Samstag, 24. September 2016

Rezension zum Buch "Mut ist der Anfang vom Glück" von Heike Karen Gürtler

 



Daten zum Buch:
Titel: Mut ist der Anfang vom Glück
Autor: Heike Karen Gürtler
Genre: Jugendbuch
Verlag: Thienemann Verlag
Seitenzahl: 240 Seiten
Erschienen: 19. August 2016
 
 
Inhalt des Buches:
In dem Buch geht es um die 16-jährige Kim, der ein Text von ihrer Mitschülerin Ella sehr ins Herz trifft. Kim hat Angst davor, zu sich selbst zu stehen und zu zeigen, wer sie wirklich ist. Sogar ihren besten Freundinnen traut sie sich nicht, das Geheimnis zu sagen. Es wäre doch eigentlich gar nichts dabei, wenn alle Menschen wüssten, das sie auf Mädchen steht, oder etwa doch? Sie beschließt etwas, das nicht nur ihr bisheriges Leben verändern wird.
 
 
Charaktere:
Die Charaktere des Buches waren mir allesamt sehr sympathisch, da sie sehr liebevoll dargestellt wurden und jeder auf seine Art und Weise zum Buch gepasst haben.

 
Cover und Aufmachung des Buches:
Das Cover und die Aufmachung des Buches find ich sehr schön. Das Cover ist in meiner Lieblingsfarbe blau gehalten, was mir super gut gefällt. Auf dem Cover findet man 6 verschiedene Bilder, die das Buch zu einem Schmuckstück im Bücherregal macht. Das Cover macht meiner Meinung nach total Lust darauf, das Buch zu lesen. Die Aufmachung des Buches gefällt mir auch sehr gut, da man vor jedem Kapitel eine wunderschöne Illustration vorfindet.
 
 
Schreibstil:
Der Schreibstil des Buches ist locker, leicht und sehr angenehm, sodass die Seiten beim Lesen nur so dahin flogen und ich das Buch in relativ kurzer Zeit durchgelesen habe. Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht von Kim, was mir sehr gut gefallen hat, da man sich so besser in ihre Gefühlswelt hineinversetzen kann.
 
 
Meine Meinung:
Dieses Buch war mein erstes Buch der Autorin und ich habe sehr schöne Lesemomente mit verbracht. Das Buch handelt von einem sehr aktuellen Thema und zeigt sehr gut auf, das man jeden so akzeptieren sollte wie er ist, egal ob er auf das gleiche Geschlecht steht oder eben nicht. Jeder Mensch ist auf seine Art und Weise etwas besonderes und nur weil man auf das gleiche Geschlecht steht, ist man doch genauso ein Mensch wie jeder andere auch. Was mich ein bisschen gestört hat, ist das man nicht erfährt, wie Kims Eltern letztendlich mit der Situation umgehen. Ich vergebe dem Buch gute 4 Sterne und kann es jedem Jugendlichen ab 13 Jahren empfehlen. Natürlich können das Buch auch Erwachsene lesen, die gerne Jugendbücher lesen.
 
Dankeschön an Lovelybooks und der Autorin für das bereitgestellte Rezensionsexemplar ;)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen