Sonntag, 10. August 2014

Rezension zum Buch "Nachtsonne - Flucht ins Feuerland" von Laura Newman

 
 
 
 
Daten zum Buch:
Titel: Nachtsonne - Flucht ins Feuerland
Autor: Laura Newman
Genre: Dystopie
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Seitenzahl: 406 Seiten
Erschienen: 1. April 2014
Inhalt des Buches:
Ein Leben unter der Erde. Für Nova und viele andere Menschen bedeutet das Alltag.
Nova gehört zu den letzten Überlebenden unserer Welt. Das Schicksal hält, aber viel mehr für Sie bereit als ihr Leben im HUB. Unfreiwillig überschreitet sie die Grenzen ihrer Realität und wagt sich, gemeinsam mit ihren Freunden auf ein bis jetzt unbekanntes Terrain. Sie stoßen dabei, nicht nur auf eine grauenvolle Wahrheit, sondern auch auf eine faszinierende Tatsache und natürlich auf diesen einen Menschen, der von jetzt auf nacher ihr Leben verändern wird.
 
Ein Leben an der Oberfläche ist nicht mehr möglich, da dort 50 ° C herrschen und sie Sonne immer heisser wird. Die Menschen haben aber Gott sei Dank vorgesorgt und sind unter die Erde in sogennante HUBS geflüchtet. Nova wohnt gemeinsam mit ihren Freunden Nume und Jakob in einem HUB und gehen dort ihren ihnen zuordneten Arbeiten nach. Eines Tages erfährt Nova ein Geheimnis, das sie sofort mit ihren Freunden teilt, ohne zu wissen, dass sie damit ihr Schicksal besiegelt. Das Schicksal treibt sie auf die Oberfläche in das sogennante Feuerland. Nova und ihre Freunde sind vom Feuerland fasziniert, aber was wird sie dort oben noch erwarten und was wird die Flucht für Folgen für die Menschheit haben...
Nova, ein junges Mädchen, ist der Hauptcharakter des Buches und hängt gerne mit ihren Freunden im HUB ab. Ich konnte mich von Anfang an richtig gut mit den Charakteren anfreunden und fand diese sofort sehr sympathisch, einzigartig und sehr besonders. Die Charaktere wurden sehr liebevoll von der Autorin ausgearbeitet, weswegen man die Charaktere einfach nur liebhaben muss.
 
 
Aufmachung des Buches:
Das Buch ist in der Farbe gelb gehalten, was mir richtig gut gefällt, da es wohl die Farbe für die Sonne darstellen soll. Auf dem Cover sieht man eine trockene Landschaft, die das Feuerland darstellen soll und ein Mädchen, das Nova darstellen soll. Ich finde das das Cover perfekt zum Buch passt, wie die Faust aufs Auge. Ein besseres Cover hätte man meiner Meinung nach nicht für das Buch finden können.

Schreibstil:
Der Schreibstil des Buches ist richtig flüssig und total spannend, sodass man überhaupt nicht aufhören kann zu Lesen. Ich wurde von Anfang an von der Geschichte total gefesselt, sodass ich immer weiterlesen mochte, da ich wissen wollte, wie es mit Nova und ihren Freunden weitergeht.
Das Buch ist aus der Sicht von Nova geschrieben, was ich toll finde, denn so kann man sich richtig in Nova hineinversetzten und erlebt alles im inneren Auge mit. Beim Lesen meinte ich wäre mitten im Geschehen dabei und erlebe die Abenteuer mit Nova gemeinsam. Ich habe beim Lesen alles um mich herum vergessen, da ich total in die Geschichte von Nova und ihren Freunden abgetaucht bin. Bin erst wieder aufgetaucht, als das Buch leider zu Ende war.
Meine Meinung:
Ich lese seit geraumer Zeit Dystopien sehr gerne und dieses Genre ist auch mittlerweile zu meinem Lieblingsgenre geworden. Die Inhaltsangabe des Buches hat mich natürlich sofort neugierig auf das Buch und die Geschichte gemacht, weswegen ich es unbedingt lesen wollte. Ich habe diese Entscheidung überhaupt nicht bereut. Warum? Das schreibe ich euch jetzt ;)
 
Zu Beginn des Buches wird man in die Welt von Nova hineingeworfen. Marzellus ein Freund von ihr hat ihr gerade ein sehr großes Geheimnis anvertraut. Sie muss es sofort mit ihren besten Freund Jakob teilen. Was hat es mit dem Geheimnis auf sich? Ist das Geheimnis wahr? Durch das Geheimnis war sofort Spannung im Buch. Langsam aber sicher geraten die Ereignisse ins Rollen. In der Zeit lernt man die verschiedenen Charaktere ein bisschen näher kennen. Man erfährt von ihren Familien, ihren Verhältnissen miteinander und ihren Arbeiten im HUB. Ich finde es toll, das man die Charaktere neben der Geschichte besser kennen lernt.
 
Die Idee der Autorin für das Buch, mit der Sonne, die immer heißer wird und damit die Erde leider unbewohnbar macht, fand ich sehr faszinierend und auch sehr realistisch. Die Autorin hat sich echt Mühe mit dem Buch und der Geschichte gemacht.
 
Das Buch ist keine normale Dystopie, denn die Autorin hält für die Leser immer wieder Überraschungen bereit, was mir richtig gut gefällt.
 
In dem Buch gibt es natürlich auch eine Liebesgeschichte. Die Liebesgeschichte darf natürlich in einer Dystopie nicht fehlen. Die Liebesgeschichte entwickelt sich zwar sehr langsam, aber das macht das ganze auch richtig glaubwürdig. Ich fand es spannend, mitzuerleben wie sich die zwei Liebenden sich langsam ineinander verliebten und sich ihren Gefühlen zueinander klar wurden.
 
 
Fazit:
Ein mehr als gelungener Beginn einer tollen Dystopie Reihe, die einen von Anfang an packt und nicht mehr loslässt. Ich habe das Buch mit wahnsinniger Freude gelesen, denn das Buch war so toll und megaspannend, sodass ich es kaum aus der Hand legen konnte. Der Autorin ist es echt gelunger eine supertolle Dystopie zu schreiben, die von Spannung nur so lebt. Das Spannungsniveau zieht sich durch das ganze Buch und am Schluss gibt es noch einen spannenderen Showdown, der einen festhält und nicht mehr loslässt, aber einen doch kurz durchatmen lässt, bis man anängt das zweite Buch zu lesen. Danke liebe Laura Newman, das du so eine tolle Dystopie Reihe geschrieben hast.
Dieses Buch ist ein wahrer Schatz für mich, denn das Buch gehört ab jetzt zu einem meiner absoluten Lieblingsbücher und es bekommt einen Ehrenplatz in meinem Bücherregal. Ich kann das Buch uneingeschränkt jedem empfehlen, der gerne Dystopien liest. Wer das Buch noch nicht gelesen hat, dem kann ich nur sagen, lest es ;) Ihr werdet es hundertpro nicht bereuen, denn das Buch ist so mega toll ;) Ich vergebe dem Buch ganz klar 5 Sterne, auch wenn es weitaus mehr verdient hätte.
 
Ich habe dieses Buch einfach nur gel
 
 
 

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen