Montag, 16. September 2013

Rezension zum Buch "Frida Superstar" von Martina Sahler und Heiko Wolz

 
 
 
 
Daten zum Buch:
Titel: Frida Superstar
Autor: Martina Sahler und Heiko Wolz
Genre: Jugendbuch
Verlag:  Carlsen Verlag
Seitenzahl: 238 Seiten
Erschienen: 25.Juni 2013
 
 
Inhalt des Buches:
Fridas Eltern haben ihren Job in einem Architekturbüro aufgegeben um einen ihrer Träume zu verwirklichen und zwar wollen sie eine alte Villa renovieren und dann verkaufen. Leisten können sie sich diesen Luxus auch nur, weil ihre Mama bei einem Fernsehquiz mitgemacht und 125. 000 Euro gewonnen hat. Frida passt das überhaupt nicht, aber wohl oder übel muss sie sich an das neue Leben auf dem Land und der neuen Schule gewöhnen. Sie ahnt noch nicht, das auf ihrer neuen Schule ihr Gesangstalent bei einem Schülerwettbewerb entdeckt werden wird.Frida und die Außenseiterin der Klasse. Der Auftritt würd die Bühne mit einem selbst geschriebenen Lied über allerbeste Freundinnen rocken...
 
 
Charaktere:
Alle Charaktere des Buches waren mir sehr sympathisch, die da wären:
- Frida, die 12 Jahre alt ist und für ihr Leben gerne singt.
- Frida's Schwester Tony, die nur Klamotten, Schmicke und Jungs im Kopf hat.
- Frida's Bruder Theo, der ihr grösster Fan ist
- Frida's Mama die bei einer Fernsehquizshow 125. 000 Euro gewonnen hat.
- Frida's beste Freundin Pia, die in Berlin wohnt.
- Frida's mittlerweile beste Freundin Sophie aus Birkensee. Frida wollte erst nichts mit Sophie zu tun haben, da Sophie die Außenseiterin der Klasse ist, aber die beiden freunden sich dann doch noch an.
 
 
Aufmachung des Buches:
Ich finde die Aufmachung des Buches sehr schön. Das Cover finde ich schön, es macht sofort Lust aufs Lesen und ich finde es passt auch perfekt zum Buch. Im Buch selbst, findet man auf allen paar Seiten gestrichelte Linien, die das Buch ein bisschen aufpeppen.
 
 
Schreibstil des Buches:
Der Schreibstil des Buches ist locker und leicht geschrieben. Das Buch las sich sehr schnell durch es es war leicht verständlich. Es wurde aus der Sicht von Frida geschrieben und ihre Gedankengänge waren sehr amüsant. Das Buch ist in Kapitel aufgebaut. Jedes Kapitel ist mit einer Überschrift gekennzeichnet.
 
 
Fazit:
Frida Superstar ist ein schönes und tolles Buch, was einem zeigt, das man immer an sich glauben soll, auch wenn man nicht von Anfang an überzeugt ist. Es hat mir großen Spaß gemacht das Buch zu lesen. Warte schon gespannt auf den zweiten Teil, der im Herbst diesen Jahres rauskommt. Ich vergebe dem Buch ganz klar 5 Sterne.


 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen