Sonntag, 1. September 2013

Rezension zum Buch "Du.Wirst.Vergessen" von Suzanne Young

 
 
 
 
Daten zum Buch:
Titel: Du.Wirst.Vergessen
Autor: Suzanne Young
Genre: Dystopie
Verlag:  Blanvalet
Seitenzahl: 445 Seiten
Erschienen: 19.August 2013
 
 
Inhalt des Buches:
Sloane lebt in einer Welt, in der die Selbstmord Epidemie der Jugendlichen ansteigt. Nur das Programm kann der Epedemie noch Einhalt gebieten. Für die Jugendlichen bedeutet das Programm das Ende, denn jeder der zurückkehrt ist ohne jegliche Erinnerung und ohne Emotion. Für die besorgten Eltern bedeutet das Programm aber Hoffnung. Sloane würde es niemals wagen, in der Öffentlichkeit Emotionen zu zeigen, sondern nur bei ihrem Freund James, denn bei ihm kann sie sie selbst sein. Seine Liebe stärkt sie in der gefühlskalten Welt. Doch plötzlich bricht James zusammen und wird ins Programm geholt. Sloane weiß, das nichts mehr so sein wird, wie es einmal war. Sie muss um die Liebe von James kämpfen und um ihrer beider Erinnerungen...
 
 
Charaktere:
Die Charaktere waren mir von Anfang an sehr sympathisch und ich konnte mich gut in sie hineinversetzten. Die einzelnen Charakte waren alle auf ihre eigene Art und Weise etwas besonderes und es hat mir großen Spaß die Geschichte mit Ihnen zu erleben. Ich habe mit den beiden Hauptcharakteren Sloane und James echt mitgelitten und es hat mich sehr gefesselt, wie die beiden auf ihre eigenen Art und Weise um ihre Liebe kämpfen.
 
 
Aufmachung des Buches:
Die Aufmachung des Buches hat mir sehr gut gefallen. Das Cover finde ich sehr schön, mit seinem etwas leuchtenden Cover und ich finde, das es perfekt zum Buch passt.
 
 
Schreibstil des Buches:
Das Buch ist flüssig und spannend geschrieben, sodass man das Buch locker und leicht durchlesen kann. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen, weil es so spannend war und ich immer weiterlesen wollte, um zu erfahren wie es weitergeht. Die einzelnen Dialoge haben mich auch nicht losgelassen. Der Autorin ist es echt gelungen, ein Buch so zu schreiben, das die Geschichte einen von Anfang an packt und bis zum Schluss nicht mehr lossetzt.
 
 
Meine Meinung:
Mir hat das Buch richtig gefallen. Es hat mir echt sehr schöne Lesestunden beschert. Es bleiben zwar noch viele Fragen unbeantwortet, aber das macht einen wieder freudig auf den nächsten Teil, auf den man leider noch eine ganz Weile warten muss.
 
 
Fazit:
Mit diesem Buch hat die Autorin einen sehr tollen Auftakt zur einer klasse Dystopie Geschichte geschrieben, der einen von Anfang an total fesselt und einen nicht mehr loslässt. Ich freue mich schon jetzt auf den zweiten Teil. Ich vergebe dem Buch 5 Sterne, auch wenn es weitaus mehr verdient hätte. Ich kann das Buch jedem wärmstens empfehlen, der gerne Dystopien liest.
Das Buch gehört ab jetzt zu einem meiner Lieblingsbüchern.
 
 
Vielen lieben Dank an den Blanvalet Verlag, der mir das Buch zum lesen und rezensieren zur Verfügung gestellt hat.
 
 
 
 
 
 

Kommentare:

  1. Hört sich echt interessant an. Glaube ich werde es mir auch mal noch zulegen. :)

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Rezi! Das Buch geistert in der letzten Zeit immer stärker in meinem Kopf herum :) Muss das unbedingt bald lesen!

    Liebste Grüße
    Juliana

    AntwortenLöschen