Sonntag, 5. Januar 2014

Meine Rezension zum Buch " Vier Pfoten und das Weihnachtsglück"

 von Petra Schier

 

 
Daten zum Buch:
Titel: Vier Pfoten und das Weihnachtsglück
Autor: Petra Schier
Genre: Weihnachtsroman
Verlag: Rütten und Loening Verlag
Seitenzahl: 176 Seiten
Erschienen: 4. Oktober 2013
 
 
Inhalt des Buches:
Sophie Lamberti hat vor zehn Jahren eine Email an den Weihnachtsmann geschickt und sich den Mann des Lebens gewünscht. Dieses Jahr an Weihnachten soll es passieren. Glücklicherweise hat der Weihnachtsmann diesen Wunsch nicht vergessen. Sophie lernt auf ihrer neuen Arbeit, Carsten kennen, mit dem sie zusammenarbeiten soll. Sie findet allerdings das er ein "Großkotz" ist, mit dem man sich eigentlich nur herumstreiten kann. Der Weihnachtsmann muss sich also was ganz anderes einfallen lassen und zwar schickt er die Spanierhündin Lulu zu Carsten. Ob aus Carsten und Sophie was wird und was genau Lulu mit der ganzen Geschichte zu tun hat, erfahrt ihr, wenn ihr das Buch lest.
 
 
Charaktere:
Die Charaktere des Buches sind mir alle von Anfang an sehr ans Herz gewachsen.
Sie sind auch sehr liebevoll und wunderbar ausgearbeitet worden. Vorallem Lulu hat es mir mit ihrer wunderbaren Art sehr angetan. Ich hätte am liebsten auch so einen Hund wie Lulu.
 
 
Cover:
Das Cover des Buches finde ich richtig schön. Es zeigt Lulu, die im Schnee liegt und sehr süß zu einem herschaut. Das Cover ist einfach total niedlich und es passt einfach nur perfekt zum Buch.
 
 
Schreibstil:
Der Schreibstil des Buches ist leicht, locker und flüssig und mit vielen liebenswerten Details versehen. Die Dialoge selbst sind einfach nur herzerwärmend. Ich konnte mich beim Lesen des Buches wunderbar entspannen.
 
 
Meine Meinung:
"Vier Pfoten und das Weihnachtsglück" von Petra Schier ist ein herzerwärmender und zauberhafter Weihnachtsroman, der einem richtig tolle Lesestunden beschert und bei dem man richtig gut entspannen kann. Das Weihnachtsbuch darf in der Weihnachtszeit auf keinen Fall fehlen.
Ich vergebe dem Buch 5 Sterne, auch wenn es weitaus mehr verdient hätte.
 
Vielen lieben Dank Petra Schier, das ich dieses tolle Buch lesen und rezensieren durfte ;)

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen