Freitag, 8. Juli 2016

Rezension zum Buch "Körbchen mit Meerblick" von Petra Schier




Daten zum Buch:
Titel: Körbchen mit Meerblick
Autor: Petra Schier
Genre: Roman
Verlag:  Mira Taschenbuch
Homepage vom Verlag:
Seitenzahl: 336 Seiten
Erschienen: 10. Juni 2016
            
 
Inhalt des Buches:
In dem Buch geht es um Melanie, die überraschend einen Brief von Nachlassverwalter Alex Messner erhält. Sie hat den gesamten Besitz plus Schoki (ein ganz süßer Labrador) geerbt. Sie müsste um das Erbe anzunehmen, aber nach Lichterhaven ziehen, aber Melanie möchte das auf gar keinen Fall. Sie muss sich das Haus und Schoki aber erst einmal ansehen, denn das ist sie ihrer Tante schuldig. Melanie möchte einen Sommer in Lichterhaven verbringen, um zu schauen, ob es ihr dort wohl doch gefallen könnte. Von jetzt auf nacher, fängt sie aber an sich in Lichterhaven wohlzufühlen und das in Gesellschaft von Schoki und Alex.
 
  
Charaktere:
Die Charaktere des Buches waren mir allesamt mehr als sympathisch. Wurden alle sehr liebevoll dargestellt und waren jeder auf seine Art und Weise etwas besonderes.

Melanie: Eine sehr sympathische Frau, die leider einen Schutzwall um sich herum errichtet hat und keine Gefühle zulässt. Sie möchte sich am liebsten nicht verlieben. Schuld daran ist ihre Mama, die mittlerweile schon ihren 3ten Ehemann hat. Freunde hat sie leider auch nicht, da sie wegen ihrer Mama immer wieder umziehen musste und so keine langfristigen Freundschaften schließen konnte. Ihr Job hat ihr bisher Halt gegeben. Als sie denn Notar Alex und den Labrador Schoki kennen lernt, taut sie langsam aber sicher auf. Finde ihre Wandlung echt toll. Melanie muss man einfach nur mögen.
 
Alex: Ein sehr sympathischer Mann, der in Lichterhaven wohnt und Notar von Beruf ist. Er lernt Melanie kennen und es ist um ihn geschehen. Da Melanie leider nicht in Lichterhaven bleiben möchte, versucht er alles daran Melanie vom Gegenteil zu überzeugen. Er zeigt ihr, wie toll und schön es in Lichterhaven sein kann. Gleichzeitig versucht er ihr Herz für sich zu gewinnen. Ich finde Alex einfach nur total toll. So muss ein Mann sein.

Schoki: Die supersüße Labradorhündin, die lieben und geliebt werden möchte und alles daran setzt, das Melanie ihr neues Frauchen wird. Schoki ist einfach nur total süß und super lieb. Sie muss man einfach nur ins Herz schließen. Hätte wahnsinnig gerne so einen Hund wie Schoki.

Die restlichen Charaktere waren auch alle einfach nur total sympathisch. Haben Melanie von Anfang an sehr liebevoll in Lichterhaven aufgenommen und sind alle richtig nett und lieb.

 
Cover und Aufmachung des Buches:
Das Cover des Buches ist einfach nur traumhaft schön. Es zeigt die supersüße Labradorhündin, die in einem Körbchen am Strand von Lichterhaven liegt. Das Cover lädt einen geradezu zum Lesen und Träumen ein.

    
Schreibstil:
Der Schreibstil des Buches ist locker, leicht und sehr angenehm, weswegen ich beim Lesen einfach nur so durch die Seiten flog. Es hat mir sehr viel Freude bereitet, die Geschichte von Melanie, Alex und der supersüßen Labradorhündin zu lesen. Beim Lesen meinte ich, ich wäre mitten im Geschehen dabei und erlebe alles hautnah mit. Man hatte das Gefühl, das einem beim Lesen, der Wind um die Nase bläst. Da meinte man, man wäre gerade an Nordsee und mache dort Urlaub. Es wurde alles nämlich sehr gut beschrieben und man konnte sich alles bildlich sehr gut vorstellen. Die Geschichte ist aus der Sicht von Melanie geschrieben, was mir sehr gut gefallen hat, denn so konnte ich mich sehr gut in ihre Gefühlswelt hineinversetzen. Durch kursive Schrift kann man auch einige Gedankengänge von Schoki miterleben, was mir auch wahnsinnig gut gefallen hat.

    
Meine Meinung:
Ich bin schon seit längerer Zeit ganz großer Fan der Bücher von Petra Schier, aber nur der von Büchern mit den Hunden, sprich alle Weihnachtsromane und die zwei Bücher, die im Mira Taschenbuchverlag erschienen sind. Beim Lesen des Buches habe ich sehr schöne Lesemomente verbracht und gedacht ich wäre gerade an der Nordsee und mache dort Urlaub. Ich habe komplett den Alltag um mich herum vergessen und komplett abschalten können. Das Buch ist einfach der perfekte Sommerroman mit einer total schönen Wohlfühlatmosphäre. Ich kann das Buch einfach nur uneingeschränkt empfehlen. Ich vergebe dem Buch ganz klar 5 Sterne, auch wenn es weitaus mehr verdient hätte.

Vielen lieben Dank Petra Schier, das ich dieses tolle Sommerbuch lesen durfte ;)
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen