Sonntag, 14. Juli 2013

Rezension zum Buch "Silber" von Kerstin Gier

 
 


Daten zum Buch:
Titel: Silber
Autor: Kerstin Gier
Genre: Jugendbuch
Verlag: Fischer Verlag
Seitenzahl:
Erschienen: 18.Juni 2013


Inhalt des Buches:
In dem Buch "Silber" von Kerstin Gier, geht es um Liv Silber, deren Träume in letzter Zeit ziemlich unheimlich sind. Sie träumt von geheimnisvollen Türen mit Eidechsenknäufen, sprechenden Steinfiguren und einem wildgewordenen Kindermädchen mit einem Beil.
Besonders ein Traum beschäftigt sie sehr und zwar war sie in diesem Traum bei Nacht auf einem Friedhof und hat vier Jungs bei einem düsteren und magischen Ritual beobachtet.
Das komische aber ist, das es die vier Jungs auch in Wirklichkeit gibt. Sie gehen mit Liv zusammen auf die selbe Schule und eigentlich sie die vier Jungs ganz nett. Das ist wirklich alles unheimlich.
Am unheimlichsten ist aber nicht der Traum, sondern das die Jungs Sachen über sie wissen, was sie nie preisgegeben hat, wohl aber im Traum. Kann das alles wirklich sein? Wird Liv herausfinden, was es mit den vier Jungs und ihren Träumen auf sich hat?


Charaktere:
Die Charaktere habe ich alle in mein Herz geschlossen, da ich alle von Anfang an sympathisch fand.
Alle Charaktere konnte mich mit ihren ausgefeilten Charakterzügen sehr überzeugen.


Aufmachung:
Das Cover des Buches ist sehr schön gestaltet. Es ist komplett in schwarz und silber gehalten.
Das Buch ist von aussen einfach nur ein richtig schöner Hingucker.
Wer denkt, das nur das Cover sehr schön gestaltet ist, der irrt sich, denn wenn man den Schutzumschlag abmacht, ist das Buch komplett in rot gehalten und man sieht auf der Vorderseite des Buches die Traumtür von Liv. Desweiteren ist das Buch selbst noch mit blumigen Verzierungen auf einzelnen Seiten verschönert worden. Das Buch läd von der Aufmachung her einfach zum träumen ein.


Schreibstil:
Der Schreibstil des Buches ist locker, jugendlich und sehr spannend geschrieben. Kaum habe ich mit dem Lesen begonnen, war ich dem Buch schon verfallen und konnte nicht mehr aufhören zu
Kerstin Gier, hat in ihrem neuen Trilogie-Auftakt, die perfekte Mischung aus Spaß, Spannend gefunden, die "Silber" zu einem richtig tollen Leseereignis gemacht hat.


Meine Meinung:
Mir hat es riesengroßen Spaß gemacht das Buch zu lesen, denn mit dem Buch hat sich Kerstin Gier wieder selbst übertroffen. Das Buch hat mir wahnsinnig tolle Lesestunden beschert.


Fazit:
"Silber" ist ein toller Auftakt einer wunderbaren Trilogie.
Das Buch ist ein Must Read und ich freue mich schon sehr auf Band 2.
Das Buch es eines der besten Bücher, die ich je gelesen habe.
Ich vergebe dem Buch 5 Sterne, auch wenn es weitaus mehr verdient hätte.



 
 
 

1 Kommentar:

  1. Und je länger ich mich durch die vielen verschiedenen Blogs arbeite...desto läääänger wird meine Wunschliste ^^ und auch hier, muss ich dieses Buch wohl auf die Liste packen...

    AntwortenLöschen