Freitag, 30. Dezember 2016

Rezension zum Buch "Brennt die Schuld" von Heidrun Wagner



Daten zum Buch:
Titel: Brennt die Schuld
Autor: Heidrun Wagner
Genre: Jugend - Mystery
Verlag: Oetinger 34
Homepage vom Verlag: https://www.oetinger34.de/
Seitenzahl: 240 Seiten
Erschienen: 24. Oktober 2016
 
 
Inhalt des Buches:
 
Dieses Buch ist der zweite  Band der Mystery Romance mit Thrill Reihe für Mädchen.
 
Zoe hat etwas in sich, das jeden den sie liebt in Gefahr bringt. Ihre eigene Familie kann ich nicht verzeihen. Ihr Herz bleibt unentschlossen. Zoe weiß nicht wer Freund oder Feind ist. Sie nimmt ihr Schicksal nun einfach selbst in die Hand und versucht sich nach und nach zu erinnern.
 
 
Charaktere:
Die Charaktere des Buches fand ich  wieder allesamt sehr gelungen und passen meiner Meinung nach perfekt zum Buch.
 
Zum einen wäre da die Hauptfigur "Zoe", die sich von jetzt auf nacher an nichts mehr erinnern kann. Sie versucht alles, um sich wieder erinnern zu können und gibt niemals auf. Langsam aber sicher kommen ihre Erinnerungen wieder.
 
Zum anderen wäre da noch "Elias", der Zoe gefunden hat und ins Krankenhaus gebracht hat. Er wirkt aber sehr geheimnisvoll, da er Zoe immer aus dem Weg geht. Ganz klar ist, das er etwas vor Zoe verbirgt. Mittlerweile hat Zoe einen guten Draht zu ihm und verstehen sich inzwischen sehr gut. Er hat aber nach wie vor immer noch was zu verbergen und das gilt es herauszufinden.
 
Dann wäre da noch "Niklas" der als Krankenpfleger im Krankenhaus arbeitet. Er kümmert sich sehr liebevoll und rührend um Zoe, was ich schön finde. Zoe fasst zu Niklas langsam aber sicher Vertrauen, aber er scheint trotzdem einiges zu verbergen, was von Belang sein könnte. Mittlerweile hat sie Vertrauen zu ihm gefasst, aber er verhält sich trotzdem noch merkwürdig. Er hat leider immer noch Geheimnisse vor Zoe, die es ebenfalls gilt herauszufinden.
  
 
Cover und Aufmachung des Buches:
Das Cover und die Aufmachung des Buches finde ich wieder wahnsinnig schön und gelungen. Es ist der Zeichnerin Miri D`Oro wieder mehr als gelungen, das Buch zu etwas ganz besonderem zu machen. Das Cover macht total Lust darauf, das Buch zu lesen. Im Buch findet man auf jeder einzelnen Seite wundervolle Zeichnungen, die perfekt zu der Geschichte passen. Die Zeichnungen wurden so gezeichnet, als wären sie mit Bleistift gezeichnet worden. Das Buch ist von den Illustrationen her, ein echter Hingucker im Bücherregal.
 
 
Schreibstil:
Der Schreibstil ist auch diesem Band locker, leicht und sehr angenehm, sodass die Seiten nur so dahinfliegen. So ein Schreibstil hat kein anderer Autor, was mir sehr gut gefällt. Die Geschichte wird in sehr kurzen Sätzen geschrieben. Es war von Anfang bis Ende sehr spannend und ich habe das Buch regelrecht verschlungen, da es so spannend war und ich wissen wollte, wie es mit Zoe und ihren paar Erinnerungen weitergeht und ob sie das Rätsel um die mysteriöse Nacht lösen kann. Die Geschichte wird nach wie vor, aus der Sicht von Zoe erzählt, was perfekt zum Buch passt, denn so kann man sich richtig gut in die Gefühlswelt von Zoe hineinversetzen. Die Spannung der Geschichte wurde konstant gehalten. Es wurden wieder einige Geheimnisse gelüftet, aber noch lange nicht alle. Sie werden dann bestimmt in Band 3 gelöst, der nächstes Jahr erscheinen wird.
 
 
Meine Meinung:
Das Buch ist der zweite Teil der Reihe und man sollte Band 1 gelesen haben um mit der Geschichte mitzukommen, da alles aufeinander aufbaut. Es ist ein schöner zweiter Teil der Trilogie. Ich bin von Anfang bis Ende in der Welt von Zoe abgetaucht und erst wieder aufgetaucht, als das Buch leider zu Ende war. Ich habe mit Zoe mitgelitten und mitgefiebert, damit sie sich endlich wieder an die Nacht und alles was davor passiert ist erinnern kann. Sie weiß leider immer noch nicht wer hier Feind und wer Freund. Die Fortsetzung der Geschichte rund um Zoe war sehr spannend, die Charaktere waren wieder sehr toll und die Illustrationen waren wieder ein echter Hingucker. Ich kann die Fortsetzung uneingeschränkt empfehlen und freue mich schon sehr auf Band 3 der im Frühling nächstes Jahr erscheinen wird. Ich vergebe dem Buch ganz klar 5 Sterne.

 

Donnerstag, 29. Dezember 2016

Rezension zum Buch "Endgame - Die Entscheidung" von James Frey




Daten zum Buch:
Titel: Endgame - Die Entscheidung
Autor: James Frey
Genre: Dystopie
Verlag: Oetinger
Homepage vom Verlag: http://www.oetinger.de/
Seitenzahl: 592 Seiten
Erschienen: 14. November 2016
 
 
Inhalt des Buches:
Dies ist der letzte Band der Trilogie rund um das Spiel Endgame. Das Ereignis wurde ausgelöst und der zweite von drei Schlüsseln wurde gefunden. Nun gilt es den alles entscheidenden dritten Schlüssel zu finden und Endgame zu gewinnen. Ein Spieler hätte die Chance zu gewinnen. Ein anderer Spieler möchte, das die Welt ins Verderben gerät. Die restlichen Spieler widerum tun sich zusammen und versuchen Endgame zu stoppen. Wie wird Endgame enden, das ist die Frage.
 
   
Charaktere:
Die Charaktere finde ich nach wie vor, jeder auf seine Weise gut beschrieben, da jeder was anderes gut kann. In diesem Band kamen auch Charaktere vor, die die ganze Zeit nicht dabei waren und auf einmal da waren und perfekt mitgespielt haben.

   
Cover:
Das Cover ist dieses mal in der Farbe Silber. Es passt vom Aussehen perfekt zu den anderen beiden Bänden.
 
 
Schreibstil:
Der Schreibstil war genauso wie bei den anderen Bänden wieder etwas abgehackt, wo ich mich aber langsam dran gewöhnt habe. Durch die vielen verschiedenen Charaktere, die erzählten, konnte ich der Geschichte nicht ganz folgen, was sich aber nach und nach dann gelegt hat. Im Gegensatz zu den anderen Bänden habe ich dieses Buch relativ schnell durchgelesen gehabt, was aber nicht nur an der Dünne des Buches lag, sondern es hat mich einfach ein bisschen mehr mitgerissen.
   
 
Meine Meinung:
Alles in allem, konnte mich Band 3 der Endgame Reihe überzeugen, auch wenn die viele Action wie in Band 1 und 2 leider nicht mehr so vorhanden war und neue Charaktere dazu kamen, die die ganze Zeit nicht da waren. Ich finde, das es ein würdiger Abschluss der Reihe war, auch wenn er kleinere Schwächen aufgewiesen hat. Ich vergebe dem Buch gute 4 Sterne.
 

Mittwoch, 28. Dezember 2016

Rezension zum Buch "Caspar und der Meister des Vergessens" von Stefanie Taschinski



Daten zum Buch:
Titel: Caspar und der Meister des Vergessens
Autor: Stefanie Taschinski
Genre: Fantasy Kinderbuch
Verlag: Oetinger
Homepage vom Verlag:
Seitenzahl: 240 Seiten
Erschienen: 24. Oktober 2016
 
 
Inhalt des Buches:
In dem Buch geht es darum, das alle 50 Jahre das jüngste Kind dem Meister auf ewig gehören soll. Es soll weiterhin von seiner Familie vergessen sein, so als wäre es niemals geboren worden.
 
Caspar glaubt zuerst noch an einen ganz bösen Traum, denn in der Neujahrsnacht verschwindet sein kleiner Bruder Till spurlos und seine Eltern können sich von jetzt auf nacher nicht mehr an Till erinnern. Ein uralter Pakt steckt hinter dem ganzen. Till wird mit einigen anderen Kindern gefangen gehalten. Caspar macht sich wild entschlossen auf die Suche nach seinem Bruder und gelangt so nach Memoria. Doch es ist nicht ganz einfach Till zu retten, denn er muss nicht nur gegen den Meister kämpfen, sondern auch gegen das Vergessen.
 
Das Buch handelt um Freundschaft, Mut und die Kraft der Erinnerung!

  
Charaktere:
Die verschiedenen Charaktere wurden alle sehr liebevoll dargestellt und passen perfekt zu der Geschichte. Caspar ist zum Beispiel ist sehr liebevoller und sympathischer Charakter, denn man einfach nur gern haben muss, genauso, wie seine Geschwister. Der Meister ist mir wie soll es anderes auch sein, nicht sympathisch, aber da bin ich wohl nicht alleine damit.

  
Cover:
Das Cover ist düster und geheimnisvoll gestaltet. Es ist in einem Blaubton gehalten und die Schrift ist in Holzfarben. Unten findet man verschwommene Gestalten, was die Vergessenen bestimmt darstellen sollen. Oben auf dem Cover übt ein Puppenspieler mit seinen Marionetten. Das Cover macht sofort Lust darauf die Geschichte zu lesen, da es sehr neugierig macht.
 
 
Schreibstil:
Der Schreibstil ist locker, leicht, angenehm und sehr spannend, sodass ich von der ersten Zeile an total von der Geschichte begeistert war und das Buch kaum aus der Hand legen wollte, da ich unbedingt wissen wollte, was es mit dem Pakt und dem Verschwinden von Till auf sich hat. Die Geschichte war von der ersten Seite an total fesselnd und das bis zum Schluss. Ich konnte mir beim Lesen alles sehr gut bildlich vorstellen, da es sehr detailgetreu beschrieben wurde.
  
 
Meine Meinung:
Dies war mein erstes Buch der Autorin und  mir hat es richtig gut gefallen. Ich hatte schöne Lesemomente mit Caspar und den ganzen anderen Charakteren des Buches. Die Geschichte war düster, geheimnisvoll, spannend und sehr magisch. Ich habe das Buch in relativer kurzer Zeit durchgelesen gehabt und freue mich sehr auf den zweiten Band. Ich vergebe dem 4 gute Sterne.

Samstag, 24. Dezember 2016

Lesend und Blubbernd durch die Weihnachtszeit



Hallo meine lieben Leser,


gestern hat die liebe Anka von Ankas Geblubber, das 3te Jahr in Folge "Lesend und Blubbernd durch die Weihnachtszeit" gestartet. Es wird dieses Jahr wieder eine sehr gemütliche Runde werden. Wir werden die nächsten Tage gemeinsam lesen und miteinander blubbern. Ich freue mich schon sehr auf die nächsten Tage ;) Es wird jeden Tag ein paar Aufgaben geben ;)


Wenn ihr möchtet, könnt ihr gerne mitmachen. ;) Würden uns sehr freuen ;)


Hier kommt ihr zur Veranstaltung.


Hier die offizielle Teilnehmerliste.




Aufgaben, vom Freitag , den 23.12.2016




20:00 Uhr:

- Hallo und schön, dass du dabei bist! Stell dich doch bitte kurz vor! Egal, ob in einem Blogpost, bei Facebook, Instagram oder Twitter und verrate uns, auf welchen Kanälen unter welchen Usernames du zu finden bist. Halte dich nicht zurück - verlinke deine Social Media Seiten, damit wir dich finden und besser kennenlernen können.


- Suche dir mindestens 3 Blogs aus der Teilnehmerliste aus und statte ihnen einen Besuch ab. Hinterlasse dabei einen Kommentar unter einem Beitrag deiner Wahl.


21:00 Uhr:

- Nachdem wir die erste Stunde stöbernd verbracht haben, widmen wir uns in der nächsten Stunde unseren Büchern. Also, schnapp dir dein Buch und los geht's! Um 22:00 Uhr treffen wir uns wieder und dann möchte ich alles über euren Lesestoff des heutigen Abends erfahren!

 
23:00 Uhr: 
- Verrätst du uns, welches Buch dich heute Abend begleitet? Hast du dir ein ganz neues ausgesucht und begonnen oder ein bereits angefangenes weitergelesen? Wie ist dein bisheriger Eindruck von der Geschichte? Wie bist du zu diesem Buch gekommen und was hat dich davon überzeugt, es heute Abend zu lesen?



Meine Updates:

20:00 Uhr: Der Startschuss ist gefallen und freue mich schon sehr auf den ganzen Austausch mit euch. Ich werde jetzt erstmal Cinderella und Magic Moments anschauen, bevor ich dann ein bisschen lesen werde.

Erstmal möchte ich mich euch vorstellen. Ich bin Rebecca, bin 29 Jahre alt und betreibe seit März 2013 meinen Blog und habe noch immer viel Freude daran. Passend zu meinem Blog gibt es auch eine Facebookseite: https://www.facebook.com/Lesemaus87-Bücherseite-220155491486452/?ref=aymt_homepage_panel.
Desweiteren bin ich noch bei Lovelybooks angemeldet, wo man mich unter dem Namen Lesemaus87 findet ;)

Einen Besuch habe ich gestern auf keinem Blog mehr abgestattet, da ich bei mir zuhause kein Wlan habe.

20:30: In der Pause von Cinderella habe ich den Prolog vom Buch "112 - Der tägliche Wahnsinn - Ein Feuerwehrmann erzählt" von Ingo Behring gelesen. In dem Buch werde ich immer wieder mal reinlesen.

22:00 Uhr: Bisher habe ich noch keine weitere Seite gelesen, wird aber später gemacht, wenn Magic Moments vorbei ist. Mich wird heute noch das Buch "17 - Das dritte Buch der Erinnerung" von Rose Snow begleiten. Ich habe schon angefangen mit lesen und bin aktuell bei 25 Prozent und bisher gefällt mir das Buch echt wahnsinnig gut.

23:30 Uhr: Habe 13 Prozent in meinem Buch "17 - Das dritte Buch der Erinnerung" von Rose Snow weitergelesen und bin jetzt aber müde, sodass ich nun schlafen gehe. Morgen werde ich dann nach der Bescherung weiterlesen, da ich tagsüber ein anderes Buch aktuell lese.




Aufgaben vom Samstag , den 24.12.2016

- Statte 5 Blogs deiner Wahl einen Besuch ab und hinterlasse liebe Weihnachtsgrüße.

- Verrate uns, welches Buch du dir zu Weihnachten wünschst. Ob es heute unter dem Weihnachtsbaum liegen wird?

- Schaffst du es, dir heute 30 Minuten Lesezeit zu gönnen? 



Meine Updates:

13:00 Uhr: Heute habe ich bisher noch keine einzige Seite gelesen.

Habe 3 Wienerle mit Brot und Senf gegessen.

14:00 Uhr: Barbie - Zauberhafte Weihnachten wird jetzt angeschaut. So ein schöner Film, den man i der Weihnachtszeit unbedingt anschauen sollte ;)

16:30 Uhr: Jetzt geht's auf in die Kirche um mir den Heiligabend Gottesdienst anzuhören.

18:00 Uhr: Gerade von dem schönen Gottesdienst mit Krippenspiel zurückgekommen

18:30 Uhr: Jetzt wird lecker zu Abend gegessen: Rippchen mit Senf; Kräuterbaguette und Kartoffelsalat

19:30 Uhr: Bescherung mit meiner Familie und einem guten Freund. Eine sehr schöne Bescherung mit tollen Geschenken ;)

21:00 Uhr: Jetzt wird noch "Kevin allein zuhaus" angeschaut ;) Gehört zu Weihnachten auch einfach dazu ;)


Zwei der Aufgaben von heute konnte ich leider nicht erfüllen und zwar die 5 Blogs besuchen und 30 Minuten lesen. Habe heute leider keine einzige Seite gelesen, dafür möchte ich morgen umso mehr lesen.

Ich habe viele Bücher auf meinem Wunschzettel, aber am meisten hab ich mir "Selection - Die Krone" und "Ein Koffer voller Tierwesen - Der filmische Zauber von Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden" gewünscht gehabt ;) Diese beiden Bücher lagen tatsächlich auch unter meinem Weihnachtsbaum, worüber ich mich sehr gefreut habe ;)




Aufgaben vom Sonntag, den 25.12.2016

- Statte 5 Blogs deiner Wahl einen Besuch ab und verlinke uns je einen interessanten Beitrag, den du gefunden hast.

- Heute soll gelesen werden! Schaffst du das Tagesziel von 100 Seiten?

- Magst du uns ein bisschen von deinem Weihnachtsfest und den dazugehörigen Traditionen berichten? Wie verbringst du Weihnachten dieses Jahr und was gehört für dich zu Weihnachten dazu? Über welche Geschenke durftest du dich gestern freuen?


Meine Updates:

 10:30 Uhr: Habe gerade "Der Polarexpress" angeschaut gehabt. Dieser Film gehört zu Weihnachten auch einfach dazu.

11:00 Uhr: Habe Mama bei den Mittagessenvorbereitungen geholfen. Es gibt heute nämlich mein Lieblingsessen: Gefüllte Paprika (Hackfleisch und Reis) mit Kartoffeln ;)

11:40 Uhr: Habe gerade meine Updates zu gestern und teilweise zu heute geschrieben.

Werde mich jetzt mal ein bisschen durch eure Blogs stöbern gehen, bevor es dann Mittagessen gibt.

Heute Mittag möchte ich auch gerne mal endlich wieder lesen. Mal schauen, wieviel ich schaffen werde.


Mein Weihnachtsfest gestern war richtig schön. Gestern war ich seit langem mal wieder im Heiligabend Gottesdienst. Hatte auch was damit zu tun, das dieses Jahr leider meine Oma nicht bei mir uns sein konnte, da sie leider im April dieses Jahr gestorben ist. So konnte ich wenigstens ein bisschen näher bei ihr sein. Sie lebt in unseren Herzen für immer weiter. Vermisse sie aber sehr und liebe sie über alles. Tradition ist es bei uns abends Rippchen mit Kräuterbaguette zu essen. Danach gibt es die Bescherung und dann wird ein bisschen gemütlich beieinander gesessen.

Für mich gehört zu Weihnachten einfach dazu, gemütlich und friedlich beieinander zu sitzen.

Geschenke gab es natürlich auch. Hier mal ein Teil davon. Es gab auch noch Klamotten. Eselsachen. Schokolade. Blecheule wo man ein Teelicht reinmachen kann.

Ich habe mich über jedes der Geschenke wahnsinnig gefreut ;)



Diese tollen Sachen gab es von meinem besten Freund ;) Ich habe mich wahnsinnig drüber gefreut ;) Nochmals vielen lieben Dank für diese tollen Geschenke ;)
 
 
 
Das rechte Buch hab ich von meinem Bruder bekommen und das Linke von seinem Freund. Habe mich über beide Bücher sehr gefreut ;) Vielen Dank ;)
 


 Diese ganzen Geschenke waren in einem Weihnachtswichtelpaket ;)
Habe mich über jedes der Geschenke gefreut ;)
Einfach nur der Wahnsinn, was alles in dem Paket drin war ;)


12:40 Uhr: Haben jetzt lecker zu Mittag gegessen. Was es gegeben hatte, sehr ihr ein Stückchen weiter oben ;) Jetzt werde ich mir mal 5 Blogs anschauen gehen ;) Werde von der Teilnehmerliste unten anfangen ;)

Den Anfang hat Vivka von A winter Story gemacht ;)
https://a-winterstory.blogspot.de/2016/12/ein-weihnachtstraum.html?showComment=1482665862871#c7540479275386481567
Dieser Artikel gefällt mir richtig gut. Eine sehr schöne Geschichte, die mich bewegt hat.

Weiter geht mit Vanessa von Buchtempel ;)
https://glitzerfees.blogspot.de/2016/12/rezension-zimtzauber-von-katrin-koppold.html?showComment=1482666172117#c6296856869192931110
Hier fand ich diesen Artikel toll. Ich war Testleserin des Buches und fand es ebenfalls toll und kann es uneingeschränkt empfehlen ;)

Weiter geht's mit Blog Nummer 3 der da wäre: Steffi von Steffi's Bücherwelt - angeltearz liest
http://www.angeltearz-liest.de/2016/12/tag-buchige-weihnachtswunschliste.html?showComment=1482666394777#c2870936736041855463
Hier fand ich diesen Artikel besonders spannend. Es ist ein Tag mit dem Thema Weihnachten. Die Antworten waren sehr interessant.

Weiter geht's mit dem Blog von Sasija von Sasija's Tardis
http://sasija.blogspot.de/2016/12/tag-2-lesend-und-blubbernd-durch-die.html#more
Ein sehr schöner Beitrag zu unserem Event wie ich finde ;)

Zu guter letzt Nicole von Goldkindchen
http://goldkindchen.blogspot.de/2016/12/ankas-geblubberxmas-teil-2.html#comment-form
Ein sehr schöner Beitrag, von heute für unser Event Lesend und Blubbernd durch die Weihnachtszeit

13:05 Uhr: Jetzt werde ich in meinem Buch "Begin Again" von Mona Kasten weiterlesen. Bin aktuelle auf Seite 322 und möchte es heute gerne beenden ;)

Bis später ;)

Ps: Ich wünsche euch allen Frohe Weihnachten. ;)

18:30 Uhr: Ich habe heute Nachmittag tatsächlich 52 Seiten gelesen. Ansonsten habe ich mir Madita angeschaut, was für mich zu Weihnachten einfach dazu gehört. Jetzt werde ich mir dann Bauer sucht Frau und Medikopter 117 anschauen und danach wird mit Lesen der Tag noch ausklingen gelassen.

Bis morgen ;)




Aufgaben vom Montag, den 26. 12.2016

- Besuche 3 Blogs unserer Teilnehmerliste und hinterlasse je einen Kommentar unter einem Blogbeitrag, der nichts mit unserer Aktion zu tun hat.

- Gönne dir 1 Stunde bewusste Lesezeit! Wie viele Seiten schaffst du?

- Zeit für einen kleinen Jahresrückblick! Verrate uns, welche Blog-Beiträge, die du 2016 geschrieben hast, zu deinen Favoriten zählen und warum.


10:20 Uhr: Habe ein bisschen Ordnung heute morgen gemacht und ein paar Sachen aussortiert, die ich nicht mehr brauche. Ansonsten habe ich heute schon 45 Minuten gelesen, aber leider kann ich keine genaue Seitenanzahl nennen, da ich mein Ebook "17 - das dritte Buch der Erinnerung" weitergelesen habe, aber nicht drauf geachtet habe, wie viele Seiten ich gelesen habe. Habe auch mit Begin Again weitergelesen und einiges weg gelesen. So 100 Seiten oder mehr müssten es bisher aber schon gewesen sein, so vom Gefühl her. Jetzt warte ich darauf bis das Mittagessen fertig ist und werde in der Zwischenzeit mal auf Stöberrunde gehen ;)

20:15 Uhr: Habe den Tag über noch ein bisschen was gelesen und zwar konnte ich Begin Again beenden und "Die (beinahe) größte Liebesgeschichte des Universums aus dem Magellan Verlag anfangen ;) Habe gerade eben Bauer sucht Frau - Das Urlaubsspezial Teil 2 angeschaut und werde jetzt dann Das Traumschiff und Kreuzfahrt ins Glück anschauen ;) Ich schaue solche Filme sehr gerne an und da ich dieses Jahr auch auf Kreuzfahrt war umso lieber.


Aufgaben vom Dienstag, den 27. 12.2016

- Besuche 5 Blogs unserer Teilnehmerliste und hinterlasse je einen Kommentar.

- Versuche heute deinen Lese-Rekord der letzten Tage zu brechen! Wie viele Seiten schaffst du?

- Du hast in den letzten Tagen den ein oder anderen Blog besucht. Picke dir einen heraus und stelle uns die Bloggerin/den Blogger vor. Welche Bücher liest sie/er? Was gefällt dir besonders an dem Blog und welche Gemeinsamkeiten kannst du entdecken?

Meine Updates:

14:00 Uhr: War mit meiner Mama heute morgen unterwegs und haben ihren Gutschein im Müller eingelöst und ich habe von ihr vom Media Markt "Club der roten Bänder - Staffel 2" als Bluray noch zu Weihnachten geschenkt bekommen ;) Habe auch noch einen neuen Puzzle Teppich besorgt, damit ich mein anderes Hobby auch mal wieder ausführen kann.

23:30 Uhr: Die Aufgaben von heute konnte ich leider nicht erfüllen. Ich habe zwar ein paar Seiten in meinem Buch "Die (beinahe) größte Liebesgeschichte des Universums" vom Magellan Verlag weitergelesen, aber so arg viel war es leider nicht. Habe heute Abend "Zuhause im Glück" und "Die Fusbahns" angeschaut ;)


Aufgaben vom Mittwoch, den 28.12.2016

- Such dir 1 Blog aus unserer Teilnehmerliste aus, schau ihn dir genau an und hinterlasse einen Kommentar mit persönlichen Buch-Empfehlungen, von denen du ausgehst, dass sie der Bloggerin bzw. dem Blogger gefallen könnten.

- 150 Seiten sind das heutige Leseziel1

- Wie war das Blog-Jahr 2016 für dich? Was hast du erlebt? Was hast du gelernt? Wie hast du dich entwickelt? Magst du uns von deinen persönlichen Blog-Lieblingsmomenten erzählen?

Meine Updates:

10:00 Uhr: Da ich ja seit gestern einen neuen Puzzle Teppich habe, habe ich heute mal wieder angefangen zu puzzlen, denn das Bücherregal No. 2 wartete schon ewig zuhause darauf gepuzzelt zu werden.

13:00 Uhr: Habe bis gerade eben gepuzzelt und der Rand und ein bisschen was vom Innenleben ist fertig geworden. Werde ich heute Abend wohl weiter daran arbeiten.

17:00 Uhr: Habe heute Nachmittag ein bisschen weiter in meinem Magellan Buch "Die (beinahe) größte Liebesgeschichte des Universums" weitergelesen und einige Seiten weg gelesen. Werde ich gegen Abend nochmal ein bisschen weiterlesen. Aber erstmal schreibe ich nun eine Rezension und werde mich meinem Puzzle wieder widmen. Das Puzzle Fieber ist ausgebrochen.

18:00 Uhr: So meine Rezension ist geschrieben und gerade eben auf meinem Blog online gegangen. Habe außerdem die liebe Julia von Geschichtentänzer besucht und ihr 3 Autoren und die jeweiligen Bücher empfohlen ;) Jetzt werde ich "Unter Uns" fertig schauen und dann an meinem Puzzle weitermachen ;)


Aufgaben vom Donnerstag, den 29.12.2016

- Besuche heute mindestens 5 Blogs der Teilnehmerliste, die du bisher noch nicht angeklickt hast.

- Schaffst du es heute dein Buch zu beenden? Wie viele Seiten hast du noch?

- Welche Blog-Vorsätze machst du dir für 2017? Was möchtest du verändern? Welche Ziele setzt du dir? Nimmst du an Challenge teil?

Meine Updates:

10:30 Uhr: Guten morgen ;) Da ich in letzter Zeit sehr viele Bücher gelesen habe, habe ich noch einige ausstehenden Rezensionen, die ich jetzt nach und nach schreiben werde. Der Anfang hat die Rezension zu Endgame - Die Entscheidung von James Frey gemacht, die gerade online ging.
Werde jetzt noch eine zweite für morgen schreiben und dann werde ich an meinem Puzzle wohl ein bisschen weitermachen. Heute Nachmittag möchte ich gerne mein aktuelles Buch weiterlesen und auch beenden. Bin gerade ca. bei der Hälfte. Könnte also machbar sein, mit dem Beenden.

Meine Blogvorsätze für das Jahr 2017 sind:
- Eine Über mich Seite endlich erstellen
- Ein bisschen mehr Abwechslung in den Blog reinbringen

An Challenge nehme ich nicht Teil bisher.

23:00 Uhr: Band 3 von der Trilogie "17 - Die Bücher der Erinnerung" habe ich gerade beendet und es war so schön.


Aufgaben vom Freitag, den 30.12.2016

- Drehe eine Abschiedsrunde und besuche so viele Blogs unserer Teilnehmerliste wie du magst.

-  Setze dir heute selbst ein realistisches Leseziel und versuche es einzuhalten - aber nicht schummeln!

- Wie hat dir die diesjährige Aktionswoche gefallen? Hast du neue Blogs für dich entdeckt? Bist du mit deiner Teilnahme und deinem Lesepensum zufrieden? Werfe einen Blick zurück und ziehe dein Fazit!

Meine Updates: (heute ist mittlerweile schon Samstag Abend)

19:15 Uhr: Eine Abschiedsrunde habe ich leider gestern nicht mehr gedreht. ;(
Ich wollte gestern auch mein aktuelles Buch beenden, habe aber nur die Hälfte von meinem Vorgenommenen geschafft zu lesen. Dafür habe ich es aber heute noch beendet. ;) Gestern Abend vorm Schlafen gehen hab ich auch noch die Kurzgeschichte "Paris, Clara & Ich" von Adriana Popescu zu ihrem Buch "Paris, Du & Ich" komplett durchgelesen und fand es richtig toll ;)


Mein Fazit dieser Aktionswoche:

Mir hat diese Aktionswoche echt richtig gut gefallen. Ich werde mir ganz bald mal etwas genauer die Blogs anschauen gehen, die bei dieser Aktion mitgewirkt haben und schauen, wer sich alles dahinter verbirgt ;) Ein paar schöne Blogs habe ich auch schon entdeckt ;)
Mit meiner Teilnahme bin ich zufrieden, mit meinem Lesepensum es geht so. Hätte wenn es nach mir ginge am liebsten etwas mehr gelesen, aber hatte eher Lust auf andere Sachen.

Ich habe zwei Bücher beendet:
- 17 - Das dritte Buch der Erinnerung von Rose Snow (75 % gelesen)
- Begin Again von Mona Kasten (Seitenzahl kann ich leider nicht benennen.

1 Buch habe ich komplett gelesen:
- Die (beinahe) größte Liebesgeschichte des Universums Sarvenaz Tash

1 Kurzgeschichte habe ich ebenfalls komplett gelesen:
Paris, Clara und Ich von Adriana Popescu

Vielen Dank, das es diese Aktionswoche dieses Jahr wieder gab ich daran teilnehmen durfte.

Euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr 2017, auf das es für uns alle ein schönes neues Jahr 2017 wird.

Donnerstag, 22. Dezember 2016

Rezension zum Buch "17 - Das zweite Buch der Erinnerung" von Rose Snow

https://www.amazon.de/17-zweite-Buch-Erinnerung-B%C3%BCcher/dp/1541038975/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1482397315&sr=1-1&keywords=17+das+zweite+buch+der+erinnerung


Daten zum Buch:
Titel: 17 - Das zweite Buch der Erinnerung
Autor: Rose Snow
Genre: Fantasy
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Seitenzahl: 272 Seiten
Erschienen: 06. Dezember 2016
 
 
Inhalt des Buches:
Dies ist der zweite Teil der Reihe, und die Geschichte rund um Jo, Adrian und Louis geht weiter.
Jo versucht immer mehr über die Jägerschaft herauszufinden. Dabei steht ihr Finn zur Seite. Jo und Finn verstehen sich Gott sei Dank immer besser, was ich sehr schön finde. Die beiden machen sich zusammen auf die Suche auf die Suche nach dem Tagebuch ihrer Mutter. Von dem Tagebuch erhofft sich Jo mehr Informationen, doch bald hat Jo noch mehr Fragen. Was für ein Schlüssel sucht die Jägerschaft bloß? Hat sie wirklich den Schlüssel in ihrem Besitz? Wie soll sie mit Adrian umgehen? Ist er nun Freund oder doch ein Feind?

 
Charaktere:
Die Charaktere des Buches sind genau sympathisch wie in Band 1, da sie ja sehr liebevoll dargestellt wurden.

Jo: Sie ist mir nach wie vor sympathisch und setzt alles daran, die ganzen Fragen in ihrem Kopf was es mit der Jägerschaft und ihrer Gabe zu tun hat, zu beantworten. Das ist aber alles gar nicht so leicht, denn es tauchen immer mehr Fragen auf.

Adrian: Er ist mir auch noch sympathisch, aber er benimmt sich immer seltsamer und man somit nicht, ob er nun Freund ist oder ob er doch ein Feind ist. Er hat aufjedenfall immer noch etwas zu verbergen. Hinter das Geheimnis möchte Jo gern kommen.

Louis: Auch er hat genauso wie Adrian etwas zu verbergen. Stecken die zwei unter einer Decke?

 
Cover:
Das Cover des Buches finde ich einfach nur traumhaft schön und passt meiner Meinung nach perfekt zum Buch und es hätte einfach kein schöneres gefunden werden können. Es sieht genauso aus wie Band 1, nur das es in mehreren Grüntönen gehalten ist. Wieder mal ein richtig zauberhaftes Cover.
 
 
Schreibstil:
Der Schreibstil ist genauso wie in Band 1 locker, leicht, angenehm und super spannend, sodass auch hier die Seiten beim Lesen einfach nur so dahingeflogen sind. Die beiden Autorinnen verstehen ist halt einfach wundervoll und zauberhaft zu schreiben, sodass man beim Lesen alles um einen herum vergisst und komplett in der Geschichte abtaucht und alles hautnah miterlebt, da alles sehr detailgetreu beschrieben wurde. Beim Lesen kann ich richtig super, vom Alltag abschalten. Ich liebe den Schreibstil von Rose Snow einfach nur abgöttisch schön und toll.
 
 
Meine Meinung:
Da mir Band 1 schon so wahnsinnig gut gefallen hat, musste ich Band 2 auch unbedingt lesen. Ich musste ja wissen wie es mit Jo, ihrer Familie, Adrian und Louis weitergeht. Am Ende von Band 1 war ja ein fieser Chliffhänger der sofort Lust aufs weiterlesen machte. Und was soll ich nun schreiben, ich war von Band 2 genauso begeistert wie von Band 1. Die Charaktere waren einfach wieder ganz wundervoll, die Geschichte ging super spannend weiter und man erfuhr einiges mehr über Jos Gabe und auch was über die Jägerschaft. Es wurden einige Fragen beantwortet, kamen aber zeitgleich auch wieder welche auf. Ich habe das Buch regelrecht verschlungen und freue mich schon wahnsinnig auf den dritten Teil, da in Band 2 wieder in Chliffhänger vorhanden ist. Gott sei Dank ist Band 3 schon erschienen, sodass ich weiterlesen kann. Ich bin schon sehr gespannt und freue mich schon sehr aufs lesen. Ich kann auch Band 2 uneingeschränkt empfehlen und vergebe dem Buch ganz klar 5 Sterne.

Donnerstag, 8. Dezember 2016

Rezension zum Buch "Der zauberhafte Wunschbuchladen" von Katja Frixe



Daten zum Buch:
Titel: Der zauberhafte Wunschbuchladen
Autor: Katja Frixe
Genre: Kinderbuch
Verlag: Dressler
Homepage vom Verlag: http://www.dressler-verlag.de/
Seitenzahl: 192 Seiten
Erschienen:  26. September 2016
 
Inhalt des Buches:
In dem Buch geht es um Clara, deren Freundin leider in eine andere Stadt ziehen muss. Wie gut ist es da, das Clara noch Frau Eule und ihren Buchladen hat. Sie verbringt sehr viel Zeit im Buchladen, denn inmitten der ganzen Bücher, den reimenden Kater Gustaf und dem sprechenden Spiegel Herrn König, fühlt sie sich nicht ganz so alleine. Frau Eule sagt auch  immer so schön: "Heute ist kein Tag für schlechte Laune!"
 
 
Charaktere:
Die einzelnen Charaktere des Buches sind sehr liebevoll und wunderbar gezeichnet worden, sodass man sie sofort in sein Herz schließt und nicht mehr herauslässt.

 
Cover:
Das Cover des Buches ist einfach magisch und zauberhaft. Man sieht Clara und Kater Gustaf vor einem Bücherregal sitzen. Das Buch macht sofort Lust darauf, das Kinderbuch zu lesen. Mir gefällt das Cover einfach richtig gut und passt perfekt zum Buch und der Geschichte. Im Buch selbst findet man auch sehr schöne Illustrationen, die mir sehr gefallen haben.
 
Schreibstil:
Der Schreibstil des Buches ist sehr locker, leicht, angenehm und sehr kindgerecht. Beim Lesen war eine tolle Atmosphäre, sodass ich mir alles sehr bildhaft und detailgetreu vorstellen konnte. Beim Lesen meinte ich wäre mitten im Geschehen dabei und erlebe alles hautnah mit. In dem zauberhaften Wunschbuchladen wäre ich gerne mal in echt, denn er ist so wunderbar, sodass ich mich dort mehr als wohlfühlen würde.
 
 
Meine Meinung:
Dieses Buch war mein erstes Buch der Autorin und es hat mir wahnsinnig gut gefallen. Durch das tolle Cover und den mehr als tollen Inhalt bin ich auf das Buch aufmerksam geworden und musste es unbedingt lesen. Es war einfach zauberhaft die Geschichte rund um Clara und Frau Eule mit zu erleben. Es wurden die tieferen Themen wie Umzug der besten Freundin, gemeine Mitschüler etc. sehr kindgerecht behandelt, was mir sehr gut gefallen hat. Ich kann das Buch uneingeschränkt jedem ab 8 Jahren empfehlen. Die Autorin hat es geschafft ein zauberhaftes Buch mit tollen Charakteren, ersten Themen und einer wunderbaren Geschichte zu schreiben, die einem mehr als schöne Lesemomente beschert. Ich vergebe dem Buch ganz klar 5 Sterne, weil es einfach supertoll ist und uns auch unser Hobby das Lesen sehr nahebringt.

Dienstag, 6. Dezember 2016

Rezension zum Buch "Kater Anton und das Weihnachtsglück" von Angela Troni



Daten zum Buch:
Titel: Kater Anton und das Weihnachtsglück
Autor: Angela Troni
Genre: Weihnachtsroman
Verlag: Goldmann Verlag
Homepage von Verlag: https://www.randomhouse.de/
Seitenzahl: 224 Seiten
Erschienen: 14. November 2016
 
 
Inhalt des Buches:
In dem Buch geht es um Kater Anton, dem es an nichts mangelt, denn seine Besitzerin Ella kümmert sich echt rührend um ihn. Ella hat einen Freund in Frankreich kennengelernt und möchte gerne die Weihnachtszeit mit ihm zusammen verbringen. Sie wollen die gemeinsame Zeit im winterlichen Dijon verbringen, doch leider reist Anton nicht gerne. Anton freut sich aber trotzdem auf den Urlaub. Die drei wohnen in einem hübschen und romantischen Fachwerkhäuschen von Madame Bernard, die im Erdgeschoss eine kleine Honigkuchenbäckerei betreibt. Sie genießt ihr Glück, doch leider taucht promt der Anwalt Frederic Burgoin auf, der den Laden für einen seinen Großkunden abkaufen soll. Er bedroht sogar Madame Bernard. Zwei Tage später ist Madame Bernard verschwunden und mit ihr auch das mehr als alte Familienrezept. Ella und ihr Freund möchten gerne die Bäckerei retten. Die Frage die sich aber stellt, wie machen sie das? Kater Anton möchte auch gerne helfen.

 
Charaktere:
Die Charaktere des Buches sind alle sehr liebevoll gezeichnet worden und jeder auf seine Art und Weise etwas besonderes.

Ella: Ella ist mir sehr sympathisch, da sie eine ganz liebe und nette ist und sich rührend um ihren Kater Anton kümmert.

Xavier: Xavier ist der Freund von Ella und ist mir auch sehr sympathisch, weil er alles daran setzt, das es Ella gut hat. Ella und Xavier passen perfekt zusammen.

Kater Anton: Er ist ein sehr liebenswerter und hilfsbereiter Kater, dem es an nichts mangelt. Einfach nur ein Kater den man von Anfang an sehr gern hat.

Oma Josie: Sie ist eine wunderbare Frau, die man sofort ins Herz schließen muss, denn sie ist total nett und kümmert sich sehr liebevoll um ihre Enkelin Manon.

Manon: Oma Josies Enkelin, die ein sehr liebes Mädchen. Sie hilft ihrer Oma immer gerne in ihrer Bäckerei mit. Die Arbeit dort macht ihr nämlich sehr viel Spaß.

Einfach nur alles total bezaubernde und tolle Charaktere, die man einfach nur mögen muss.

 
Cover:
Das Cover des Buches finde ich wahnsinnig schön. Man sieht auf dem Cover Anton mit einer verschneiten Landschaft mitsamt Tannenbaum und Dorf hinter ihm. Es sieht richtig winterlich und weihnachtlich aus. Man bekommt man anschauen des Covers sofort Lust darauf das Buch zu lesen.
 
 
Schreibstil:
Der Schreibstil des Buches ist locker, leicht und sehr angenehm. Die Geschichte wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt, was mir sehr gut gefällt, denn so kann man sich gut in die verschiedenen Charaktere hineinversetzen. Kaum hat man angefangen die Geschichte zu lesen, war sie auch schon zu Ende, da man das Buch echt nicht aus der Hand legen konnte, da der Schreibstil einfach total spannend war, die Schauplätze der Geschichte sehr detailgenau beschrieben wurden und deswegen die Seiten einfach nur so dahinflogen.
 
 
Meine Meinung:
Dieses Buch war mein drittes Buch der Autorin und es hat mir genauso wie die anderen beiden Bücher von ihr, wahnsinnig gut gefallen. Beim Lesen kam sofort Weihnachtsstimmung auf, die auch dauerhaft anhielt. Dieses Buch ist ein Buch, welches man unbedingt in der Vorweihnachtszeit bzw. Weihnachtszeit lesen muss. Die Geschichte rund um Anton ist einfach nur wunderbar und bezaubernd. Ich kann dem Buch eine klare Leseempfehlung für Jung und Alt aussprechen, die gerne weihnachtliche Geschichten lesen und vielleicht sogar selbst Katzen zuhause haben. Ich muss dem Buch einfach dem Buch die volle 5 Sterne vergeben.

Danke Angela Troni für diese tolle weihnachtliche Geschichte, die einem zum träumen einlädt.

Samstag, 3. Dezember 2016

Rezension zum Buch "Außergewöhnlich verliebt (Greenwater Hill Love Stories" von Sarah Saxx



Daten zum Buch:
Titel: Außergewöhnlich verliebt (Greenwater Hill Love Stories)
Autor: Sarah Saxx
Genre: Liebesroman
Verlag: Books on Demand
Homepage von Verlag: http://www.book-on-demand.de/
Seitenzahl: 228 Seiten
Erschienen: 25. Oktober 2016
 
 
Inhalt des Buches:
In dem Buch geht es um Ted, der Tierarzt und der Traum aller Schwiegermütter ist. Er hat eine Autopanne und weiß nicht weiter. Zum Glück kommt eine Frau auf einem Motorrad um ihm zu helfen. Doch leider ist die Unbekannte ganz schnell wieder weg, aber wie heißt es doch so schön: Man begegnet sich immer zweimal im Leben. Sam, die Motorradfahrerin, hat keinerlei Pflichten und reist mit ihrem Wohnmobil kreuz und quer durch die Welt. Sie liebt ihr Leben so wie es ist. Als sie Ted kennenlernt, wird sie auf einmal ganz zahm. Wäre da doch nur nicht ihre Vergangenheit, die sie immer und immer wieder einholt und Sam und Ted das Liebesleben erschwert.
 
Charaktere:
Die verschiedenen Charaktere des Buches waren mir wieder allesamt sehr sympathisch. Die Autorin versteht es einfach total tolle und liebeswerte Charakter zu erschaffen, die man sofort in sein Herz schließen muss. Man trifft auf neue Charaktere in dem Buch, wie auch auf alte. Wenn man die alten Charaktere der Reihe trifft, ist es wie nach Hause kommen. Einfach nur total schön.
 
 
Cover:
Das Cover des Buches ist wieder wahnsinnig schön und passt perfekt zum Buch und der Reihe. Man sieht auf dem Cover denke ich mal Ted und Sam, wie sie sich küssen. Das Cover ist in den Farben Schwarz und Lila gehalten, was mir echt sehr gut gefällt. Ein traumhaftes Cover einfach.
 
 
Schreibstil:
Der Schreibstil des Buches war locker, leicht, angenehm und sehr spannend, sodass die Seiten nur so dahinfliegen. Bei der Autorin ist das auch kein Wunder, denn sie versteht es richtig tolle Geschichten zu schreiben, die man kaum aus der Hand legen kann. Man leidet und fiebert mit den ganzen Charakteren mit. Beim Lesen meint man, man erlebt alles hautnah. Alles wurde sehr detailgetreu und schön beschrieben, sodass man sich alles bildlich sehr gut vorstellen kann. Eine tolle Geschichte um dem Alltag zu entfliehen. Ich habe das Buch durch den mehr als tollen Schreibstil regelrecht verschlungen.
 
 
Meine Meinung:
Ich habe schon einige Bücher der Autorin gelesen und jedes Buch erhielt von mir die volle 5 Sterne Anzahl. Sarah Saxx gehört einfach zu einer meiner Lieblingsautoren und ich freue mich immer wahnsinnig wenn etwas neues von ihr erscheint. Dieses Buch ist der 4te Teil der Greenwater Hill Love Stories und ich war mal wieder total begeistert von der Geschichte und den Charakteren. In Greenwater Hill ist es einfach immer wieder schön und ich freue mich immer total, wenn ich wieder dort sein darf. Freue mich schon jetzt sehr auf die Fortsetzung, die nächstes Jahr erscheinen wird. Ich kann nicht anders und vergebe dem Buch wieder ganze 5 Sterne, auch wenn es weitaus mehr verdient hätte.
 
Liebe Sarah Saxx, bitte höre niemals auf zu schreiben.

Dienstag, 29. November 2016

Richtig toller Gewinn ;)

Hallo meine lieben Leser,

ich konnte dieses Jahr ja leider nicht auf die Frankfurter Buchmesse gehen, da ich mich leider ausgenockt habe. Umso froher war ich, als Lovelybooks eine Veranstaltung für die Daheimgebliebenen ins Leben gerufen hat, wo man sich mit anderen Lesern austauschen konnte. Es gab auch einige Gewinnspiele bei Lovelybooks selbst, wo die begehrten Goodiebags verlost wurden. Auch Herzenstage hat so ein Gewinnspiel gestartet, wo ich gleich mal mein Glück versuchen und was ich soll ich sagen, mir war das Glück wirklich hold ;)

Am Freitag war es dann soweit, ich fand meine Goodiebag von Herzenstage in meinem Briefkasten ;)
Ich habe mich so über die Sachen in der Goodiebag gefreut, sodass ich sie euch gerne mal zeigen möchte.

Vielen lieben Dank liebe Herzenstage für die richtig tolle Goodiebag ;)


 
Liebe Grüße
eure Rebecca

Montag, 28. November 2016

Rezension zum Buch "17 - Das erste Buch der Erinnerung" von Rose Snow




Daten zum Buch:
Titel: 17 - Das erste Buch der Erinnerung
Autor: Rose Snow
Genre: Fantasy
Seitenzahl: 211 Seiten
Erschienen: 20. November 2016
 
 
Inhalt des Buches:
Solange Jo denken kann, zieht sie mit ihrem Vater von Ort und so Ort. Man könnte grad meinen sie seien auf der Flucht. In Hamburg möchte ihr Vater nun sesshaft werden, aber das gefällt Jo überhaupt nicht. In Hamburg regnet es nämlich fast immer und es ist kalt dort. Sie trifft in ihrer Schule auf den gutaussehenden Adrian, der Jo öfter mal auf Distanz hält. Louis lernt sie auch in ihrer Schule, der aber im Gegensatz zu Adrian wie es scheint, was von ihr möchte. Die zwei streiten sich des Öfteren und irgendetwas scheinen die beiden auch zu verbergen. Bei Jo tauchen von jetzt auf nacher Bilder auf. Sie versteht nicht, was mit ihr los ist. Hat sie Halluzinationen oder kann sie tatsächlich in fremde Erinnerungen schauen? In Kürze wird sie 17 Jahre alt? Was hat es mit den Bildern auf sich?

 
Charaktere:
Die Charaktere im Buch waren mir auf Anhieb sympathisch, denn sie wurden alle sehr liebevoll dargestellt. Rose Snow verstehen es einfach tolle Charaktere zu entwickeln.

Jo: Sie ist ein sehr sympathischer Charakter und kommt so gar nicht mit klar, das sie immer wieder mit ihrem Vater umziehen muss. Würde ich an ihrer Stelle, aber wohl auch nicht. Sie vermisst ihre beiden Freunde Franzi und Pippa aus Wien sehr. Am liebsten wäre sie dort geblieben. Sie versucht ob sie will oder nicht, das beste aus ihrer aktuellen Situation zu machen. Sie fragt sich die ganze Zeit, was es mit den Bildern, die sie seit kurzer Zeit sieht auf sich hat und was die beiden Jungs Adrian und Louis zu verbergen haben?

Conny: Sie ist mir ebenfalls sehr sympathisch. Conny ist die Banknachbarin in der Schule von Jo. Auch wenn Conny sich etwas anders kleidet und sich anders verhält, freunden sich die beiden relativ schnell an und sind immer füreinander da.

Adrian: Er ist mir auch sehr sympathisch, auch wenn ich gerne wüsste, was er denn zu verbergen hat, denn er ist sehr geheimnisvoll und mysteriös. Anderseits fühlt sich Jo zu ihm hin gezogen, das er doch richtig gut aussieht.

Louis: Auch Louis ist mir sympathisch, aber er hat auch was zu verbergen, genauso wie Adrian. Er ist ein sehr offener und freundlicher Junge, der sehr gerne neue Kontakte knüpft. Mit Jo versteht er sich prima.
 
Cover:
Das Cover des Buches finde ich einfach nur traumhaft schön und passt meiner Meinung nach perfekt zum Buch und es hätte einfach kein schöneres gefunden werden können. Das Cover ist in verschiedene Blautönen gehalten, was mir sehr gefällt, denn blau ist meine Lieblingsfarbe. In der Mitte steht die Zahl 17, wobei die Zahl 1 wie eine Art Schlüssel aussieht. Unten steht in weißer Schrift, der Untertitel des ersten Bandes und unten sieht man eine Art Wiese mit vielen Halmen. Einfach nur traumhaft schön, wie ich gerade eben schon sagte.
 
 
Schreibstil:
Der Schreibstil des Buches ist locker, leicht, angenehm und super spannend, sodass die Seiten beim Lesen einfach nur so dahinflogen. Die beiden Autorinnen schreiben einfach so wundervoll und zauberhaft, sodass man beim Lesen alles um einen herum vergisst und komplett in die Geschichte abtaucht und alles hautnah miterlebt, das alles sehr detailgetreu beschrieben wurde. Ich liebe den Schreibstil von Rose Snow einfach nur abgöttisch schön und toll.
 
 
Meine Meinung:
Als ich erfuhr das eine neue Trilogie von Rose Snow erscheinen wird, musste ich diesen ersten Band unbedingt lesen, da mir bisher alle Bücher die ich von dem Autorenduo gelesen habe, wahnsinnig gut gefallen haben. Ich wurde wieder nicht enttäuscht und habe das Buch regelrecht verschlungen. Die Bücher von Rose Snow bzw. Anna Pfeffer kann man einfach nicht aus der Hand legen. Die Charaktere sind immer total toll entwickelt und beschrieben und die Handlungen sind einfach immer der Wahnsinn. Den beiden gehen nie die Ideen und ich bin jedesmal aufs neue immer wieder mehr als begeistert. Sie sind eine meiner absoluten Lieblingsautorinnen, von denen ich jedes Buch das erscheinen wird definitiv lesen werde. Ich kann dem Buch einfach nur 5 Sterne vergeben, obwohl es viel viel mehr Sterne verdient hat.

Danke liebe Rose Snow das ihr immer wieder so tolle Bücher schreibt. Bitte hört nie damit auf.

Ich kann das Buch uneingeschränkt empfehlen.

Samstag, 26. November 2016

Rezension zum Buch "Zimtzauber" von Katrin Koppold



Daten zum Buch:
Titel: Zimtzauber
Autor: Katrin Koppold
Genre: Weihnachtskurzgeschichte
Verlag: Books on Demand
Homepage vom Verlag: http://www.book-on-demand.de/
Seitenzahl: 152 Seiten
Erschienen: 17. November 2016
 
 
Inhalt des Buches:
In der Kurzgeschichte geht es um die Buchhändlerin Elisa, die eigentlich nicht abergläubisch nicht, aber seit sie aus Verstehen den Schornsteinfeger aus Versehen zu Fall gebracht hat, geht in ihrem Leben leider sehr vieles schief. Als ihr dann auch noch eine Wahrsagerin erzählt, das sie eine tiefschwarze Aura hat und daher nur noch Pech haben soll, beschließt sie, den Schornsteinfeger aufzusuchen und ihn um Verzeihung zu bitten. Das ist aber alles einfach gesagt, als getan, denn der Schornsteinfeger hat sich in den Urlaub in die Berge begeben. Elisa fährt dorthin und der Schornsteinfeger ist alles andere als glücklich, als er von ihr nur mit Aufmerksamkeit überschüttet wird. Ein Unfall am Heiligen Abend schweißt die beiden aber ganz unerwartet zusammen.

 
Charaktere:
Die Charaktere des Buches waren mir alle soweit sehr sympathisch, außer einer Person, die da wäre Elisa Chefin, die ja nicht sehr nett ist, sondern eher garstig.

Elisa tat mir aber sehr Leid, da es ja echt doof ist, wenn man nur noch Pech im Leben hat.

 
Cover:
Das Cover der Buches gefällt mir super gut. Es ist in der Farbe hellblau gestaltet und der Titel ist in weißer Schrift mit einer lilanen Schnalle außenrum, was sehr gut miteinander harmoniert. Auf dem Cover sieht man Elisa die gerade ein Buch liest und den Schornsteinfeger im Hintergrund. Das Cover passt meiner Meinung nach perfekt zum Buch. Ein besseres hätte man nicht finden können. Es macht auch sofort Lust darauf, das Buch zu lesen.
 
 
Schreibstil:
Der Schreibstil des Buches ist locker, leicht, flüssig und sehr angenehm zu lesen, sodass die Seiten beim Lesen nur so dahinflogen und innerhalb kürzester Zeit war das Buch dann auch schon zu Ende.
 
 
Meine Meinung:
Dies war nicht mein erstes Buch und der Autorin. Habe schon mehrere von ihr gelesen und war immer total begeistert, weswegen ich sehr gespannt auf die Weihnachtskurzgeschichte war. Was soll ich sagen, ich wurde nicht enttäuscht. Ich habe das Buch regelrecht verschlungen und war traurig als es dann auch schon wieder zu Ende war, aber leider hat alles gute mal ein Ende. Ich fand die Geschichte echt richtig klasse, spannend und auch witzig. Ich habe mit Elisa mitgelitten, da sie ja nur vom Pech verfolgt wurde. Die Charaktere waren alle klasse und passten perfekt zum Buch. Kurz und knapp: Eine Weihnachtskurzgeschichte, so wie sie sein muss. Sie bringt Weihnachtsfreude auf.
Ich kann der Weihnachtskurzgeschichte einfach nur 5 Sterne geben, das sie es einfach verdient hat.

Ich kann das Buch uneingeschränkt empfehlen.

Samstag, 19. November 2016

Rezension zum Buch "Vier Pfoten retten Weihnachten" von Petra Schier

 

Daten zum Buch:
Titel: Vier Pfoten retten Weihnachten
Autor: Petra Schier
Genre: Weihnachtsroman
Verlag: Weltbild
Homepage vom Verlag: https://www.weltbild.de/
Seitenzahl: 320 Seiten
Erschienen: 20.10.2016
 
 
Inhalt des Buches:
Der Weihnachtsmann und das Christkind haben von Sabrina den gleichen Wunschzettel bekommen. Es ist ein sehr wichtiger Wunsch, denn Sabrina möchte gerne, das ihr Papa Steffen eine neue Frau findet und sie zusammen Weihnachten verbringen können. Steffen aber ist noch nicht bereit für eine Beziehung, genauso wie Elena, die eine eigene Firma leitet und sich erstmal von ihrer Scheidung erholen muss. Elena ist die Schwester von Carsten, der durch die wunderbare und zuckersüße Hündin Lulu mit Sophie zusammen gekommen ist. Steffens Schwester Annalena ist der Meinung das die Kinder von Steffen eine Nanny bräuchten, damit sich ihr Vater mal erholen kann. Gesagt getan und durch eine Zeitungsaktion kam Elena als Nanny zu Steffens Familie. Das kommt dem Weihnachtsmann und dem Christkind gerade recht, denn so möchte sie gerne Sabrinas Herzenswunsch erfüllen. Lulu fiel den beiden auch gleich noch ein und was sie einmal geschafft hatte, könnte sie bestimmt auch erneut schaffen. Doch leider ist alles einfach gesagt als getan.
 
 
Charaktere:
Die Charaktere des Buches waren einfach nur total liebevoll und zauberhaft dargestellt worden, sodass man sie einfach sofort ins Herz schließen muss, außer einer Ausnahme, die da wäre Esther.
 
Esther: Esther hat es auf Steffen abgesehen und kann es nicht akzeptieren, das Steffen nichts von ihr will. Sie ist auch nicht wirklich nett und von der Art her einfach nur unsympathisch. Sie hat aber dennoch perfekt zum Buch und der Geschichte gepasst.
 
Steffen: Sabrinas und Jans Papa, der um seine verstorbene Frau trauert, aber trotzdem immer für seine Kinder da ist. Einfach nur ein sehr sympathischer Mann.
 
Elena: Elena ist ein kleiner Wirbelwind und bringt Freude ins Haus der Familie Kilian. Einfach nur eine Frau, die man unbedingt ins Herz schließen muss.
 
Lulu: Eine zuckersüße, zauberhafte und sehr sympathische Hündin, die man am liebsten selbst zuhause hätte.

 
Cover:
Das Cover ist einfach nur total magisch und traumhaft schön, sodass man sofort anfangen möchte mit Lesen. Auf dem Cover sieht man Lulu und ein paar schöne Weihnachtsgeschenke. Außenherum findet man viele Schneeflocken, die sehr schön glitzern. Einfach wahnsinnig schönes Cover wie ich finde und das perfekt zum Buch und der Geschichte passt.
 
 
Schreibstil:
Der Schreibstil des Buches war einfach nur locker, leicht und mehr als angenehm. Ich bin sofort als ich angefangen hatte zu lesen, in die Geschichte abgetaucht und erst wieder aufgetaucht, als das Buch leider zu Ende war. Ich habe die Welt um mich herum vergessen und ich meinte ich wäre mitten in der Geschichte dabei und erlebe alles hautnah mit. Es wurde alles sehr detailgenau beschrieben, was mir sehr gut gefallen hat. Ich konnte das Buch überhaupt nicht aus der Hand legen und habe es regelrecht verschlungen. Schön war es auch, das Santa, das Christkind, Santas Frau und die Elfen wieder zu Wort kamen und natürlich dabei waren. Sie gehören einfach dazu.
 
 
Meine Meinung:
Ich liebe die Weihnachtsbücher von Petra Schier von ersten Buch an, das ich von ihr gelesen habe und freue mich immer wieder total, wenn ein neues Weihnachtsbuch von ihr erscheint. Die Weihnachtsbücher von Petra Schier sind jedes Jahr in der Weihnachtszeit und der schönen Zeit davor ein Muss. Schöner kann man die Zeit einfach nicht verbringen. Die Weihnachtsbücher von Petra haben alles was supergute Weihnachtsbücher haben müssen: Supersympathische Charakter inkl. Santa Claus, seiner Frau, dem Christkind und den Elfen, eine zuckersüße und zauberhafte Hündin oder Hund, eine wundervolle Geschichte mit einem zauberhaften Ende. Ich kann jedem Weihnachtsfan empfehlen, denn durch die Bücher kommt viel Weihnachtsfreude auf. Einfach nur Super Gute Laune Wohlfühlbücher. Ich vergebe dem Buch ganz klar 5 Sterne, auch wenn es weitaus mehr verdient hätte.
 
Danke liebe Petra Schier, das du so tolle Weihnachtsbücher schreibst. Ich liebe die Bücher einfach wahnsinnig arg und freue mich echt immer total wenn es neues erscheint.
 
Petra Schier gehört zu einer meiner Lieblingsautorinnen. Weiter so ;)
 
 

Freitag, 11. November 2016

Rezension zum Buch "Summertime - Dein Herz bei mir" von Maddie Holmes


https://www.amazon.de/Summertime-Dein-Herz-bei-mir/dp/3903130109/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1479310215&sr=8-1&keywords=summertime+dein+herz+bei+mir+von+maddie+holmes



Daten zum Buch:
Titel: Summertime - Dein Herz bei mir
Autor: Maddie Holmes
Genre: Contemporary Romance
Verlag: Romance Edition
Homepage vom Verlag: http://www.romance-edition.com/
Seitenzahl: 280 Seiten
Erschienen: 11. November 2016
 
 
Inhalt des Buches:
Colin fühlt sich wie vor den Kopf gestoßen, als seine Frau Erica von jetzt auf nacher verschwindet. Erica hat erst ihr Baby zur Welt gebracht und Colin steht jetzt alleine mit dem Baby da. Colin braucht einen Neuanfang und deswegen zieht er gemeinsam mit Leia dem Baby nach Los Angeles. Colin ist aber nicht der richtige Vater von Leia und steht vor einer gewaltigen Herausforderung.
 
Summer ist erst kurz von ihrem Freund verlassen worden und stolpert in Colins Leben. Die beiden erleben zusammen eine wunderbare Nacht und er ahnt nicht, wie stark seine Gefühle für Summer werden. Die Zuneigung zu Summer kann ihm das wichtigste im Leben nehmen und zwar Leia.
 
 
Charaktere:
Die Charaktere des Buches waren mir von Anfang an sehr sympathisch und haben perfekt zu der Geschichte gepasst.
 
Nun etwas zu den beiden Charakteren um die es hauptsächlich in dem Buch geht
 
Colin: Ein sehr reifer Mann für sein Alter. Er weiß genau, was er möchte und er ist sehr verantwortungsvoll.

Summer dagegen ist fest verwurzelt in ihrem Leben und weiß noch nicht so recht, was sie später mal genau machen möchte. Sie weiß aber um ihre Fähigkeiten.
 
Die beiden haben vom Charakter her, echt perfekt zusammen harmoniert und würden meiner Meinung nach auch echt gut zusammenpassen.

 
Cover:
Das Cover des Buches finde ich richtig gelungen. Man sieht auf dem Cover einen Mann und einen Frau, die sich gerade im Arm halten. Der Titel des Buches ist in gelb geschrieben, was mir sehr gut gefällt. Ein Cover das zu der Geschichte passt.
 
 
Schreibstil:
Der Schreibstil des Buches ist locker, leicht und sehr flüssig, sodass ich das Buch in relativ kurzer Zeit durchgelesen hatte. Es ist aus der Sicht von Colin und Summer geschrieben, was mir sehr gut gefällt, denn so kann man sehr gut in die Gefühlswelt der beiden hineinversetzen.
 
 
Meine Meinung:
Dies war der zweite Band von Riverside, den man aber unabhängig lesen kann, das es in diesem Band um zwei andere Charaktere geht. Es war mein erstes Buch der Autorin welches ich gelesen habe und ich habe es nicht bereut, denn ich habe mit dem Buch sehr schöne Lesemomente verbracht. Die erotischen und spannenden Szenen haben perfekt in der Geschichte harmoniert. Ich vergebe dem Buch 4 gute Sterne.
 
Vielen lieben Dank an die Autorin Maddie Holmes für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares.
Dies beeinflusst meine Rezension in keinster Weise.

Dienstag, 8. November 2016

Rezension zum Buch "Wär mein Leben ein Film, würd ich eine andere Rolle verlangen" von Cornelia Franke




Daten zum Buch:
Titel: Wär mein Leben ein Film, würd ich eine andere Rolle verlangen
Autor: Cornelia Franke
Genre: Jugendbuch
Verlag: cbt
Seitenzahl: 320 Seiten
Erschienen: 11. Juli 2016
 
 
Inhalt des Buches:
In dem Buch geht es um Jess, deren große Leidenschaft Filme sind. Seit dem Tod ihrer Mutter ist das Kino ihre zweite Heimat. Da scheint es doch ein leichtes zu sein, einen Blog mit ihrem Lieblingsthema aufgrund eines Schulprojektes zu erstellen und mit Beiträgen zu füllen. Doch das ist alles leichter gesagt als getan. Zum Glück ist da aber der liebeswerte Marvin, der von jetzt auf nacher Gefühle für Jess entwickelt und somit eine Beziehung mit ihr möchte. Langsam aber sicher merkt Jess, dass sich das Leben nicht immer so abspielt wie in einem Film.
 
 
Charaktere:
Die verschiedenen Charaktere des Buches waren mir allesamt sehr sympathisch, da sie sehr authentisch und real rüberkamen. Sie wurden alle liebevoll dargestellt und passten perfekt zu der Geschichte.
 
Jess: Sie ist ein faszinierender Charakter, da sie Filme und das Kino liebt. Sie hat öfters mal Tagträume und verliert sich dann in ihrer eigenen Welt. Schade nur, das sie sich deshalb nicht so für Jungs interessiert und deshalb nicht merkt, das Marvin mehr von ihr möchte, also nur ein guter Freund für sie zu sein.
 
Marvin: Marvin ist ein ganz toller Charakter. Einen Marvin hätte ich auch sehr gerne als Freund, denn erst ist immer für Jess da und man kann sich immer auf ihn verlassen.

Vater von Jess: Er ist eigentlich auch ein sympathischer Charakter, auch wenn man es zu Anfang der Geschichte noch nicht so merkt, denn er vergräbt sich seit dem Tod seiner Frau in Arbeit und möchte nicht, das Jess sich so extrem ihrem Hobby widmet. Die beiden reden auch kaum miteinander, was ich sehr schade finde. Finde die Entwicklung der beiden, was ihre Beziehung zueinander angeht, im Laufe der Geschichte schön.
 
Zu guter Letzt gibt es noch zwei liebenswerte Charaktere, die da wären Lisa und Tom. Lisa hält sich für eine Zwergenkriegerin und ist die beste Freundin von Jess. Die beiden sind immer füreinander da. Tom ist ein wahrer Captain Calderon Fan und auch immer für Jess und Lisa da. Jess ist natürlich auch für ihre Freunde da, wenn sie sich nicht gerade in ihren Tagträumen befindet. Jess, Marvin, Lisa und Tom sind einfach ein unschlagbares Team und erleben viele schöne Dinge miteinander.
 
 
Cover:
Das Cover des Buches finde ich richtig schön und passt meiner Meinung nach perfekt zum Buch und der Geschichte. Das Cover ist in der Farbe pink gehalten und man sieht auf dem Cover eine Eintrittskarte fürs Kino und viel Popcorn. In dem Buch geht es ja um das Thema Film und Kino, also ist das Cover meiner Meinung nach echt gelungen.
 
 
Schreibstil:
Der Schreibstil des Buches fand ich sehr locker, leicht und sehr angenehm, sodass ich das Buch in relativ kurzer Zeit durchgelesen habe.
 
 
Meine Meinung:
Da ich auch ein Mensch bin, der sehr gerne ins Kino geht und sehr gerne Filme anschaut, musste ich dieses Buch unbedingt lesen. Ich konnte mich richtig gut mit der Leidenschaft zum Film von Jess richtig gut identifizieren. Das Buch befasst sich aber nicht nur mit dem Thema Film und Kino, sondern auch mit den Themen Freundschaft und Familie. Ein großer Teil des Buches macht die Beziehung zwischen Jess und ihrem Vater auf. Die Themen wurden sehr gut im Buch behandelt.
Ich habe mit dem Buch schöne Lesemomente verbracht und vergebe dem Buch und der Geschichte gute 4 Sterne.
 
Dankeschön an die Autorin, für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares.

Freitag, 28. Oktober 2016

Rezension zum Buch "Es war einmal Aleppo" von Jennifer Benkau



Daten zum Buch:
Titel: Es war einmal Aleppo
Autor: Jennifer Benkau
Genre: Roman
Verlag: ink rebels
Seitenzahl: 377 Seiten
Erschienen: 27. Oktober 2016
 
 
Inhalt des Buches:
Es ist einfach nur wie ein Schlag ins Gesicht. Antonia war mit ihrer Familie im Urlaub und als sie wieder zuhause ankamen, leben auf einmal viele hundert Flüchtlinge gegenüber. Natürlich müssen die Flüchtlinge irgendwo unterkommen, aber muss das ausgerechnet hier sein? Gibt es keinen anderen Ort? Es kommt aber alles anders als gedacht, denn Toni trifft plötzlich auf Shirvan. Sie hat viele Fragen an ihn und sie Sache wird immer komplizierter
 
 
Charaktere:
Die Charaktere des Buches haben mir soweit alle gut gefallen und waren mir sympathisch. Sie wurden sehr liebevoll und real dargestellt.
 
Toni: Sie weiß anfangs nicht, wie sie sich verhalten soll, seitdem die Flüchtlinge gegenüber wohnen. Man hört ja auch viel negatives über Flüchtlinge. Ich kann ich mich in die Situation von Toni sehr gut hineinversetzen, weil gegenüber von mir auch Flüchtlinge leben und ich anfangs auch nicht wusste, wie ich mich verhalten sollte, da es nur junge Männer sind. Ein paar der Flüchtlingsnamen gibt es auch hier bei uns. Toni freundet sich langsam mit dem Gedanken an, das dort jetzt Flüchtlinge leben und seitdem sie Shirvan einen von ihnen getroffen hat, schaut sie sich das Camp und die Bewohner mal etwas genauer an und es ist dann doch nicht so schlimm gewesen, wie zu Anfang gedacht. Genauso wie bei mir. Man sollte erstmal die Leute kennen lernen, bevor man über jemand urteilt.
 
Fee: Tonis Freunden ist eher der offene Typ, was mir sehr gut gefällt, denn durch Fee kommt Toni besser mit der Situation klar, das gegenüber Flüchtlinge leben.
 
Tonis Familie: Tonis Familie findet es eher nicht so toll, das die Flüchtlinge jetzt da wohnen. Ob sie sich jemals mit den Flüchtlingen anfreunden können, müsst ihr schon selbst herausfinden.
 
Shirvan: Ein 18-jähriger Flüchtling den Toni kennen lernt und sich promt auch miteinander verstehen. Er ist eher der verschlossene und ruhigere Typ, da er mit seinen 18 Jahren schon sehr viel schlimmes mitmachen musste. Er macht in dem Buch aber eine gute Entwicklung durch.
 
 
Cover:
Das Cover des Buches gefällt mir richtig gut. Es ist in einem grauton gehalten. Auf dem Cover sieht man Stacheldraht, der für Grenzen auf der Flucht der Flüchtlinge stehen soll und einen grünen Schmetterling, der perfekt zur Geschichte passt, warum, das müsst ich selbst lesen. Das Cover passt meiner Meinung nach perfekt und macht Lust darauf das Buch zu lesen.
 
 
Schreibstil:
Der Schreibstil ist locker, leicht und jugendlich. Die Seiten flogen nur so dahin beim Lesen, auch wenn ich das Buch mal zwischendurch kurz zur Seite legen musste, weil es doch als erschreckend war, was die Flüchtlinge teilweise durchmachen musste. Hat mir sehr erschrocken. Das Thema ist brandaktuell und geht jeden von uns was an und es rüttelt einen wach. Es muss zwangsweise nicht alles schlecht sein. Man sollte erstmal sich ein bisschen informieren und sich ein bisschen kennen lernen. Viele Flüchtlinge haben ja schon viel schlimmes in ihrem Leben erlebt und das muss man erstmal verdauen. Gut integrieren sollten sie sich aber dennoch. Bei uns funktioniert es soweit gut.
 
 
Meine Meinung:
Jennifer Benkau war mir schon sehr bekannt, da ich schon drei ihrer Bücher regelrecht verschlungen habe. Eines ist sogar signiert, da ich sie schon mal auf der Frankfurter Buchmesse kennen lernen durfte, was mich sehr gefreut hat. Als Jennifer Benkau dann Vorableser für ihr neuestes Buch gesucht hatte und das Thema sehr aktuell ist, musste ich mich einfach mal als Vorableser bewerben und ich hatte Glück und durfte einer von Ihnen sein. Es war einmal Aleppo ist ein Roman der mich sehr bewegt hat. Er stimmt einen auch nachdenklich. Ich tue mich ehrlich gesagt ein bisschen schwer beim bewerten des Buches, da es ein sehr aktuelles und reales Thema beinhaltet, das einen nachdenklich stimmt und einen wachrütteln soll. So eine Art Buch, habe ich bisher noch nicht gelesen. Da es aber sehr gut recherchiert ist und das Thema der Autorin, wie man merkt sehr am Herzen liegt kann ich dem Buch nur 5 Sterne vergeben, was anderes wäre denke ich nicht gerechtfertigt.
 
Danke liebe Jennifer Benkau, das ich dieses Buch vorablesen durfte ;)