Donnerstag, 24. Oktober 2013

Meine Rezension zum Buch "Prinz Leon und der schwarze Magier"

von Patrick Grasser

 


Daten zum Buch:

Titel: Prinz Leon und der schwarze Magier
Autor: Patrick Grasser
Genre: Kinder Fantasybuch
Verlag:  Bookshouse Verlag
Seitenzahl: 111 Seiten
Erschienen: 01.Februar 2013
 
 
Inhalt des Buches:
Der 10jährige Leon lebt in einem Waisenhaus. An seine Eltern kann er sich nicht mehr erinnern.
Er ist unglücklich im Waisenhaus und wird andauernd von den anderen Kindern gehänselt.
Oft versteckt er sich, damit er nicht gehänselt wird und allein sein kann. Als Leon eines Tages wieder mal ein Versteck der anderen Kinder sucht, findet er einen hohlen Baumstupf in den er reingeht, damit niemand in findet. Plötzlich findet er sich in einer anderen Welt wieder. Er findet sich im Königreich Rumin wieder, bei dem ihm bald ein großes Abenteuer bevorsteht. Er trifft bald auf einen Drachen, der ihm erklärt, das er Prinz Leon ist und das Land unter dem schwarzem Magier Obscurus leidet, der seine Eltern seit Jahren gefangen hält. Leon will seine Eltern und Rumin vom bösen Zauber des Magiers befreien, doch die Späher des Magiers sind im schon auf den Fersen. Wird er die Rumin und seine Eltern befreien können?
 
 
Aufmachung des Buches:
Die Aufmachung des Buches gefällt mir sehr gut. Das Cover allein zieht einen schon magisch in den Bann und macht gleich Lust aufs Lesen, denn auf dem Cover sieht man Leon mit dem Drachen, den er bald in Rumin trifft. Die Figuren auf dem Cover sind richtig schön gezeichnet, genauso wie die ganzen anderen Zeichnungen, die man im Buch findet. Eine toll gelungene Aufmachung des Buches.
 
 
Schreibstil des Buches:
Der Schreibstil des Buches ist richtig toll, denn das Buch ist in einer kindgerechten und klar verständlichen Sprache geschrieben. Das Buch ist in verschiedene Kapitel unterteilt. Jedes Kapitel hat seine eigene Überschrift, wo man ungefähr erahnen kann, was im nächsten Kapitel passiert. Die Kapitel sind genau in der richtigen Länge geschrieben.
 
 
Charaktere:
Die Charaktere habe ich von Anfang an liebgewonnen, weil sie so liebevoll gestaltet wurden. Obscurus habe ich natürlich nicht liebgewonnen, aber wer hat schon böse Zauberer lieb?


Meine Meinung:
Mir hat es sehr großen Spaß gemacht, das Buch zu lesen, da es in einer sehr verständlichen Sprache und sehr spannend geschrieben wurde. Ich habe mich sehr gefreut, die Abenteuer mit Leon und dem Drachen zu erleben. Beim Lesen dachte ich, ich wäre mitten im Geschehen dabei. Dem Autor ist es sehr gelungen, ein tolles Kinderbuch zu scheiben, bei dem es in keinster Weise langweilig wird, da immer wieder was spannendes passiert.

Fazit:
Eine wunderbare und sehr tolle Geschichte, die einem zeigt, das man alles schaffen kann, wenn man nur daran glaubt. Das Buch kann ich uneingeschränkt Lesern ab 7 Jahren empfehlen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen