Mittwoch, 11. November 2015

Rezension zum Buch "Everflame - Tränenpfad" von Josephine Angelini



Daten zum Buch:
Titel: Everflame - Tränenpfad
Autor: Josephine Angelini
Genre: Fantasy
Verlag: Dressler Verlag
Homepage des Verlages: http://www.dressler-verlag.de/
Seitenzahl: 448 Seiten
Erschienen: 19. Oktober 2015
 
Inhalt des Buches:
Dieses Buch ist der zweite Teil der Everflame von Josephine Angelini. Lily - eine Liebe zwischen zwei ganz verschiedenen Welten. Lilys Ausflug in die andere Welt, in das fremde Salem endet dramatisch. Ihre Rückkehr in ihre eigene Welt war knapp, aber sie hat es Gott sei Dank geschafft. An ihrer Seite Rowan, der sehr staunt, wie verschiedenen dich die Welten sein können.  Lilian zwingt Lily zur Rückkehr zum mittlerweile nicht mehr ganz so fremden Salem, wo die Zerstörung, die Gefahren, die Bedrohungen und die Intrigen immer größer werden. Dort werden Lily und Rowan auch entzweit. Kann Lily sich für die richtige Seite entscheiden?

 
Charaktere:
Die Charaktere des Buches fand ich, wie in Band 1 auch sehr gut dargestellt und sympathisch.
In dem Buch lernt man sogar 2 neue Charaktere namens Una und Breakfast kennen, die sofort Sympathiepunkte sammeln. Die beiden passen perfekt zur Geschichte. Desweiteren lernt man Lilys Schwester Juliet ein bisschen besser kennen, was mir sehr wichtig war.
 
Schreibstil:
Der Schreibstil des Buches ist sehr flüssig, angenehm und spannend. Die Spannung hat sich konstant im Buch gehalten, was mir sehr gut gefallen hat, denn so habe ich das Buch relativ schnell durch gelesen gehabt. Es hat mir tolle Lesestunden beschert. Die detaillierten Beschreibungen im Buch und auch die ganzen fremdartigen Wirker, konnte ich mir bildlich sehr gut vorstellen.
.
 
Cover:
Das Cover finde ich soweit schön, auch wenn ich mich erst ein bisschen daran gewöhnen muss, denn es wurde kurz vor dem Erscheinen des 2ten Bandes komplett neu erstellt. Ich fand den ersten Look richtig schön und hätte ihn auch meiner Meinung nach so beibehalten, aber wenn der Verlag es so möchte, dann soll es wohl so sein. Mittlerweile hab ich mich an das neue Design gewöhnt und finde es eigentlich recht gut gelungen. Zu sehen auf dem Cover sind zwei Hälften von Mädchen, die wohl Lily und Lilian darstellen sollen. Blaue Funken sind ebenfalls zu sehen, was bestimmt das Feuer zu sein scheint. Die Funken passen perfekt zum Buch. Was ich außerdem noch toll finde, das die beiden Cover von Band 1 und 2 perfekt zusammenpassen und nebeneinander gelegt ein schönes Bild abgeben, denn eines der halben Mädchenköpfen wird komplett ;)

 
Meine Meinung:
Ich hatte am Anfang etwas Schwierigkeiten mit der Geschichte, da es schon etwas länger her ist, als ich Teil 1 gelesen habe und irgendwie ist nicht sofort der Funke übergesprungen. Im Buch sind kleine Rückblicke eingearbeitet worden, die dem Leser dabei helfen sollen, die vergessenen Ereignisse von Teil 1 wieder parat zu haben. Diese Rückblicke erfolgen zum Teil in sehr lebendigen Erinnerungen. Die damals erlebten Erlebnisse, werden durch das Wissen von Jetzt verknüpft. Nach und nach gelingt es dem Leser, die fehlenden Puzzleteile wieder an den richtigen Platz zu legen. Es ergibt dann langsam aber sicher Sinn. Als man dann erfährt warum Lilian so gehandelt hat, sie öfter im Buch auftaucht und wir wieder im nicht mehr ganz so fremden Salem sind ist bei mir der Funke übergesprungen. Ab da an hab ich das Buch etwas mehr gemocht, weil die Geschichte an Fahrt aufgenommen hat und es sehr spannend wurde. Die Seiten sind dann etwas schneller dahingeflogen. Auch wenn es anfangs etwas holprig war und erst später spannend wurde, so habe ich das Buch dennoch mit großer Freude gelesen. Eine spannende und soweit gelungene Fortsetzung der Reihe. Das Ende lässt einen planlos und mit vielen Fragen zurück. Ich hoffe das die Fragen im nächsten und auch letzten Band beantwortet werden. Jetzt heißt es aber erstmal wieder ein ganzes Jahr lang warten bis die Fortsetzung erscheint. Ich vergebe dem Buch gute 4 Sterne.

Vielen Dank an den Dressler Verlag, für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares.



 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen