Freitag, 29. April 2016

Rezension zum Buch "Mein bester letzter Sommer" von Anne Freytag



Daten zum Buch:
Titel: Mein bester letzter Sommer
Autor: Anne Freytag
Genre: Roman
Verlag: Heyne fliegt
Homepage vom Verlag: http://www.randomhouse.de/index.rhd
Seitenzahl: 368 Seiten
Erschienen: 08. März 2016
 
 
Inhalt des Buches:
In dem Buch geht es um Tessa, die vieles erreichen möchte in ihrem Leben. Sie möchte gute Noten in der Schule haben, die schönsten Hobbys haben, studieren und die einzig wahre Liebe finden. Tessa hat bisher immer auf den perfekten Moment gewartet, da sie meinte, das sie noch Zeit habe. Doch leider ist die 17-jährige schwer krank, da sie einen Herzfehler hat bzw. ein Loch im Herz hat und deswegen bald sterben muss. Tessa findet das sehr ungerecht und zieht sich immer mehr und mehr zurück. Sie ist wütend auf ihre Mutter, die es schon lange gewusst hat, das ihre Tochter schwer krank ist und ihr nichts gesagt hat und auf ihre Schwester, die alles zu haben scheint, was sie gerne hätte. Eines Tages trifft sie auf Oskar und die beiden verbringen von nun an viel Zeit zusammen, da sie sich Hals über Kopf ineinander verliebt haben. Gemeinsam machen die beiden eine letzte große Reise nach Italien, damit Tessa ein bisschen was von der Welt sieht und sie in den letzten Tagen ihres Lebens die schönste Zeit ihres Lebens erleben darf.
 
 
Charaktere:
Die Charaktere des Buches sind einfach nur total wunderbar und liebevoll dargestellt worden. Tessa war mir von Anfang an sehr sympathisch, da sie total nett und lieb auf mich gewirkt hat. Hat sich auch sehr gut entwickelt im Laufe der Geschichte, da sie anfangs fast nur niedergeschlagen war, aber wenn man weiß, das man nicht mehr lange zu leben hat, ist das ganz normal. Sie hat aber im letzten Sommer ihres Lebens nochmal alles genossen. Tessas Eltern waren auch soweit sympathisch, auch wenn sie öfters mal mit der Situation überfordert waren, aber wenn man erfährt, das ihr Kind unheilbar krank ist, ist das glaube ich normal. Oskar fand ich auch total sympathisch. Er war ein Mensch in den man sich einfach nur verlieben muss. Er ist so liebevoll und fürsorglich mit Tessa umgegangen, was einfach nur toll ist. So einen Mann wünsche ich mir auch.

 
Cover/Aufmachung des Buches:
Das Cover und die Aufmachung des Buches gefällt mir richtig super. Das Cover des Buches ist in weiß gehalten, auf dem man einen blauen Erdball sieht, worauf der Titel des Buches steht. Unter dem Erdball sieht man einen Kopfhörer. Auf dem Erdball befindet sich ein Auto, worauf Tessa und Oskar sitzen. Das Cover ist einfach nur traumhaft schön und passt perfekt zum Buch. Die Aufmachung des Buches selbst ist auch richtig toll. Vor jedem Kapitel findet man ein kleines Bildchen, was meistens eine Krabbe ist. Auf den ersten beiden Seiten findet man eine Karte mit einer Reiseroute und auf den letzten beiden Seiten eine Playliste. Passt alles auch perfekt zum Buch. Warum, na das müsst ihr schon selbst herausfinden.
 

Lieblingszitat: 
"Ich will die Sticheleien und die nächtlichen Anrufe. Ich will die Momente, in denen die Zeit stillsteht." Ich rutsche näher zu ihm. "Ich will diese kitschigen Gute-Nacht-SMS und Pärchen Bilder. ich will morgens neben dir aufwachen und wissen, das du da bist, noch bevor ich dich sehe. Ich will in deinen Armen einschlafen, meinen Kopf auf deine Schulter...Ich glaube ich könnte dir ein Leben lang dabei zusehen, wie du dir das Haar aus der Stirn streichst."

Seite 99 im Buch.
 
 
Schreibstil:
Der Schreibstil des Buches gefällt mir sehr gut. Er ist die meiste Zeit aus der Sicht von Tessa geschrieben, weswegen ich mich sehr gut in sie hineinversetzen konnte. Flüssig, spannend und wundervoll ist der Schreibstil des Buches, sodass die Seiten nur so dahin flogen. Konnte das Buch kaum zur Seite legen, weil ich immer weiterlesen wollte, um zu wissen wie es mit Tessa und Oskar weitergeht. Zwischenzeitlich musste ich es aber doch mal zur Seite legen, weil es doch sehr traurig war. Ich habe mit Tessa und Oskar mit gelacht, mit gefiebert und mit geweint.

   
Meine Meinung:
Ich tue mir sichtlich schwer, eine Rezension zu dem Buch zu schreiben, weil so eine ähnliche Situation auch in meinem familiären Umfeld passiert ist. Meine Oma war schwerkrank und man wusste nicht, wie lange sie noch zu leben hat. Letzte Woche wurde sie dann erlöst und ist eingeschlafen. Kurz vorher habe ich dieses Buch gelesen und ich musste diese Geschichte erstmal sacken lassen und was zu Hause alles passiert ist. Mir hat das Buch richtig gut gefallen und es hat mir sehr schöne und sehr traurige Lesemomente beschert. Nach beenden des Buches bleibt ein Gefühl der Geborgenheit und der Nähe zu einem Menschen, denn man ganz arg liebt. Man lernt, das man jeden Tag so leben soll, als wäre es der letzte Tag in deinem Leben. Die Charaktere waren einfach nur super dargestellt und ich habe mit den beiden echt sehr gerne Zeit verbracht, auch wenn es kein schönes Ende zu geben scheint. Für mich war das Buch ein absolutes Must Read. Ich musste dieses Buch einfach nur lesen, weil es ein so schönes und ein so trauriges Buch zugleich ist.
Ich vergebe dem Buch ganz klar 5 Sterne, auch wenn das meiner Meinung nach nicht reicht.

Dieses Buch muss jede Leseratte gelesen haben. Eine absolute Leseempfehlung von mir.

Danke Anne Freytag, das du so ein tolles Buch geschrieben hast, das mir noch sehr lange in Erinnerung bleiben wird.


 

Mittwoch, 27. April 2016

Rezension zum Buch "Ein bisschen mehr als Liebe" von Sarah Saxx

http://www.amazon.de/bisschen-mehr-Liebe-Greenwater-Stories/dp/3839149819/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1461742953&sr=8-1&keywords=ein+bisschen+mehr+als+liebe



Daten zum Buch:
Titel: Ein bisschen mehr als Liebe
Autor: Sarah Saxx
Genre: Liebesroman
Verlag: Books on Demand
Homepage vom Verlag: http://www.book-on-demand.de/
Seitenzahl: 216 Seiten
Erschienen: 27. April 2016
    
Inhalt des Buches:
In dem Buch geht es um die lebensfrohe Louise Foley. Bei ihr beginnt ein neues Kapitel in ihrem Leben. Sie beendet ihr Wirtschaftsstudium und findet eine Arbeit in dem schönen Städtchen Greenwater Hill. Sie soll dem Städtchen zu mehr Wirtschafswachstum und Einwohner verhelfen. Doch kann Sie und die Einwohner des Städtchen das erreichen? In Greenwater Hill begegnet Louise auch noch dem süßen Möbelpacker Noah Baker, dem sie immer näher kommt, denn die beiden haben sich auf den ersten Blick ineinander verliebt. Doch ihre Beziehung wird leider auf eine harte Probe gestellt, denn Noah bekommt das Jobangebot seiner Träume. Kann Noah das Jobangebot annehmen, wenn er weiß, das er und Louise dann meilenweit auseinander wohnen? Wofür wird sich Noah entscheiden? Für die Karriere oder für die Liebe seines Lebens?

  
Charaktere:
Die Protagonisten des Buches Louise und Noah waren mir von Anfang an sehr sympathisch und habe ich sie regelrecht in mein Herz geschlossen. Die beiden wurden von der Autorin sehr liebevoll und wunderbar dargestellt, sodass man sie einfach nur gern haben muss. Die Nebencharaktere waren natürlich auch alle sehr sympathisch. Man trifft auch wieder auf alte Bekannte und zwar auf Chloe und Hugh aus dem Buch "A Place to Remeber - Chloe und Hugh", die ich ebenfalls sehr liebgewonnen habe. Der Autorin Sarah Saxx gelingt es immer wieder richtig tolle Charaktere darzustellen, die man einfach nur in sein Herz schließen muss.
 
 
Cover und Aufmachung des Buches:
Das Cover ist wieder ein richtiger Augenschmaus. Die Cover von den Büchern der Autorin Sarah Saxx sehen immer wieder total wunderbar und zauberhaft aus. Einfach nur klasse.
 
 
Schreibstil:
Der Schreibstil des Buches ist locker, leicht und einfach nur wundervoll. Das Buch ist aus der Sicht von Louise und Noah geschrieben, was mir sehr gut gefallen hat, denn so konnte ich mich richtig gut in die beiden Charaktere hineinversetzen und in ihre Gefühlswelt schauen. Durch den richtig tollen Schreibstil, habe ich das Buch innerhalb kürzester Zeit verschlungen. Die Bücher von Sarah Saxx kann man einfach nicht aus der Hand legen.

    
Meine Meinung:
Dieses Buch von Sarah Saxx war mein zweites Buch der Autorin und es hat mir wieder super gut gefallen. Mit "Ein bisschen mehr als Liebe" ist es der Autorin gelungen einen wunderbaren und zauberhaften ersten Band der "Greenwater Hill" Reihe zu schreiben, der definitiv Lust auf die nächsten Teile macht. Ich habe sehr schöne Lesestunden mit Louise und Noah verbracht. Das Buch hat mich von Anfang bis Ende gefangen genommen und den traurigen Alltag um mich herum vergessen lassen. Ich vergebe dem Buch ganz klar 5 Sterne, auch wenn es meiner Meinung nach viel mehr verdient hätte. Dieses Buch gehört ab sofort zu einem meiner absoluten Lieblingsbüchern.
 
Ich werde definitiv alle Bücher der Autorin Sarah Saxx lesen, weil mir die beiden Bücher " A Place to Remember - Chloe & Hugh (was die Vorgeschichte zu diesem Buch ist) und "Ein bisschen mehr als Liebe" unglaublich gut gefallen haben und sie mir noch sehr lange in Erinnerung bleiben werden.
 
Danke liebe Sarah Saxx, das ich dieses Buch vorablesen durfte. ;)

Montag, 25. April 2016

Rezension zum Buch "Goldkinder 2 - Geisterstunde" von Tatjana Zanot

http://www.amazon.de/Goldkinder-2-Geisterstunde-Tatjana-Zanot/dp/3739215208/ref=sr_1_3?ie=UTF8&qid=1461574133&sr=8-3&keywords=goldkinder+2

Daten zum Buch:
Titel: Goldkinder 2 - Geisterstunde
Autor: Tatjana Zanot
Genre: Jugendthriller
Verlag: Books on Demand
Homepage vom Verlag: http://www.book-on-demand.de/
Seitenzahl: 276 Seiten
Erschienen: 03. Dezember 2015
   
Inhalt des Buches:
Dieses Buch ist Band 2 der Reihe um die Goldkinder.
Band 1 sollte also bekannt sein, bevor ihr dieses Buch lest.

Ein neuer Psychopath hat es auf die Kinder abgesehen. Es ist einige Zeit vergangen, seit den schicksalhaften Ereignissen. Jeder versucht mit den schlimmen Veränderungen zu leben. Isabel und Emma sind nun beste Freunde und Emma gehört nun zu den Goldkindern. In diesem Teil lernen wir auch einen neuen Charakter kennen und zwar zieht bei Emma ihre Cousine Indra ein, mit der sie sich jetzt herumschlagen muss. Die Familie Ambrosius kommt dieses mal häufiger vor, da Agnes die Welt der Goldkinder auf mysteriöse Weise durcheinanderwirbelt...

 
Charaktere:
Die Charaktere des Buches haben mir wieder alle gut gefallen, da sie alle auf ihre eigene Art und Weise toll dargestellt wurden und perfekt zu der Geschichte verpasst haben. Nur Agnes Bruder war mir leider nicht sympathisch. Warum genau, das müsst ihr selbst heraus finden. Dieses mal lernt man auch einen neuen Charakter kennen und zwar Indra (Emmas Cousine), die ebenfalls perfekt zu der Geschichte passt und die auch gut leiden kann.
 
 
Schreibstil:
Der Schreibstil des Buches war locker, leicht und sehr spannend geschrieben, sodass ich von Anfang bis Ende in der Geschichte abtauchte und erst wieder auftauchte als das Buch zu Ende war. Das  Buch wird wieder aus verschiedenen Sichten erzählt, wie z.B. von Emma, Isabel, Fabienne usw. Da dieses mal ein neuer Charakter hinzugekommen ist, wurde auch aus der Sicht von Indra (Emmas Cousine) geschrieben, was mir sehr gut gefallen hat. Man kann sich durch die verschiedenen Sichtweisen, sehr gut in die verschiedenen Charaktere hineinversetzen. Das Buch war einfach wieder total spannend, sodass ich es relativ schnell durchgelesen hatte. Manches mal musste ich doch hart schlucken, weil schlimmes passiert ist und ich damit nie gerechnet hätte.

    
Meine Meinung:
Dieses Buch war das zweite Buch der Autorin, das ich gelesen habe. Nach wie vor bin ich nicht so der Krimileser, aber dieses Buch macht einfach Lust darauf einen Krimi zu lesen. Da ich Band 1 richtig gut fand, musste ich dieses Buch unbedingt lesen, da ich wissen wollte, wie es mit den Goldkindern weitergeht. Die Umsetzung ist wieder richtig toll gelungen. Die Geschichte war konstant spannend, sodass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte und innerhalb kürzester Zeit war es auch schon durchgelesen. Jetzt freue ich mich schon sehr auf Band 3. Ich vergebe dem Buch wieder 4 gute Sterne. Ich kann das Buch allen Thriller Lesern empfehlen, denen es nichts ausmacht, das die Charaktere noch so jung sind. Mir hat das Buch sehr schöne Lesestunden beschert.

Danke an die liebe Autorin Tatjana Zanot, das ich dieses Buch lesen durfte ;)
 
 
 

Donnerstag, 21. April 2016

Rezension zum Buch "Kunterbuntes fürs Herz" von Antjeca

http://www.amazon.de/Kunterbuntes-f%C3%BCrs-Herz-Koros-Nord/dp/3981486382/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1461244529&sr=8-1&keywords=kunterbuntes+f%C3%BCr+herzs

Heute gibt es mal eine Rezension von mir, zu einem etwas anderen Buch.

Es geht um das Buch "Kunterbuntes Herz" von Antjeca, das im KoRos Nord Verlag am 15. November 2014 erschienen ist. Das Buch hat 32 Seiten und ist gebunden. Es kostet 7,95 Euro.

Das Buch ist ein Geschenkbüchlein. Eine Doppelseite des Buches gehört jeweils zusammen, denn auf der einen Seite steht ein schöner und wunderbarer Spruch, der uns Mut machen oder uns eine Freude bereiten soll. Auf der anderen Seite sieht man ein richtig schönes passendes Bild dazu. Die Bilder sind richtig schön gezeichnet und die Texte einfach nur toll. Das Cover des Buches finde ich sehr schön, denn es ist in lila gehalten und man sieht darauf ein Mädchen, das mit Herzen jongliert. Obendrüber steht der Titel Buches. Die Aufmachung ist einfach nur total schön.

Das Geschenkbüchlein ist zwar sehr kurzweilig, aber es regt zum Nachdenken an und bereitet einem Freude. Das Büchlein werde ich immer wieder mal lesen. Ich finde, das es in einem Bücherregal nicht fehlen darf. Ich vergebe dem Buch 5 Sterne.

Danke an den KoRos Nord Verlag, das ich dieses Geschenkbüchlein lesen durfte.

Samstag, 9. April 2016

Gewinnerbekanntgabe Blogtour "Die Welt um Tian" von Sandra Daum

Hallo ihr Lieben,

vielen Dank für euer Interesse an unserer Blogtour und die vielen spannenden Antworten.

Wir hatten viel Spaß mit euch und schulden euch noch ein paar Gewinner ;)


Das Taschenbuch geht an: Nalas Bücherblog


Die beiden Goodieumschläge an: Daniela Schiebeck und Monja Freemann


Herzlichen Glückwunsch euch. Bitte schickt eure Adresse bis 13.4. an contact@spreadandread.de.
Liebe Grüße euer
Tourteam

Rezension zum Buch "Die Mafflies - Die Geburtstagsparty" von Cally Stronk


Daten zum Buch:
Titel: Die Mafflies
Autor: Cally Stronk
Genre: Kinderbuch
Verlag: Dressler Verlag
Homepage vom Verlag: http://www.dressler-verlag.de/
Seitenzahl: 128 Seiten
Erschienen: 21. März 2016
  
Inhalt des Buches:
Max ist mit seinem Vater zu seiner neuen Freundin Constanze gezogen. Das gefällt Max ganz und gar nicht. Aber als wäre das nicht schon schlimm genug, nein Max und seine Stiefschwester Lara haben auch noch am selben Tag Geburtstag. Lara hat wenigstens schon ein paar Freunde in Schabernack, dem Ort an dem sie wohnen gefunden und kann sie zu ihrer Party einladen. Max dagegen hat noch keine Freunde gefunden und findet das doof, denn mit wem soll er nun seinen Geburtstag feiern? Mafflie Radieschen möchte Max aber helfen und schickt heimlich Einladungen zu seiner Geburtstagsparty ein. Und tatsächlich stehen an Max Geburtstag Gäste vor der Tür. Die Streiche der beiden Mafflies Papaya und Radieschen bleiben aber nicht aus.

  
Charaktere:
Die Charaktere des Buches haben mir allesamt sehr gut gefallen und waren mir sympathisch.
   
 
Cover/Aufmachung des Buches:
Das Cover des Buches gefällt mir richtig gut und passt perfekt zum Buch. Es zeigt die beiden Mafflies Papaya und Radieschen, die auf einer Geburtstagparty rumspringen. Das Geschichte wird durch schöne schwarz weiss aufgelockert, sodass man sich die Geschichte viel besser bildlich vorstellen kann.
 
 
Schreibstil:
Der Schreibstil des Buches ist leicht, locker und kindgerecht. Die Sätze haben genau die richtige Länge und die Schrift ist auch in einer angenehmen Größe. Für Leseanfänge genau richtig.

    
Meine Meinung:
Obwohl ich schon Erwachsen bin, hat mir dieses Buch sehr gut gefallen. Es hat mir schöne Lesestunden beschert, da es in dem Buch um Familie und Freundschaft geht und man sich nicht alles im Leben aussuchen kann. Ich kann das Buch allen Kindern ab ca. 7 Jahren empfehlen. Erwachsene können aber auch ihre Freude an dem Buch haben. Ich vergebe 4 gute Sterne.

Dienstag, 5. April 2016

Rezension zum Buch "Lost City 1.0" von Daphne Unruh

http://www.amazon.de/Lost-City-1-0-Daphne-Unruh/dp/1523498021/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1460280409&sr=8-1&keywords=lost+city+1.0

Daten zum Buch:
Titel: Lost City 1.0
Autor: Daphne Unruh
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Seitenzahl:  286 Seiten
Erschienen: 19. Januar 2016

 
Inhalt des Buches:
In dem Buch geht es um Yuma, die eigentlich ganz andere Pläne hatte. Sie wollte nach dem Abi in Frankreich jobben gehen. Ganz weit weg von ihrem mehr als nervigen Stiefbruder Linus, der immer nur am Games zocken ist. Eines Tages taucht Amor auf, ein sehr seltsamer Typ mit türkisen Augen. Yuma ist sofort fasziniert von ihm, aber er wirkt auch gleichzeitig bedrohlich. Amor macht bestimmt was illegale. Yuma möchte ihm auf die Spur kommen. Doch leider ist das ein ganz schwerer Fehler von ihr, denn von jetzt auf nacher wird sie in eine Welt katapuliert. In der Welt läuft aber nichts so ab, wie sie normal kennt, sondern die Welt funktioniert wie ein Computerspiel. Yuma hat aber absolut keine Ahnung von Computerspielen. Wie kommt sie da nur wieder raus? Das Setting des Spiels ist eine verlassene Stadt, die viele Gefahren mit sich bringt. Bald schon muss sie erkennen, das das hier kein Spiel ist, bei dem man einfach von vorne beginnen kann, wenn die Spielfigur gestorben ist. Nein, es geht um nackte Überleben. Ums nackte Überleben und einer sehr gefährlichen Liebe.


    
Charaktere:
Die Charaktere fand ich richtig sympathisch. Sie wurden sehr gut dargestellt und wirkten lebendig.

Yuma war sehr nett und lieb und wurde im Buch nach und nach immer mutiger und hat sich durch nichts unterkriegen lassen.

Linus fand ich nicht ganz so sympathisch, weil er irgendetwas gegen Yuma hatte. Ich wäre aber auch nicht so begeistert, wenn ich ein Teil meines Zimmer abgeben müsste.

Amon wirkte einerseits anziehend auf einen, aber andererseits ist er nicht so leicht zu durchschauen. Ich weiß noch nicht so genau, was ich genau von ihm halten soll. Bisher ist er mir sympathisch.

Die anderen Charaktere haben mir soweit auch gut gefallen, da jeder auf seine Art und Weise etwas besonderes war.

  
Cover/Aufmachung des Buches:
Das Cover gefällt mir richtig gut. Erstmal ist es in meiner Lieblingsfarbe blau gehalten. Also schon mal ein Pluspunkt. Auf dem Cover sieht man eine Stadt, die etwas verloren aussieht Die Stadt soll bestimmt die verlorene Stadt aus dem Setting darstellen, was richtig gut gelungen ist. Über dem Titel des Buches, sitzt ein bunter Vogel, der gut zum Cover passt, da er was mit der Geschichte zu tun hat. Was genau, das müsst ihr selbst herausfinden.
 
 
Schreibstil:
Der Schreibstil des Buches hat mir richtig gut gefallen. Es war sehr locker, leicht und spannend geschrieben. Die Beschreibungen der verlassenen Stadt waren sehr detailgenau beschrieben, sodass ich das Gefühl habe, ich erlebe alles hautnah mit. Ich war von Anfang bis Ende in der Geschichte abgetaucht und habe alles um mich herum vergessen. Es war konstant Spannung vorhanden, weswegen ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte. Der Schreibstil konnte mich einfach nur begeistern.
 
      
Meine Meinung:
Dieses Buch war das erste Buch der Autorin, welches ich gelesen habe und ich habe es richtig genossen. Ich bin zwar jemand, der sich mit Computerspielen nicht so auskennt, aber das Thema des Buches hat mir trotzdem zugesagt. Da Yuma auch keine Gamerin ist, konnte man sich gut in sie hineinversetzten und lernte alles mit ihr mit. Anfangs wusste ich nicht, in was für eine Richtung das Buch genau gehen wird, aber das wurde nach und nach aufgelöst. Einfach eine total tolle Idee mit der Geschichte, die mich von Anfang bis Ende überzeugt hat. Was mir nicht so gut gefällt ist, das ich jetzt noch solange auf Band 2 und 3 warten muss, denn am liebsten würde ich weiterlesen, da die Geschichte einfach nur toll war und mir verdammt schöne Lesestunden beschert hat. Ich vergebe dem Buch ganz klar 5 Sterne, auch wenn es weitaus mehr verdient hätte.

Ich kann das Buch uneingeschränkt allen Jugendbuch und Dystopie Liebhabern empfehlen.

Danke liebe Daphne Unruh, das ich das Buch lesen durfte ;)

Montag, 4. April 2016

Blogtour Tag 1 von Die Welt um Tian - Feuerwölfe von Sandra Daum


Hallo meine lieben Leser,
 
 
ich freue mich sehr, das ich heute die Blogtour zum Buch "Die Welt um Tian - Feuerwölfe" von Sandra Daum eröffnen darf ;)
 
Ich werde euch das Buch heute ein bisschen näher vorstellen ;)
 
 
Das Buch heißt wie schon gesagt "Die Welt von Tian - Feuerwölfe" und wurde von der Autorin Sandra Daum geschrieben. Das Buch verlegt die Autorin selbst.
 
 Es ist ein Fantasybuch, indem es um den 17-jährigen Sebastian (auch Tian gennant) geht, der gemeinsam mit seiner Familie, anderen Menschen und ein paar Tieren in einem Zoo wohnt, da die Welt außerhalb des Zoos leider nicht mehr so ist, wie sie einmal war. Im Zoo ist eines Tages etwas schlimmes passiert (was genau, das müsst ihr selbst lesen), sodass Tian und 9 weitere Menschen und auch Tiere, sowie seine tierischen Freunde Iris (eine Leopardin) und Tiger (ein Gorilla) sich auf eine sehr gefährliche Reise begeben müssen, um für Iris und Tiger ein neues Zuhause zu finden. Die 11 Gefährten wollen also nach Mittelafrika, aber unterwegs lauern unüberwindbare Berge, lebensgefährliche Wüsten, aber auch gefährliche Tiere. Die Gefährten müssen sich aber nicht nur um ihr Überleben kämpfen, sondern sich auch den Dingen wie Verrat, Vertrauen, Tod und Trauer stellen. Werden die 11 gemeinsam ihr Ziel erreichen? Wieviel Kraft bekommt Tian, durch die Liebe von seiner Freundin der Falkenkriegerin Eloria?
 
Das Buch ist aus der Sicht von Tian und seinen tierischen Freunden Iris und Tiger geschrieben, was mir richtig gut gefallen hat. Ich finde es toll, das das Buch auch aus der Sicht von den Tieren geschrieben ist, denn so kann man sich viel besser in sie hinein versetzen. Macht das Buch auch zu etwas ganz besonderem, wie ich finde.
 
Die Charaktere des Buches sind auch was ganz besonderes, denn sie sind alle immer füreinander da, in guten wie in schlechten Zeiten. Echt richtig gelungen.
 
So, ich hoffe ich konnte euch ein bisschen neugierig auf das Buch machen.
 
Wer noch mehr über das Buch erfahren möchte, dem möchte ich meine Rezension noch ans Herz legen, die gestern bei mir online gegangen ist.

http://lesemaus87.blogspot.com/2016/04/rezension-zum-buch-die-welt-um-tian.html
 
Natürlich gibt es auch was zu gewinnen zwar:
 
 1 Taschenbuch (signiert)
 
und
 
2 Goodieumschläge
 
Ihr könnt insgesamt 5 Lose sammeln, wenn ihr alle Fragen zu den jeweiligen Beiträgen beantwortet.
 
Meine Frage heutet lautet:
 
Konnte ich euch ein bisschen neugierig auf das Buch machen? Wenn ja, was macht euch genau neugierig auf das Buch?
 
 
Nachfolgend noch die Teilnahmebedingungen:
 
1. Teilnahme ab 18 Jahren oder mit schriftlicher Einverständniserklärung...
der Eltern.
2. Versand der Gewinne erfolgt ausschließlich nach Deutschland,
Österreich und die Schweiz.
3. Für den Postweg wird keine Haftung übernommen.
4. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Keine Barauszahlung der Gewinne
möglich.
5. Der/Die Gewinner sind im Falle eines Gewinns mit namentlicher Nennung auf den Seiten und Facebookseiten der teilnehmenden Blogs und des Autors einverstanden.


Morgen macht die Blogtour bei der lieben Claudia von Claudis Gedankenwelt Halt und Sie erzählt auch was über die Welt von Tian. Sie würde sehr ebenfalls sehr freuen, wenn ihr mal bei ihr vorbeischauen würdet.


Zu guter Letzt noch alle Blogger, die bei der Blogtour mitwirken werden aufgelistet.



4.4. Buchvorstellung
Rebecca
http://lesemaus87.blogspot.de/


5.4. Die Welt um Tian
Claudia...

http://blog.claudis-gedankenwelt.de

6.4. Die Reisegruppe
Charleen
http://charleenstraumbibliothek.blogspot.de/


7.4. Menschen und Tiere als gleichberechtigte Protagonisten - von der Idee bis zum Leser
Sabrina
http://www.sabrinaslesetraeume.de

8.4.. Autoreninterview
Phinchen
http://phinchensfantasyroom.blogspot.de

9.4. Gewinnerbekanntgabe auf allen Blogs
 
 
 
Liebe Grüße und bis bald
eure Rebecca
 
 
 


Sonntag, 3. April 2016

Rezension zum Buch "Die Welt um Tian - Feuerwölfe" von Sandra Daum

Daten zum Buch:
Titel: Die Welt um Tian - Feuerwölfe
Autor: Sandra Daum
Genre: Fantasy
Verlag: Sandra Daum (Selbstverleger)
Seitenzahl: 278
Erschienen: 01. Februar 2015
 
 
Inhalt des Buches:
In dem Buch geht es um den 17-jährigen Sebastian (Tian genannt), der sich mit seinen Freunden Iris, eine Leopardin und Tiger, einem Gorilla und sieben weiteren menschlichen wie auch tierischen Gefährten, auf eine sehr gefährliche Reise begibt. Sie alle wollen für die Tiere die mitgekommen sind auf die Reise, ein neues Zuhause außerhalb der Zoomauern wo sie normalerweise leben suchen, da sie leider nicht mehr im Zoo bleiben dürfen. Außerhalb des Zoos ist aber sehr gefährlich, weil die Welt nicht mehr so ist, wie sie einmal war. Die 11 Gefährten überwinden unüberwindbare Berge und lebensbedrohliche Wüsten. Sie müssen sich aber nicht nur um ihr eigenes Überleben kämpfen, sondern sich auch Verrat, Tod und Trauer stellen. Werden die 11 ihr Ziel erreichen? Wie viel Kraft gibt Tians Liebe zu der Falkenkriegerin Eloria?
 
 
Charaktere:
Die Charaktere waren mir alle sehr sympathisch, sodass ich sie sehr schnell in mein Herz geschlossen habe.

 
Cover/Aufmachung des Buches:
Das Cover ist in Rottönen gehalten. Auf dem Cover sieht man ein Blatt, auf dem ein Amulett draufliegt. Auf dem Amulett steht ein Spruch drauf, der meiner Meinung nach sehr schön ist und wie folgt lautet: Mein Leben lang, beschütze ich dich! Jede Sekunde würde ich sterben für dich! Für immer und ewig liebe ich dich! Das Cover passt meiner Meinung sehr gut zum Buch. Warum, das müsst ich selbst herausfinden. Aufjedenfall gefällt es mir.
 
 
Schreibstil:
Der Schreibstil des Buches ist locker und sehr spannend geschrieben. Kurz nach dem ich angefangen hatte das Buch zu lesen, konnte ich mich der Geschichte kaum noch entziehen. Sie hat mich von Anfang an in ihren Bann gezogen. Das Buch ist aus der Sicht von Tian geschrieben, was mir sehr gut gefällt. Es ist aber nicht nur aus der Sicht von Tian geschrieben, sondern auch von Iris und  Tiger, was mir noch viel mehr gefällt, denn ich finde die Idee echt toll, aus der Sicht von Tieren zu schreiben. Kann man sich richtig gut, in die 3 mehr als verschiedenen Charaktere hineinversetzen. Ist echt toll zu erfahren, was so in Tieren vor sich geht. Eine echt tolle Idee von der Autorin.

  
Meine Meinung:
Ich habe das Buch regelrecht verschlungen, weil es mir super gut gefallen hat. Es ist ein Buch über Liebe, Vertrauen, Zusammenhalt und Freundschaft. Ich habe noch nie ein Buch gelesen, was diese wichtigen Dinge im Buch so sehr vereint wie es hier der Fall war. Was das Buch ebenfalls zu etwas besonderem gemacht hat, ist das das Buch auch aus der Sicht der Tiere geschrieben wurde. Ist mal was anderes, was mir aber sehr gut gefallen hat. Mir hat das Fantasy Buch, schöne Lesestunden beschert. Wir werden denke ich, noch sehr viel von der Autorin hören. Ich vergebe dem Buch ganz klar 5 Sterne, auch wenn es meiner Meinung nach viel mehr verdient hätte.

Ich freue mich schon sehr auf Band 2 ;)
 

Samstag, 2. April 2016

Rezension zum Buch "Nacht ohne Sterne" von Gesa Schwartz


http://www.amazon.de/Nacht-ohne-Sterne-Gesa-Schwartz/dp/3570163202/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1459582873&sr=8-1&keywords=nacht+ohne+sterne

Daten zum Buch:
Titel: Nacht ohne Sterne
Autor: Gesa Schwartz
Genre: Fantasy
Verlag: cbt
Homepage vom Verlag: http://www.cbt-verlag.de/
Seitenzahl: 544 Seiten
Erschienen: 28. September 2015

 
Inhalt des Buches:
In dem Buch geht es um die 16-jährige Naya, die keine Magie beherrscht. Sie ist die Tochter einer Elfe und eines Menschen. Sie fühlt sich keiner der Welten zugehörig. Also weder der Menschenwelt, noch der Elfenwelt. Jaron, ein Lichtelf ist ihr bester Freund. Er soll New York vor den Machenschaften der Dunkelelfen bewahren. Naya wird bald mitten hinein gezogen in den jahrhundertalten Krieg, zwischen den beiden Völkern. Doch ihr Wissen wird auf den Kopf gestellt, als die den Dunkelelfen Vidar kennen lernt. Welche Geheimnisse hat Vidar vor ihr? Was für Ziele verfolgt ihr Freund Jaron? Wem von den beiden kann Naya noch trauen? Naya muss auf ihr Herz hören, doch das ist immer leichter gesagt als getan...

  
Charaktere:
Mit den Charakteren konnte ich mich nicht ganz so anfreunden.
 
Naya: Sie ist eigentlich ein sehr nettes und liebes Mädchen. Ich konnte aber ihre Entscheidungen als echt nicht verstehen, denn sie vertraut von jetzt auf nacher einem Fremden mehr, als ihrem besten Freund, den sie schon ganz lange kennt. Kann ich absolut nicht verstehen.

Vidar: Mit ihm wurde ich irgendwie einfach nicht warm.
 
Jaron: Er war mir von den Charakteren des Buches am liebsten, da er alles für Naya getan hat bzw. auch getan hätte.
  
 
Cover/Aufmachung des Buches:
Das Cover des Buches finde ich sehr schön. Auf dem Cover sieht man Naya von der Seite und auf ihrem Umhang sind lauter glitzernde Sterne, was für mich sehr magisch aussieht. Bekommt man sofort Lust darauf das Buch zu lesen.
 
 
Schreibstil:
Der Schreibstil des Buches konnte mich nicht so recht überzeugen, da ich mit den vielen Namen nicht mehr durchblickte und schnell den Überblick verlor. Außerdem war ich sehr von der Handlung verwirrt und konnte der Geschichte nicht wirklich folgen. Ich brauchte ewig um das Buch durchzulesen, weil ich es öfter weg legen musste.

    
Meine Meinung:
Dieses Buch war mein erstes Buch der Autorin und wird wohl auch das letzte gewesen sein. Am Anfang fand ich das Buch sehr spannend, aber als die Geschichte in der Elfenwelt spielt, bin ich durch die ganzen Namen der Charaktere durcheinander gekommen und durch den weiteren Handlungsverlauf war ich nur noch verwirrt und konnte der Geschichte überhaupt nicht mehr richtig folgen. Jetzt nach dem Lesen könnte ich nicht mal mehr die Geschichte nacherzählen, da ich nicht genau weiß, was ich denn überhaupt gelesen habe. Ich war sehr froh, als ich das Buch endlich beenden konnte. Ich vergebe dem Buch leider nur 2 Sterne, weil mich das Buch einfach nicht packen konnte.

 

Freitag, 1. April 2016

Gewinner Blogtour "Crazy in Love: Vier Katastrophen und ein Liebesfall" von Candy Harper

Liebe Leser,


wir haben uns sehr über Eure Beteiligung bei unseren Beiträgen gefreut und hoffen das wir Euch neugierig zurücklassen konnten :-)


Hier sind nun unsere Gewinner.

Je ein Exemplar von "Crazy in Love" geht an:
  • Annalena A.
  • Shuting
  • Ira6808
  • Jutta liest
  • Isabell Hertz
Herzlichen Glückwunsch!


Bitte schickt Eure Adresse an folgende Mailadresse des Gewinnspielveranstalters:
Mail: netzwerkagenturbookmark@gmail.com

Betreff: Crazy in Love

Euer Ansprechpartner ist Katja Koesterke


Wir wünschen Euch viel Spaß beim Lesen!

Rezension zum Buch "Das Mohnblütenjahr" von Corina Bomann



Daten zum Buch:
Titel: Das Mohnblütenjahr
Autor: Corina Bomann
Genre: Roman
Verlag: Ullstein Verlag
Seitenzahl: 496 Seiten
Erschienen: 14. März 2016

 
Inhalt des Buches:
In dem Buch geht es um die 28-jährige Nicole Schwarz, die sich immer eine große Familie gewünscht hat. Ein unerwarteter Anruf ihrer Frauenärztin das sie in die Praxis kommen soll, macht ihr Sorgen, denn es scheint nichts gutes zu bedeuten. Als Nicole in der Praxis war, hat sich ihre Vorahnung leider bestätigt. Ihr Kind hat voraussichtlich einen Herzfehler. Von dem Kindsvater hat sie sich leider getrennt. Hat seine Familie irgendwo einen Herzfehler? In Nicoles Familie ist ein Herzleiden nicht bekannt, aber sie kennt ihr Vater nicht, da er schon vor ihrer Geburt gestorben ist.
Kann der Herzfehler von ihrem Vater stammen? Nicole macht sich auf die Suche nach Antworten.
 
Ein Buch über eine schwangere Frau, die Angst um ihr ungeborenes Kind hat.


    
Charaktere:
Die Charaktere des Buches waren mir allesamt sehr sympathisch, da sie sehr liebevoll ausgearbeitet wurden. Sie wurden mit sehr viel Liebe zum Detail dargestellt.

  
Cover/Aufmachung des Buches:
Das Cover des Buches gefällt mir sehr gut. Auf dem Cover sieht man einen Fluss, vor dem Mohnblumen wachsen. Auch oben auf dem Cover findet man die Mohnblumen wieder. Ich finde das Cover passt perfekt zum Buch, denn die Mohnblumenbilder passen perfekt zum Buchtitel. Vor jedem Kapitel des Buches findet man ebenfalls die Mohnblumen wieder. Ich finde das Cover und die Aufmachung des Buches einfach nur richtig schön. Macht total Lust das Buch zu lesen.
 
 
Schreibstil:
Der Schreibstil des Buches hat mir richtig gut gefallen, denn er war sehr locker, flüssig und sehr spannend. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen und habe es regelrecht verschlungen. Das Buch ist in zwei Erzählsträngen geschrieben: Zum einen den Strang der im Hier und Jetzt spielt von Nicole und dem Strang von Früher von Marianne. Ich fand beide Erzählstränge richtig gut und habe beide sehr gerne gelesen. histjedem Kapitel sieht man am Anfang welcher Strang gerade erzählt wird, denn bei Marianne gab es immer eine Beschreibung zu einem Bild von früher. Ich spürte, das die Autorin mit sehr viel Leidenschaft und einem guten Wissen von früher schreibt.

      
Meine Meinung:
Ja, was soll ich sagen, dieses Buch war mein erstes Buch der Autorin, auf das ich auf der Frankfurter Buchmesse aufmerksam geworden bin. Ich habe dieses Buch regelrecht verschlungen und auch geliebt. Ich fand es richtig toll, das das Buch in der heutigen Zeit und der Zeit von Früher spielt und man einiges von der Nachkriegszeit erfahren konnte. Beim Lesen konnte ich total vom Alltag abschalten und mich voll und ganz auf die Geschichte einlassen. Alles wurde bildlich sehr gut dargestellt, wie als wäre man mitten im Geschehen dabei. Ich habe mit dem Buch viele schöne Lesestunden verbracht. Dieses Buch wird nicht das erste und letzte Buch gewesen sein. Ich werde auch die anderen Bücher der Autorin lesen. Ich vergebe dem Buch ganz klar 5 Sterne.

Dankeschön an Vorablesen, das ich dieses Buch lesen durfte ;)