Freitag, 20. Mai 2016

Rezension zum Buch "Traumflieger - Lena schreibt Briefe an Gott" von Jando




Heute gibt es eine Rezension zu einem Buch, das mir sehr schöne Lesemomente beschert hat.

Es geht um das Buch "Traumflieger - Lena schreibt Briefe an Gott" von Jando, das am 04. Mai 2015 im Koros Nord Verlag erschienen ist und 162 Seiten hat.


"Es gibt Zeiten im Leben, in denen man Vergangenes ziehen lassen muss, um dem Glück eine neue Chance zu geben."

In dem Buch geht es um Lena und Lasse, die beste Freunde sind und sehr viel Spaß miteinander haben. Eines Tages wird Lasse aber immer trauriger und dem Mann im Mond bricht es das Herz, was zur Folge hat, das der Himmel sich verfinstert und eine anhaltende Dunkelheit droht.

Lena schreibt Briefe an Gott um Superhelden kommen zu lassen, um alles wieder in Ordnung bringen zu können. Von der Taube Anastacia erfährt sie aber, dass sie und Lasse dazu auserkoren wurden, dem Mann im Mond zu helfen. Gemeinsam mit Lenas Hund Benny Buxbeutel und Schmusewal Schnorchi erleben die beiden spannende Abenteuer. Sie erfahren, dass im Leben alles möglich ist, wenn man nur den Stimmen in ihren Herzen folgt.

Jando knüpft nach seinem Bestseller "Sternenreiter. Kleine Sterne leuchten ewig" an die Tradition des Märchenerzählers an. Es gibt wieder fabelhafte Wesen, überraschende Wendungen und magische Momente, die jeden Leser in seinen Bann ziehen.

Von dem Buch kann man vieles über das Leben lernen und weiß es danach mehr zu schätzen.


Die Geschichte wird nicht aus der Sicht von Lena erzählt, wie man vielleicht erwartet, sondern von einem Mann der in einem Leuchtturm. Er erzählt sie Jan, seiner Familie und noch einer anderen Familie. Der alte Mann hat eine große Rolle und Bedeutung in dem Buch. Weshalb? Das erfährt man erst etwas später.


Lenas Briefe sind, auch wenn sie noch ein Kind ist sehr tiefgründig und regen einen sehr zum Nachdenken an.


Das Buch ist mit sehr schönen Illustrationen der Künstlerin Antjeca verziert.


Fazit: Jando hat es geschafft ein wunderbares Märchen zu schreiben, das einem sehr schöne Lesemomente beschert und einen sehr zum Nachdenken anregt. Man lernt, das man alles im Leben erreichen kann, wenn man nur alles daran setzt sein Ziel zu erreichen. Nichts ist unmöglich.

Dieses Buch ist ein wahrer Buchschatz, der meiner Meinung nach in jedes Bücherregal gehört.

Ich werde dieses Buch nicht das erste und letzte mal gelesen haben.

Ich kann das Buch also uneingeschränkt empfehlen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen