Mittwoch, 19. August 2015

Rezension zum Buch "Zurück zu ihr" von Elke Becker, Joleen Carter, Johanna Danninger, Babsy Tom, Greta Milan, Ramona Seidl



Daten zum Buch:Titel: Zurück zu ihr
Autor: Elke Becker, Joleen Carter, Johanna Danninger, Babsy Tom, Greta Milan, Ramona Seidl
Genre: Roman
Verlag:
Seitenzahl:
Erschienen: 19. August 2015
 
 
Inhalt des Buches:
 
Wenn zwei Liebende durch ein Schicksal getrennt werden, dann scheint die Zeit unüberwindbar zu sein. Was dann bleibt, ist die Sehnsucht und Hoffnung, dass ihre Liebe immer stärker sein wird als jegliches Hindernis auf ihrem Weg. Eine silberne Taschenuhr, die im Zweiten Weltkrieg verloren ging, wird Zeugin einer solchen Liebe zwischen zwei Menschen. Sie reist jahrzehntelang um die Welt und wechselt nicht nur einmal, sondern viele male ihren Besitzer und beeinflusst somit, so manche Entscheidung. Begleitet die Uhr auf ihrem Weg durch Zeit und Raum und erlebe sieben wunderbare Liebesgeschichten. Tragisch, erfüllend, denkwürdig und nachhaltig, wie das Leben selbst.

In dem Buch geht es in 7 verschiedenen Geschichten, die ab dem zweiten Weltkrieg beginnen in Richtung Gegenwart bis nach dem Mauerfall gehen. In den 7 Geschichten taucht immer eine silberne Taschenuhr auf, die mit den Menschen sehr viel erlebt, gutes wie auch schlechtes. Was genau, das erfahrt ihr, wenn ich das Buch lest.
 

Charaktere:
Die vielen verschiedenen Charaktere des Buches, waren auf ihre eigene Art und Weise sehr sympathisch und machen das Buch zu etwas besonderem.
 
 
Schreibstil:
Der Schreibstil des Buches war flüssig und sehr spannend geschrieben.  Beim Lesen habe ich gemeint ich wäre mitten in den Geschichten dabei und erlebe alles hautnah mit. So konnte ich mich sehr gut in die verschiedenen Charaktere hineinversetzen und verstehe jetzt besser, wie es damals so zugegangen ist, wie z.B. im zweiten Weltkrieg. Es muss echt nicht einfach gewesen sein früher.

Meine Meinung:
Den 6 Autorinnen ist es gelungen ein richtig schönes Buch zu schreiben, das mir tolle Lesestunden beschert hat. Die 7 verschiedenen Geschichten des Buches waren sehr unterhaltsam. Habe auch sehr mitgefühlt mit den Menschen in den Geschichten. Sie haben schönes und auch trauriges erlebt.
Die Menschen früher hatten es echt nicht leicht, wie ich durch das Buch erfahren habe.
Ich kann das Buch allen empfehlen, die sich für die Zeit ab dem zweiten Weltkrieg bis nach dem Mauerfall und für Liebesgeschichten interessieren. Ich vergebe dem Buch gute 4 Sterne.
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen