Donnerstag, 16. Juni 2016

Blogtour Tag 2 "Unter uns nur Wolken" von Rose Snow


Hallo meine lieben Leser und herzliche Willkommen zum zweiten Tag der Blogtour zum sehr schönen und zu herzgehenden Buch "Unter uns nur Wolken" von Rose Snow.
 
Gestern habt ihr bei der lieben Nina von http://book-addicted.de/ etwas über das Buch und die Autorinnen erfahren.
 
Heute bin ich an der Reihe und möchte euch gerne mein Interview mit deinen Autorinnen Rose Snow zeigen.
 
Ich wünsche euch viel Spaß ;)
 
 
Interview:
 
 
1.) Woher kommen die Ideen zum Schreiben?
 
Hach, mit den Ideen ist das so eine Sache … die kann man ja nicht erzwingen. Tatsächlich kommen uns die meisten Ideen deshalb auch unter der Dusche, beim Autofahren, Zwiebelschneiden und einmal sogar direkt auf dem Zahnarztstuhl. Man kann also sagen, die Ideen schleichen sich immer dann an, wenn wir am wenigsten mit ihnen rechnen.
 
 
2.) Wann und Wo schreibt ihr am liebsten?
 
Wir schreiben am liebsten im Bett oder auf dem Sofa, aber da wir davon leider Rückenschmerzen bekommen, haben wir uns jetzt einen ergonomischen Arbeitsplatz eingerichtet, den wir bevorzugt nutzen. Zur Uhrzeit: Ulli schreibt lieber am Tag und Carmen bevorzugt die Nächte.
 
 

3.) Wie gut funktioniert das, wenn man zu zweit an einem Buch schreibt?
Seid ihr euch immer einig?
 
Nein, natürlich nicht. Wobei wir gelernt haben, dass unterschiedliche Meinungen über eine Szene uns oft auf eine Schwäche im Plot hinweisen. Wenn wir dann darüber sprechen, sind wir eigentlich immer zu einer besseren Lösung gekommen, als wir sie ursprünglich hatten. Mit anderen Worten: Wir haben bisher noch von jeder Uneinigkeit profitiert, weshalb wir so eine Situation inzwischen ganz gelassen sehen.



4.)Wie sieht der normale Schreiballtag aus?
Aufstehen, Frühstück machen, Kinder in die Kita bringen, schreiben, schreiben, schreiben, dazwischen mal Mittagessen kochen oder Sport machen und die Kinder von der Kita holen, danach weiter schreiben, schreiben, schreiben …

Oder:

 Aufstehen, kein Frühstück machen (weil der Mann das schon erledigt hat), dafür mit dem Hund rausgehen, Zeit auf Facebook verplempern und danach schreiben, schreiben, schreiben, Hausaufgaben der Kinder kontrollieren und weiter schreiben, schreiben, schreiben …


5.)Was kommt beim Schreiben zuerst? Die Charaktere oder die Geschichte?
 
Sehr schwer zu sagen. Die allererste Idee beinhaltet immer beides, den Charakter und die grobe Geschichte. Danach gehen wir stärker in die Protagonisten, überlegen uns ihre Wünsche, Ziele und Ängste, ihren familiären Hintergrund und ihre besondere Eigenheiten. Im Anschluss entwerfen wir einen groben Fahrplan für die Geschichte, der mit der Zeit dann immer detaillierter wird.


6.) Bleibt ihr euren beiden Genres Fantasy und Roman treu oder möchtet ihr euch auch an einem weiteren Genre versuchen?
 
Wir haben bisher schon in mehreren Genres geschrieben und werden diesen auch weiterhin treu bleiben. Unter unserem Selfpublishing-Pseudonym „Rose Snow“ schreiben wir Fantasy, Chick Lit und Liebesromane.
Und unter dem neuen Verlagspseudonym „Anna Pfeffer“ gehen wir ab Herbst 2016 auch unter die Kinder- und Jugendbuchautoren. Unser erstes Jugendbuch heißt „Für dich soll’s tausend Tode regnen“ und erscheint am 26. September bei cbj.
 
 
7.) Wo seht ihr euch in 10 Jahren?
 
Hach, das wüssten wir auch gern! Auf alle Fälle sehen wir uns auch in zehn Jahren noch immer gemeinsam Geschichten plottend und zusammen Bücher schreibend, weil es genau das ist, was uns jeden Tag glücklich macht.
 
 
8.) Das Buch ist ja euer Herzensprojekt. Warum genau?
 
Wahrscheinlich einfach aus dem Grund, weil es eine Seite von uns zeigt, die wir bisher weder in unserer witzigen „Süße Rache“-Reihe, noch in unserer magischen „Acht Sinne“-Fantasysaga zum Ausdruck bringen konnten. Nichtsdestotrotz hat diese Seite in uns schon immer existiert und es war uns ein Herzensbedürfnis, sie auch mit unseren Lesern zu teilen.
 
 
9.) Warum das Thema Alzheimer? Habt ihr persönliche Erfahrungen?
 
Ja, wir sind mit dem Thema Alzheimer sowohl in unserem Familien-, als auch Freundeskreis schon konfrontiert worden. Demenz ist leider ein Thema, das uns alle (be)treffen kann und wir fanden es deshalb wichtig, darüber zu schreiben.
 
 
10.) Wie sehr enthält das Buch autobiografische Züge?
 
In jedem unserer Bücher steckt sehr viel von uns, angefangen von unserem Humor bis hin zu unseren kleinen oder großen „Lebenserkenntnissen“, die uns immer wieder begegnen. Da wir aber beide noch nie mit der Pflege einer demenzkranken Person zu tun hatten, ist das Buch nicht wirklich autobiografisch zu nennen.
 
 
11.)Werden wir in Zukunft noch mehr von Tom, Ani und Florian hören?
 
Ja, das werdet ihr. Auch wenn wir jetzt noch nicht wissen wann genau … die drei sind uns so sehr ans Herz gewachsen, dass wir sie noch nicht ganz loslassen können.
 
 
Ganz herzlichen Dank an euch beide, für dieses tolle und aufschlussreiche Interview.
Es hat mich sehr gefreut und ich hoffe wir sehen uns bald wieder.
 
 
So, meine lieben Leser, das war nun das Interview mit den beiden Autorinnen Rose Snow.
 
Ich hoffe euch hat das Interview genauso gut gefallen wir mir bzw. uns.
 
 
Hier nochmal der Link zum Facebookevent
 
Zu guter Letzt der komplette Blogtourfahrplan:
 
15.06.2016 ->
Nina: http://book-addicted.de/ -> Vorstellung von Buch/Autorinnen

16.06.2016->
Rebecca: http://lesemaus87.blogspot.de/ -> Interview mit Rose Snow

 17.06.2016 ->
Jessica: http://primeballerina.wordpress.com/ -> Was man über Alzheimer wissen muss

18.06.2016 ->
Julia: https://weltentaucherblog.wordpress.com/ -> Vorstellung der Charaktere, Gewinnspielannahme
 
 
Morgen macht die Blogtour, wie ihr anhand des Blogtour Fahrplanes seht, bei der lieben Jessica von http://primeballerina.wordpress.com/ halt und erzählt euch alles was man über die Krankheit Alzheimer wissen muss.
 
Natürlich gibt es bei dieser Blogtour auch was zu gewinnen. Schaut einfach auf jeder der 4 Stationen vorbei, denn auf jedem Blogtour Beitrag findet ihr farbig markierte Buchstaben, die ihr euch merken bzw. aufschreiben solltet. Das Lösungswort müsst ihr dann am Ende, mit einigen Angaben auf Julias Blog in ein Formular eingeben und schon nehmt ihr am Gewinnspiel teil. Was es zu gewinnen gibt, wird an dieser Stelle noch nicht verraten, es ist aber was ganz tolles ;)
Das Gewinnspiel läuft bis einschließlich 25.06.2016.

 
Liebe Grüße und bis bald
eure Rebecca



Kommentare:

  1. Sonjas Bücherecke16. Juni 2016 um 06:03

    Hallo,

    ein toller Beitrag, ein tolles Interview. Ich liebe die eure Süße-Rache-Reihe. Diesesmal ist es ja ein äußerst interessantes Thema. Mit Alzheimer werde ich auch im Familienkreis konfrontiert, ein brisantes Thema.

    Wünsche einen schönen Tag.
    LG Sonja

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen,
    Danke für den interessanten Beitrag.
    Mit dieser Krankheit werde ich durch meinen Beruf (ex.Altenpflegerin) oft konfrontiert. Es ist nicht schön zu sehen wie die Menschen nach und nach ihre Persönlichkeit verlieren und sich so verändern.Auch für die Familienangehörigen ist es schwer mit ansehen zu müssen wie der geliebte Mensch sich verändert und sie nicht mehr erkennt. Das ist für beide Seiten sehr schmerzhaft.

    Stefanie Strobel

    AntwortenLöschen
  3. Hallo und guten Tag,

    Danke für das geführte Interview.

    Ich glaube, dass Thema geht einem egal ob betroffen ist oder nicht unter die Haut und es ist schwierig damit um zu gehen.....

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
  4. Ein Thema welches recht schwierig ist und wo ich mir wünsche meine lieben Eltern und auch ich sollten nie daran leiden!
    LG Jenny
    jspatchouly@gmail.com

    AntwortenLöschen
  5. So ein tolles Interview mit den Beiden! <3

    AntwortenLöschen
  6. Sehr schönes Interview, ich finde immer wieder beeindruckend, wie man bei einer so großen räumlichen Distanz - gemeinsam schreiben kann.
    GLG Heidi

    AntwortenLöschen
  7. Hallo!

    Auf Facebook haben wir eine Gruppe für Blogtouren, vielleicht magst du ja mal vorbeischauen?
    Wir halten da alles aktuell und verlinken die Beiträge, damit man immer alles im Blick hat und nichts verpasst - bei den vielen Touren verliert man ja leicht den Überblick ;)
    https://www.facebook.com/groups/981737925190683/

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
  8. Hallo ,

    tolles und interessantes Interview.
    Vielen Dank .

    Liebe Grüße Margareta Gebhardt (Stern44)
    margareta.gebhardt@gmx.de

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Rebecca,

    tolles Interview :) Danke dafür.

    Finde es immer interessant, wie unterschiedlich die Autoren zu ihren Geschichten kommen.

    Ganz lieben Gruß,
    Tammy

    tamarazimmermann84@gmail.com

    AntwortenLöschen