Mittwoch, 23. Dezember 2015

Rezension zum Buch "Endgame - Die Hoffnung" von James Frey

http://www.amazon.de/Endgame-Die-Hoffnung-Band-2/dp/3789135240/ref=sr_1_sc_1?ie=UTF8&qid=1450863721&sr=8-1-spell&keywords=engamme+die+hoffnung

Daten zum Buch:
Titel: Endgame - Die Hoffnung
Autor: James Frey
Genre: Dystopie
Verlag: Oetinger
Seite vom Verlag: http://www.oetinger.de/
Seitenzahl: 592 Seiten
Erschienen: 19. Oktober 2015

Inhalt des Buches:
Wird die Kraft von Klugheit geschlagen? Für die restlichen 9 Spieler, die anderen 3 sind leider gestorben, geht das Spiel in die nächste Runde. Das Spiel ist einfach nur brutal und gnadenlos. Sarah hat den ersten Schlüssel gefunden und ist nun gemeinsam mit Jago nach London geflüchtet. Leider gibt es auch dort kein Entkommen vom Feind, denn die beiden entgehen nur knapp einem Anschlag. Jago drängt Sarah dazu mit ihm nach Peru zu fliegen, aber das ist leider eine folgenschwere Entscheidung, denn Jagos Familie will, das er Sarah tötet. Für wen wird sich Jago entscheiden? Für Sarah oder für das Spiel Endgame?
 
Auch in diesem Band gibt es wieder ein Kryptorätsel im Internet. Fußnoten und URLs führen zum Rätsel. Wer schafft es diesmal das Rätsel zu lösen?
 
Das Buch ist der zweite Band der spannenden Trilogie von James Frey.
 
 
Charaktere:

In diesem Band gibt es leider nur noch 9 Charaktere und nicht mehr 12 wie im ersten Band. Die Charaktere sind nach wie vor sehr verschieden und jeder von ihnen kann was anderes gut. Durch Endgame haben sie sich auch teilweise gewandelt, denn so ein unschönes Ereignis geht ja nicht spurlos an einem vorbei. Ich mag nach wie vor Sarah und Jago am liebsten, weil sie sich gegenseitig helfen und sie mir von allen am sympathischsten sind. In die beiden konnte ich mich desweiteren sehr gut hineinversetzen.
 

Schreibstil:
 Ich musste mich wie in Band 1 auch, erstmal in das Buch hinein finden, das ich anfangs zu meine Probleme hatte, der Geschichte zu folgen. Das lag zum einen daran, das der Schreibstil wieder sehr abgehackt war und das Buch aus der Sicht der 9 Spieler geschrieben ist. Teilweise sind auch neue Charaktere oder wissenswertes aufgetaucht. Mit den ersten ca. 150 Seiten hatte ich so meine Probleme, aber dann wurde es schlag und schlag ganz anders und das Buch konnte mich mitreißen, da es total spannend wurde.  Schade, das es nicht von Anfang an so war.
 
Meine Meinung:
Mich hat das Buch trotz anfänglichen Schwierigkeiten richtig gut gefallen. Ab ca. Seite 150 wird es richtig spannend und ich konnte das Buch nicht so schnell aus der Hand legen, da es rasant und spannend war. Ich habe wieder schönes Lesevergnügen gehabt und freue mich schon auf die Fortsetzung, die Ende nächsten Jahres erscheint. Ich empfehle das Buch allen, die Teil 1 gelesen und gemocht haben und die sich für die Geschichte von Endgame interessieren. Band 1 muss vor dem lesen von Band 2 bekannt sein. Dazu sei auch noch gesagt, das das Buch nichts für schwache Gemüter ist, das es sehr brutal zugeht. Ich vergebe dem Buch 4 gute Sterne, da ich so meine Startschwierigkeiten hatte.

Kommentare:

  1. Hey Rebecca,

    heute besuche ich Blogs, die mir schon bekannt waren im Rahmen von LESEND UND BLUBBERND DURCH DIE WEIHNACHTSZEIT.

    Deine Rezi hat mir übrigens mal wieder vor Augen geführt, dass ich diese Reihe auch mal beginnen könnte. Vielleicht speichere ich mir das mal für nächstes Jahr im Kopf ab :)

    Ich wünsch dir schöne Weihnachten und hoffe, dass deine Wünsche in Erfüllung gehen.

    Liebe Grüße
    Martin
    buchwellenreiter.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Martin,

      das ist schön, das du heute bei mir vorbei geschaut hast ;)
      Freue ich mich sehr drüber ;)

      Ja, diese Reihe musst du unbedingt mal lesen. Ist echt zu empfehlen. Auch wenn ich anfangs nicht so recht reinkam, wird es immer spannender und spannender ;)

      Ich wünsche dir auch frohe Weihnachten und besinnliche Festtage ;) Hoff deine Wünsche gehen auch in Erfüllung ;)

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen