Mittwoch, 26. Februar 2014

Rezension zum Buch "Die Welt der 4 Jahreszeiten - Das Sonne Mond Kind"

 von Melanie Klein

 


Daten zum Buch:
Titel: Die Welt der 4 Jahreszeiten - Das Sonne Mond Kind
Autor: Melanie Klein
Genre: Fantasy
Verlag: Burg Verlag
Seitenzahl: 458 Seiten
Erschienen: 28. November 2013
 
 
Inhalt des Buches:
Was würdest du tun, wenn der Mann, der du liebst, dich töten muss, um seine Welt in der er lebt zu retten? Fenja wird aus ihrer gewohnten Umgebung Seattle gerissen und wacht eines Tages in einer ihr unbekannten Welt auf. Dort gefällt es ihr überhaupt nicht, denn dort liegen Liebe und Hass, Gut und Böse uund Krieg und Frieden sehr nahe beieinander liegen. Wahrheiten werden zu Geheimnissen und die Liebe führt zum Tod. In der ihr unbekannten Welt trifft Fenja auf König Sisar, der in ihr unbeschreibliche Gefühle weckt. Was haben diese Gefühle zu bedeuten?
Fenja muss genauso wie der König einer Weissagung folgen, die schon vor einer langen Zeit vorhergesagt wurde. Fenja möchte dieser Weissagung entgehen und sucht verzweifelt nach einem Ausweg. Wird Fenja eine Möglichkeit finden, sich selbst zu retten, in einer Welt, die sie nicht wirklich kennt und die sehr viele Gefahren und Geheimnisse in sich birgt.
 
Charaktere:
Die Charaktere fand ich alle soweit sehr sympathisch, nur mit Sisar musste ich mich erst ein bisschen anfreunden, weil ich nicht wusste, was für ein Mensch er genau ist. Fenja, habe ich am meisten in mein Herz geschlossen, weil ich sie sehr sympathisch fand und sie ein sehr liebes Mädchen ist. Ich konnte mich sehr gut in sie hineinversetzen.
 
 
Schreibstil:
Der Schreibstil des Buches ist flüssig, locker und sehr spannend geschrieben, sodass ich von Anfang an mitten im Geschehen drin war. Ich meinte grade, das ich mitten in der Geschichte dabei war und ich konnte mir bildlich alles sehr gut vorstellen, da alles so detailgetreu beschrieben wurde. In der Welt der 4 Jahreszeiten ist es bestimmt richtig schön, zumindenst so wie es beschrieben wurde, also von der Landschaft her.
 
 
 
Aufmachung des Buches:
Die Aufmachung des Buches gefällt mir soweit richtig gut, nur ich finde das das Buch ein bisschen umständlich in der Handhabung ist. Das Cover des Buches finde ich sehr schön. Dort sieht man eine junge Frau, die vermutlich Fenja darstellen soll und ein Amulett, das auch sehr gut zum Cover passt. Warum genau, das müsst ich schon selbst herausfinden. Das Cover finde ich richtig gelungen.
 
 
 
Meine Meinung:
Ich wurde sehr lieb von der Autorin Melanie Klein angeschrieben, ob ich denn Lust hätte ihr Buch zu lesen. Der Klappentext des Buches hat mir sofort gefallen und ich habe zugesagt, was ich auch nicht bereut habe, denn das Buch war echt super. Am Anfang erfährt man ein bisschen was über das alte Leben von Fenja in ihrer normalen Welt Seattle. Die meiste Zeit spielt das Buch aber in der Welt der 4 Jahreszeiten statt, was ich sehr gut finde, denn ab da wurde es richtig spannend wie ich finde und ich musste immer weiter lesen, um zu wissen wie es mit Fenja weitergeht und ob sie die Welt der 4 Jahreszeiten retten wird. Ich habe mit dem Buch viele schöne Lesestunden verbracht, denn es hat mir echt großen Spaß gemacht die Geschichte mit Fenja und Sisar zu lesen. Am Ende des Buches ist leider ein Cliffhanger, der mich aber schon sehr neugierig auf den nächsten Teil macht.
Ich vergebe dem Buch 5 Sterne.
 
Vielen lieben Dank an die Autorin Melanie Klein, die mir das Buch zum Lesen und Rezensieren zur Verfügung gestellt hat.
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen