Mittwoch, 17. September 2014

Rezension zum Buch "Gesucht: Traummann mit Ente" von Alice Golding

 
 
 
Daten zum Buch:
Titel: Gesucht: Traummann mit Ente
Autor: Alice Golding
Genre: Chicklit Liebesroman
Verlag: Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Seitenzahl: 246 Seiten
Erschienen: 01. September 2014

Inhalt des Buches:
Valerie, eine Chaostante, ist Rezeptionistin in einem Hotel. Als sie eines Tages in einer Zeitschrift einen Artikel, über Möpse (Hunde) entdeckt, möchte sie gerne Autorin werden. Sie beschließt einen Roman zu schreiben, doch das ist leider schwerer als gedacht. Genau zu dem Zeitpunkt taucht auch noch ihr Traummann Erik auf, dem sie nicht sagen möchte, das sie in einem Hotel arbeitet. Promt erzählt sie ihm, das sie Autorin ist. Ganz zufällig ist auch noch Eriks Freund Verleger und möchte das Valerie ihm doch ihr Manuskript schickt. Valeries Nachbarin Rosina erfährt auch davon, das Valerie Schriftstellerin ist und möchte auch gerne ihr Buch lesen. Valerie schlittert von einer Katastrophe in die nächste. Wo wird das alles nur hinführen...

Charaktere:
Die verschiedenen Charaktere des Buches waren mir sehr sympathisch.
Die Hauptperson Valerie (Anfang 30) ist eine richtige Chaotin, die sich gerne mal in die ein oder andere Lüge verstrickt. Alice Golding ist aber nicht nur Valerie gelungen, sondern auch die anderen Personen wie z.B. Susa, Valeries beste Freundin, Hinnerk, Valeries bester Freund oder Erik, Valeries Traummann. Sie sind alle sehr lebendig und wunderbar beschrieben worden. Jeder Charaktere hat einen seinen bestimmten Platz im Buch und gehört auch dahin. Bessere Charaktere hätte man nicht finden können.
Aufmachung des Buches:
Das Cover des Buches gefällt mir richtig gut. Das Cover ist sehr bunt gehalten, was mir sehr gefällt.
Es spiegelt auch außerdem das Buch sehr gut wieder, denn auf dem Cover findet man alle wichtigen Dinge von Buch, was mir auch richtig gut gefällt. Ein besseres Cover hätte man für das Buch nicht finden können. Es passt perfekt, wie die Faust aufs Auge.
 
Schreibstil:
Der Schreibstil des Buches ist locker, leicht und humorvoll, sodass man kaum aufhören kann mit Lesen, wenn man erstmal begonnen hat. Es hat mir unheimlichen Spaß gemacht Valerie auf ihrem Weg zu begleiten. Erzählt wird aus der Sicht von Valerie, was mir sehr gut gefällt, denn so kann man sich richtig gut in sie hineinversetzten und erlebt alles hautnah mit. Die Geschichte ist sehr humorvoll, denn Valerie schlittert immer wieder von einem chaotischen Moment in den nächsten.
Schön fand ich es auch, das man durch das Buch auch einen kleinen Blick in das Leben eines Schriftstellers werden kann und das alles nicht so einfach ist, wie es als scheinen mag.
Meine Meinung:
Das Buch war mein erstes Buch der Autorin und ich bin restlos begeistert. Der Autorin ist es echt sehr gelungen, ein Chicklit Liebesroman zu schreiben, in dem man richtig gerne liest und bei dem man richtig gut abschalten und den Alltag um einen herum vergessen kann. Das Buch hat mich von Anfang an bis Ende total gepackt. Es hat mir großen Spaß gemacht, Valerie bei ihrer total tollen Geschichte zu begleiten. Ich habe schon lange kein so wunderbares und humorvolles Buch gelesen, wie dieses hier. Ich vergebe dem Buch ganz klar 5 Sterne. Ich kann das Buch uneingeschränkt empfehlen, denn das Buch hat mir echt richtig tolle Lesestunden beschert ;)