Sonntag, 9. Oktober 2016

Rezension zum Buch "Schrei" von Eric Berg

https://www.amazon.de/Schrei-Eric-Berg/dp/384580775X/ref=cm_cr_arp_d_pdt_img_top?ie=UTF8


Daten zum Buch:
Titel: Schrei
Autor: Eric Berg
Genre: Jugendthriller
Verlag: Bloomoon
Homepage des Verlages: http://www.bloomoon-verlag.de/
Seitenzahl:  160 Seiten
Erschienen: Januar 2015
 
Inhalt des Buches:
An einem heißen Tag im August kehrt Lulu ins Internat am See zurück. Das Schuljahr verspricht hart zu werden, denn sie wird gemobbt und ihre Freundin zeichnet plötzlich nur noch Mordszenen. Was hat es damit nur auf sich? Außerdem geht ihr Niko nicht mehr aus dem Kopf, obwohl sie mit Lars zusammen ist. Es wird Zeit für Lulu sich zu entscheiden. Plötzlich geschieht aber ein Mord und die Ereignisse überschlagen sich und für Lulu wird es immer gefährlicher.
 
 
Charaktere:
Das Buch wird aus der Sicht Lulu und mehreren Schülern geschrieben. Von manchen mehr und von manchen auch weniger. Es werden nicht alle gut beschrieben, sodass man sie nicht richtig kennen lernt und somit auch nicht genau weiß, wie man sie denn nun finden soll. Nur Lulu lernt man im Buch ein bisschen näher kennen. Soweit war sie mir sympathisch, nur manches Verhalten von ihr konnte ich absolut nicht nachvollziehen.
 
 
Schreibstil:
Der Schreistil ist locker und leicht, sodass man das Buch in relativ kurzer Zeit durchgelesen hat. Es wird aus der Sicht von Lulu und anderen Schülern aus dem Internat geschrieben, was mich ein bisschen hat beim Lesen. Hab dann nicht mehr durchgeblickt, wer denn nun mit wem zusammen war und was wer mit wem zu tun hat. Die einzelnen Kapitel waren von der Länge her, aber genau richtig. Ein klein wenig Spannung kam aber leider wiederum nur am Ende.
 
 
Meine Meinung:
Ich war sehr neugierig auf das Buch, da es sich doch sehr interessant angehört hatte, aber ich wurde leider enttäuscht. Durch die vielen erzählenden Personen war ich etwas verwirrt und Spannung kam nur am Ende ein bisschen auf. Ich hätte mit mehr Spannung im Buch gehofft, aber dem war nicht so. Schade. Ich kann dem Buch also leider nur 2 Sterne vergeben. Das Buch kann man zwischendurch mal lesen, muss man aber nicht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen