Sonntag, 11. Januar 2015

Rezension zum Buch "Liebe ist kein Gefühl" von Thomas Dellenbusch

 
 
http://www.amazon.de/Liebe-kein-Gef%C3%BChl-Thomas-Dellenbusch-ebook/dp/B00PJ2OTDS/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1420969891&sr=8-1&keywords=liebe+ist+kein+gef%C3%BChl
 
 
Daten zum Buch:
Titel: Liebe ist kein Gefühl
Autor: Thomas Dellenbusch
Genre: Erzählung
Verlag: KopfKino Verlag
Seitenzahl: 87 Seiten
Erschienen: 11. November 2014

Inhalt des Buches:
Nina feiert heute ihren 39. Geburtstag. Sie fühlt sich ausgelaugt und ohne Perspektive.
Eine weitere Beziehung ist gescheitert. Sie setzt sich einen Bus und fährt einfach ohne ein festgelegtes Ziel irgendwohin. Sie möchte sich auf die Suche nach dem Sinn des Lebens machen.
Beim Busfahren entdeckt sie eine Zeitschrift, bei der ein Mann einen Artikel geschrieben hat, der sie von Anfang an zu faszinieren beginnt. Der Mann erklärt in dem Artikel, was denn Liebe ist.
Nina begibt sich auf die Suche nach dem Mann. Was wird Nina auf der Reise erfahren und was hat das alles für einen Einfluss auf ihr Leben?
 
Charaktere:
Nina war mir von Anfang an sehr sympathisch. Ich konnte mich sehr gut in sie hineinversetzten.
Ich finde es echt mutig von ihr, das sie sich auf eine Reise ins Ungewisse macht.
Schreibstil:
Der Schreibstil des Autors ist meiner Meinung nach was besonderes, denn er ist nicht nur locker und leicht, sondern auch sehr tiefsinnig, was mir sehr gut gefällt. Ich habe mit dem Lesen begonnen und konnte nicht aufhören, bis das Buch zu Ende war. Von Anfang an ist bei mir das Kopfkino angesprungen und deshalb ist das Buch was besonderes und einmaliges für mich. Ich konnte mit dem Buch dem Alltag mehr als entfliehen.

Meine Meinung:
Dieses Buch war das erste Buch des Autor und ich bin mehr als begeistert davon. Dem Autor Thomas Dellenbusch ist es gelungen ein Buch zu schreiben, mit einer sehr berührenden und gefühlvollen Geschichte. Man bekommt neben den Erlebnissen von Nina auch mit, was Liebe eigentlich ist und was Liebe eigentlich bedeutet. Das Buch regt einen sehr zum Nachdenken an. Ich werde das Buch so schnell nicht mehr vergessen. Ich vergebe dem Buch ganz klar 5 Sterne. Diese Erzählung werde ich wohl nicht das erste und letzte mal gelesen haben.
 
 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen