Montag, 7. September 2015

Rezension zum Buch "Schwerelos mit dir" von Angelika Lauriel



Daten zum Buch: Titel: Schwerelos mit dir
Autor: Angelika Lauriel
Genre: Jugendroman
Verlag: 26|books
Seitenzahl: 230 Seiten
Erschienen: 01. September
 
 
Inhalt des Buches:
 
Wann genau ist es Liebe?
 
Um diese Frage dreht sich dieses Buch.
 
In dem Buch geht es um die sechszehnjährige Alena die virtuos Klavier spielt und darin völlig aufgeht. Ihr Freund Hendrik der ein Sportfreak ist, kann das leider nicht nachvollziehen. Auch wenn Hendrik der coolste Typ an der Schule ist, bekommt Alena immer mehr Zweifel daran, ob ein Junge, der ihre Musik als "Geklimper" bezeichnet, sie überhaupt wirklich lieben kann und sie ihn.
 
Alena bekommt die Gelegenheit einen Ferienjob in Frankreich aufzunehmen und greift sofort zu, auch wenn das ihre Beziehung zu Hendrik auf eine schwere Probe stellt. Die große Distanz wird ihr helfen, hofft sie zumindest, sich über ihre Gefühle zu Hendrik klar zu werden. Doch das ist alles andere als leicht, denn in Frankreich trifft sie auf Dominic ihren Gastbruder. Dominic geht ihr zwar anfangs sehr auf die Nerven, doch nach und nach erkennt sie seine verborgenen Qualitäten. Als Hendrik dann auch noch in Frankreich auftaucht, stürzt sich Alena in ein großes Gefühlschaos.

Woran erkennt man, wann es wirklich Liebe ist?
 
 
Am Anfang des Buches lernt man Alena, ihre Familie und Hendrik ein bisschen näher kennen. Alena geht mit ihrem Freund Hendrik zur gleichen Schule, aber in unterschiedliche Fächer. Alena ist musikalisch und Hendrik ist eher der sportliche Typ. Alena bekommt die Chance ein Jahr nach Frankreich zu gehen, um dort 4 Wochen lang einen Ferienjob auszuüben. Hendrik benimmt sich vor der Fahrt nach Frankreich etwas anders als sonst, was Alena sehr nachdenklich macht. Als sie in Frankreich angekommen lernt man ihre Gastfamilie, ihr Hotel und ihre Arbeit mitsamt den Arbeitern dort kennen. Sie schließt ihre Gastfamilie sofort ins Herz, außer ihren Gastbruder Dominik, der ihr sehr auf die Nerven geht, doch nach und nach lernt sie ihn besser kennen. Ein Gefühlschaos bricht in ihr los.
 
 
Charaktere:
 
Die Charaktere des Buches waren mir alle sehr sympathisch auf ihre eigene Art und Weise.
 
Alena: Alena ist ein musikalisches Mädchen, das in der Musik total aufgeht. Das gefällt mir sehr.
Sie weiß genau was sie will, außer durch das Gefühlschaos, das ihr die beiden Männer Hendrik und Dominic bereiten, macht sie ein bisschen durcheinander, aber trotzdem ist sie sich im Nachhinein sicher, wer ihr Herzblatt ist. Sie lernt sehr schnell und ist mir von Anfang an sehr sympathisch gewesen.
 
Alenas Familie: Die Familie von Alena habe ich auch von Anfang an sofort liebgewonnen, weil sie alles für ihre Töchter tun würden. Sie lassen sie ja auch schließlich nach Frankreich, um dort einen Ferienjob zu machen.
 
Hendrik: Hendrik war mir auch von Anfang an sofort sympathisch, was sich aber leider geändert hat, weil er sich im seinem Wesen sehr verändert hat, was mir nicht so gut gefallen hat. Was er mit Alena gemacht hat, konnte ich leider nicht nachvollziehen und hat mir ganz und gar nicht gefallen. Gehört sich einfach nicht.
 
Alenas Gastfamilie: Die Gastfamilie von Alena hat sie sehr gut bei sich aufgenommen und waren stets freundlich und sehr bemüht um sie. Sie wollten, das es Alena in Frankreich sehr gut gefällt. Das hat die Familie sehr sympathisch gemacht. Was ich genau von Dominic anfangs halten sollte wusste ich nicht so recht, weil er sich doch ein bisschen seltsam aufgeführt hat, aber warum genau, das erfährt man später. Warum man so ist wie man ist, hat immer seine Gründe. Er wurde mir dann auch sehr sympathisch.
 
Mitarbeiter der Firma wo Alena ihren Ferienjob gemacht hat: Die Mitarbeiter der Firma haben sie herzlich bei sich aufgenommen, was mir richtig gut gefallen hat. So müsste das immer in einer Firma sein. Haben sich somit auch sehr sympathisch bei mir gemacht.
 
 
Schreibstil:
 
Der Schreibstil des Buches ist locker, flüssig und sehr spannend geschrieben. Ich habe angefangen mit dem Lesen und konnte kaum aufhören, da die Geschichte so spannend war und ich immer wissen wollte wie es weitergeht. Ich habe das Buch regelrecht verschlungen und war von Anfang bis Ende in der Geschichte gefangen. Tauchte erst wieder auf, als das  Buch leider zu Ende war.
 

Meine Meinung:
Dieses Buch war das erste Buch von der Autorin Angelika Lauriel und es hat mir total gut gefallen. Der Autorin ist es gelungen ein wunderbares Jugendbuch über die Liebe zu schreiben, das mir richtig tolle und schöne Lesestunden beschert hat. Es war ein Buch ganz nach meinem Geschmack. Ich kann euch dieses Buch uneingeschränkt ans Herz legen. Es ist so ein tolles Buch, über die Frage, Wann es genau Liebe ist. Ich vergebe dem Buch ganz klar 5 Sterne.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen