verbergen. Bei Jo tauchen von jetzt auf nacher Bilder auf. Sie versteht nicht, was mit ihr los ist. Hat sie Halluzinationen oder kann sie tatsächlich in fremde Erinnerungen schauen? In Kürze wird sie 17 Jahre alt? Was hat es mit den Bildern auf sich?

 
Charaktere:
Die Charaktere im Buch waren mir auf Anhieb sympathisch, denn sie wurden alle sehr liebevoll dargestellt. Rose Snow verstehen es einfach tolle Charaktere zu entwickeln.

Jo: Sie ist ein sehr sympathischer Charakter und kommt so gar nicht mit klar, das sie immer wieder mit ihrem Vater umziehen muss. Würde ich an ihrer Stelle, aber wohl auch nicht. Sie vermisst ihre beiden Freunde Franzi und Pippa aus Wien sehr. Am liebsten wäre sie dort geblieben. Sie versucht ob sie will oder nicht, das beste aus ihrer aktuellen Situation zu machen. Sie fragt sich die ganze Zeit, was es mit den Bildern, die sie seit kurzer Zeit sieht auf sich hat und was die beiden Jungs Adrian und Louis zu verbergen haben?

Conny: Sie ist mir ebenfalls sehr sympathisch. Conny ist die Banknachbarin in der Schule von Jo. Auch wenn Conny sich etwas anders kleidet und sich anders verhält, freunden sich die beiden relativ schnell an und sind immer füreinander da.

Adrian: Er ist mir auch sehr sympathisch, auch wenn ich gerne wüsste, was er denn zu verbergen hat, denn er ist sehr geheimnisvoll und mysteriös. Anderseits fühlt sich Jo zu ihm hin gezogen, das er doch richtig gut aussieht.

Louis: Auch Louis ist mir sympathisch, aber er hat auch was zu verbergen, genauso wie Adrian. Er ist ein sehr offener und freundlicher Junge, der sehr gerne neue Kontakte knüpft. Mit Jo versteht er sich prima.
 
Cover:
Das Cover des Buches finde ich einfach nur traumhaft schön und passt meiner Meinung nach perfekt zum Buch und es hätte einfach kein schöneres gefunden werden können. Das Cover ist in verschiedene Blautönen gehalten, was mir sehr gefällt, denn blau ist meine Lieblingsfarbe. In der Mitte steht die Zahl 17, wobei die Zahl 1 wie eine Art Schlüssel aussieht. Unten steht in weißer Schrift, der Untertitel des ersten Bandes und unten sieht man eine Art Wiese mit vielen Halmen. Einfach nur traumhaft schön, wie ich gerade eben schon sagte.
 
 
Schreibstil:
Der Schreibstil des Buches ist locker, leicht, angenehm und super spannend, sodass die Seiten beim Lesen einfach nur so dahinflogen. Die beiden Autorinnen schreiben einfach so wundervoll und zauberhaft, sodass man beim Lesen alles um einen herum vergisst und komplett in die Geschichte abtaucht und alles hautnah miterlebt, das alles sehr detailgetreu beschrieben wurde. Ich liebe den Schreibstil von Rose Snow einfach nur abgöttisch schön und toll.
 
 
Meine Meinung:
Als ich erfuhr das eine neue Trilogie von Rose Snow erscheinen wird, musste ich diesen ersten Band unbedingt lesen, da mir bisher alle Bücher die ich von dem Autorenduo gelesen habe, wahnsinnig gut gefallen haben. Ich wurde wieder nicht enttäuscht und habe das Buch regelrecht verschlungen. Die Bücher von Rose Snow bzw. Anna Pfeffer kann man einfach nicht aus der Hand legen. Die Charaktere sind immer total toll entwickelt und beschrieben und die Handlungen sind einfach immer der Wahnsinn. Den beiden gehen nie die Ideen und ich bin jedesmal aufs neue immer wieder mehr als begeistert. Sie sind eine meiner absoluten Lieblingsautorinnen, von denen ich jedes Buch das erscheinen wird definitiv lesen werde. Ich kann dem Buch einfach nur 5 Sterne vergeben, obwohl es viel viel mehr Sterne verdient hat.

Danke liebe Rose Snow das ihr immer wieder so tolle Bücher schreibt. Bitte hört nie damit auf.

Ich kann das Buch uneingeschränkt empfehlen.

1 Kommentar:

  1. Huhu,
    danke für die tolle Rezi. Über die Trilogie hat man schon einiges im Netz gelesen und du hast sie mir noch ein bisschen näher gebracht.
    Viel Spaß noch bei Ankas Aktion.

    LG Chia

    AntwortenLöschen