Dienstag, 8. März 2016

Buchvorstellung plus Rezension zum Buch "Elenas Schmetterling" von Greta Milan



Guten morgen meine lieben Leser,

heute möchte ich euch ein ganz besonderes und tolles Buch vorstellen, das ich Dank der lieben Greta Milan vorablesen durfte. Ich rede von dem Buch "Elenas Schmetterling" das heute offiziell erschienen ist und meiner Meinung nach jeder gelesen haben muss, genauso wie den Vorgänger "Julis Schmetterling" ;)

Auf Band 1 bin ich durch eine Buch Wanderschaftsaktion aufmerksam geworden und als ich es gelesen habe, war klar, das ist mein ganz persönliches Lieblingsbuch. ;)
In dem Buch geht es um die attraktive Julietta (aber im Buch Juli genannt), die bei einer Vernissage den hübschen aber unnahbaren Fotografen Bastian kennen lernt. Sie hat sofort Schmetterlinge im Bauch. Doch leider hat Bastian ein Geheimnis. Er leidet seit seiner Geburt an einer sehr seltenen und schmerzhaften Hautkrankheit. Bei der Krankheit verletzt er sich außergewöhnlich schnell und sein Leben ist sehr stark geprägt von Schmerz und Zurückweisung, was ich sehr schlimm finde. Er hat oft Misstrauen und Selbstzweifel. Die nette und liebe Juli, will ihm aber dabei helfen, seine Befangenheit abzulegen und sich ihr zu öffnen, damit er auch ein einigermaßen schönes Leben haben kann. Leider ahnt sie nicht, wie tief seine Wunden tatsächlich sind.

Mir hat dieser erste Band, wie schon gesagt richtig gut gefallen und ich habe mit Bastian sehr stark mitgelitten. So eine schmerzhafte Krankheit wünsche ich niemanden. Ich kann den ersten Band einfach nur uneingeschränkt empfehlen.


Hier der Link zum Buch: http://www.amazon.de/Julis-Schmetterling-Greta-Mil%C3%A1n/dp/1477825339/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1457430742&sr=8-1&keywords=julis+schmetterling


So, nun aber genug der Worte über Band 1, heute soll es ja hauptsächlich um Band 2 gehen ;)

Also in Band zwei geht es nicht mehr um Juli und Bastian, die aber auch eine sehr wichtige Rolle in dem Buch haben, sondern um Elena Sommer, die sehr zufrieden mit ihrem Leben ist. Leider sind ihre Eltern vor ein paar Jahren ihre Eltern verstorben, was sie und ihren Bruder sehr traurig macht. Sie sorgt schon seit Jahren für ihren Bruder, der leider auch an der seltenen und schmerzhaften Krankheit leidet wie Bastian,  nur in einer stärkeren Form. Deßweiteren arbeitet Elena noch neben der Pflege ihres Bruders, in einem angesehenen Kunsthandelshaus als Galeristin. Sie bekommt trotz dem Stress ihren Alltag sehr gut auf die Reihe. Hut ab vor ihr. Mit dem gut zurecht kommen, ist es aber vorbei, als der neue Künstler Noah Bergström, in der Galerie auftaucht, um dort seine Bilder in einer Ausstellung zu zeigen. Noah liebt es Elena zu provozieren und raubt ihr mit seinem Verhalten den absoluten Nerv. Er hat aber auch noch eine andere Seite an sich, die Elena längst vergessene Gefühle in ihr aufwecken lässt. Die beiden kommen sich langsam aber sich näher, aber der Zwiespalt zwischen den beiden wird trotzdem immer größer. Elena ist zwischen Noah und seinem Bruder hin und hergerissen, weil sie beiden Menschen liebt und sie ihr wichtig sind. Sie spürt, das es früher oder später dazu kommen wird, einen von beiden enttäuschen zu müssen.



http://www.amazon.de/Elenas-Schmetterling-Greta-Mil%C3%A1n-ebook/dp/B017QXZL34/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1457430742&sr=8-2&keywords=julis+schmetterling



Daten zum Buch: Titel: Elenas Schmetterling
Autor: Greta Milan
Genre: Roman
Verlag: Montlake Romance
Seitenzahl: 419 Seiten
Erschienen: 08. März 2016
 
 
Inhalt des Buches:
Siehe oben, über dem Cover von "Elenas Schmetterling"

 
Charaktere:
Die Charaktere des Buches waren mir allesamt von Anfang an sympathisch, denn sie waren jeder auf ihre Art und Weise etwas ganz besonderes, z.B. Elena, die sich aufopferungsvoll und liebevoll um ihren Bruder kümmert. Oder Felix Elenas Bruder, der immer möchte, das es ihrer Schwester gut geht. Solche Menschen braucht man viel öfter auf der Welt. Die Charaktere wurden alle sehr liebevoll dargestellt, was mir richtig gut gefällt. Ich verbringe mit den Charakteren super gerne meine Zeit

 
Cover/Aufmachung des Buches:
Das Cover des Buches gefällt mir richtig gut und passt meiner Meinung nach perfekt dazu. Das Cover ist in schwarz gehalten und man sieht drauf ein Gesicht, was Elena darstellen soll. Auf Band 1 war es Juli. Neben Elena ist ein süßer grüner Schmetterling abgebildet, der für die schreckliche Hautkrankheit stehen soll. Der Schmetterling stimmt aber einen nicht negativ, sondern sehr positiv.
 
 
Schreibstil:
Der Schreibstil ist sehr flüssig und spannend, was einem dazu bringt, das Buch kaum aus der Hand zu legen. Ich konnte als kaum aufhören zu lesen, weil ich immer wissen wollte wie es mit Felix und Elena weitergeht. Ich habe mit den beiden mitgefühlt und mitgelitten, da ich mich sehr gut in die beiden hineinversetzen konnte. Ich habe mit dem Buch sehr schöne und auch traurige Lesestunden verbracht.

  
Meine Meinung:
Erst einmal ein großes Danke an Greta Milan, die mir das Buch zum vorablesen zur Verfügung gestellt hat. Dieses Buch war mein zweites Buch der Autorin und seit ich wusste, das es erscheint, freute ich mich wahnsinnig darauf es zu lesen, weil mir Band 1 schon so superklasse gefallen hat. Ich hatte große Erwartungen an das Buch und diese Erwartungen wurden mehr als erfüllt, denn es war wieder mal ein sehr grandioses Buch, das mir richtig schöne und auch traurige Lesemomente beschert hat. Mit Felix musste man einfach mitfühlen und mitleiden. Die Geschichte hat mich von Anfang bis Ende in ihren Bann gezogen und war traurig als das Buch dann zu Ende war. Dem Ende aber nach zu Urteilen könnte es meiner Meinung nach noch einen weiteren Band geben, was mich sehr freuen würde. Dazu muss aber noch gesagt werden, das mich das Ende echt geschockt hat, weil ich damit nie im Leben gerechnet hätte. Ich kann dieses Buch mehr als uneingeschränkt empfehlen. Ich vergebe dem Buch 5 Sterne, auch wenn es weitaus mehr verdient hätte. Die beiden Bücher der Autorin über die Hautkrankheit bekommen bei mir zuhause einen Ehrenplatz, da sie meine beiden absoluten Lieblingsbücher sind.

Danke liebe Greta Milan, das du so tolle Bücher schreibst, die einen zum Nachdenken anregen und die einem sehr schöne Lesezeiten bescheren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen