Samstag, 5. Oktober 2013

Rezension zum Buch "Himmelsfern" von Jennifer Benkau

 
 
 
 
Daten zum Buch:
 
Titel: Himmelsfern
Autor: Jennifer Benkau
Genre: Jugendbuch
Verlag:  Script 5
Seitenzahl: 495 Seiten
Erschienen: 16.September 2013
 
 
Inhalt des Buches:
Die siebzehnjährige Noa möchte in die U-Bahn einsteigen, als sie plötzlich eine warnende Stimme hört, die ihr sagt, das sie nicht einsteigen soll. Sie zögert kurz, aber steigt dann doch in die Bahn ein, da sie denkt, das ihre Fantasie ihr einen Streich spielt, doch leider entgleist die Bahn kurze Zeit später. Noa überlebt, aber auch nur, weil sich ein Mann auf sie stürzt und das Trümmerteil ihn trifft und nicht sie. Sie weiß nicht, wer ihr Retter ist und fragt gleich im Krankenhaus nach, aber ihr Retter ist einfach verschwunden. Zuhause findet sie eine fremdem Geldbeutel mit einer Adresse darin und macht sich auf die Suche. Sie findet ihren Schutzengel in einem Haus, doch kurz nach dem Finden ihres Retters, wird das Treppenhaus gestürmt und Noa wird entführt. Ihre Entführer sind drei Jugendliche. Die Entführer denken das Noa, was mit ihrem Retter zu tun hat, weil ihr Retter zu einer gefährlichen Gruppe gehört. Marlon, einer der Entführer, glaubt ihr, das sie nicht mit ihrem Retter zu tun hat und lässt sie frei. Leider war es nicht die letzte Begegnung mit Marlon. So gerät sie immer tiefer in eine gefährliche Sache, aus der sie nicht mehr rauskommt. Marlon und Noa verlieben sich ineinander, doch Marlon wird in zwei Wochen, dem Menschsein den Rücken kehren? Hat ihre Liebe überhaupt eine Chance?
 
 
Charaktere:
 
Noa. war mir von Anfang an sehr sympathisch, denn sie hat ein sehr tollen Charaker.
Sie ist nicht wie ein typisches Mädchen, denn sie weiß was sie will.
In dem Buch, macht sie eine sehr interessante und glaubwürdige Entwicklung durch und dann kann man einfach nur noch mit ihr weinen, hoffen und letztendlich auch trauen.
 Die anderen Charaktere im Buch, sind auch auf ihre eigene Art und Weise auch toll.
Habe es geliebt, die verschiedenen Charaktere in dem Buch zu begleiten.


Aufmachung des Buches:
Die Aufmachung des Buches gefällt mir sehr gut. Das Buch ist in verschiedene Kapitel bzw. in dem Fall Lektionen aufgeteilt. Das Cover des Buches ist rosa mit einer Feder drauf. Die Feder passt perfekt zum Buch, da sie einige Geheimnisse birgt.


Schreibstil des Buches:
Der Schreibstil des Buches ist wie nicht anders von der Autorin zu erwarten richtig toll, denn er war wieder sehr flüssig und spannend geschrieben, sodass man das Buch kaum aus der Hand legen konnte. Es hat mich von Anfang gefangen genommen und bis zum Ende gefesselt.


Fazit:
Mit Himmelsfern ist der Autorin Jennifer Benkau wieder einmal ein wunderbarer und sehr toller Roman gelungen, der mich absolut gepackt und mitgerissen hat. Ich hatte sehr viel Freude daran, das Buch zu lesen, da man immer wieder spannende Rätsel gelöst hat. Ich habe das Buch nicht gelesen, sondern habe beim Lesen gedacht, ich wäre mitten in der Geschichte drin und würde alles live miterleben. Ich kann das Buch uneingeschränkt weiterempfehlen. Das Buch bekommt von mir 5 Sterne, auch wenn es weitaus mehr verdient hätte.



 
 
 
 

 

Kommentare:

  1. Oh, ich will das Buch auch endlich lesen. Spätestens in Frankfurt werd ich es mir kaufen und auch gleich signieren lassen :)

    LG
    Moni

    AntwortenLöschen
  2. Bei dem Buch war ich auf der Frankfurter Buchmesse bei der Lesung und war total begeistert :) Leider bin ich aber noch nicht dazu gekommen, es zu lesen, was ich ganz bestimmt bald nachholen muss!!! :)

    Liebe Grüße
    Chrisi

    AntwortenLöschen