Montag, 22. Februar 2016

Rezension zum Buch "Holly Hosenknopf - Ein Nildpferd macht das Rennen" von Meike Haberstock



Daten zum Buch: Titel: Holly Hosenknopf - Ein Nilpferd macht das Rennen
Autor: Meike Haberstock
Genre: Kinderbuch
Verlag: Oetinger
Homepage des Verlages: http://www.oetinger.de
Seitenzahl: 64 Seiten
Erschienen: 25. Januar 2016
 
 
Inhalt des Buches:
In dem Kinderbuch geht es um Holly, die als Kind vor der Tür von Käthe und Hinnerk abgelegt wurde. Hollys Windel war mit einem großen Hosenknopf verschlossen, deswegen auch ihr Name. Den großen Hosenknopf trägt sie heute immer noch. Holly lebt bei Käthe und Hinnerk in einem großem rosa Holzhaus. Tagsüber wohnen sie in einem Übersee Container, der sehr gut verstückt hinter den Dünnen steht. Dort wohnen auch Hollys Freunde: Das ängstliche Erdferkel Herbert, das aus Argentinien kommende Wasserschwein Camillo Gonzales, die Riesenratte Sheriff Ludwig und zu guter letzt das Zwergnilpferd Fee.

In diesem Buch geht es um das Zwergnilpferd Fee, das bei einem großen Pferdeschönheitsturnier teilnehmen möchte. Auf dem Schönheitswettbewerb gibt es aber leider nur richtige Pferde und mit dem Aussehen und mit der Schönheit wird es mehr als übertrieben. Wie genau, das müsst ich selbst lesen. Zumindest ist Fee ganz enttäuscht, das sie mit den anderen Teilnehmer des Wettbewerbes nicht mithalten kann. Doch Holly hat natürlich eine Idee, wie sie Fee wieder aufmuntern und glücklich machen kann.


Charaktere:
Die verschiedenen Charaktere des Buches waren mir allesamt sehr sympathisch, da sie herzallerliebst dargestellt wurden, sodass man sie einfach nur total gerne haben muss. Am Anfang des Buches lernt man alle Charaktere ein bisschen näher kennen, in einer Art Steckbrief, was mir richtig gut gefallen hat.
 
 
Cover/Aufmachung des Buches:
Das Cover des Buches gefällt mir richtig gut. Es ist in einem grünlichen Ton gehalten mit weißen und blauen Punkten. Auf dem Cover ist auch Holly mit ihren ganzen tierischen Freunden abgebildet. Das Cover macht einfach nur total Lust drauf, das Buch zu lesen. Die Aufmachung des Buches innen gefällt mir auch wahnsinnig gut, da viele tolle und schöne Illustrationen den Text des Buches unterstreichen. Manche Sätze sind sogar in einer Art Sprechblase in Szene gesetzt. Einfach ein wunderschönes Buch, das ein wahrer Schatz im Bücherregal ist.
 
 
Schreibstil:
 Der Schreibstil des Buches ist locker und leicht geschrieben. Es gibt mehr Illustrationen im Buch als Text, was das Buch ein bisschen auflockert und toll macht. Die Texte im Buch sind genau in der richtigen Länge. Alles in allem, einfach perfekt für Erstleser.
 
 
Meine Meinung:
Dieses Kinderbuch war mein erstes Buch der Autorin und mir hat es wahnsinnig gut gefallen. Ein super Buch für Zwischenbuch und genau das richtige Buch für Erstleser. Die Aufmachung und die Illustrationen des Buches sind einfach nur richtig schön. Ein wahrer Hingucker. Der Schreibstil ist einfach nur toll. Ich hatte sehr viel Spaß daran das Buch zu lesen, auch wenn ich schon ein Erwachsener bin. Kinder im Erstlesealter (1. und 2. Klasse werden auch ihre wahre Freude an dem Buch haben). Ich kann dem Buch einfach nur die Höchststerneanzahl geben. Also 5 Sterne, für das richtig tolle Kinderbuch, das meiner Meinung nach viel mehr Sterne verdient hätte.
Ich kann das Buch uneingeschränkt empfehlen.

Danke an den Oetinger Verlag, für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares ;)

Kommentare: