Dienstag, 23. April 2013

Rezension zum Buch "Dark Destiny" von Jennifer Benkau





Quelle: http://www.amazon.de/gp/product/3839001455/ref=s9_simh_gw_p14_d0_i1?pf_rd_m=A3JWKAKR8XB7XF&pf_rd_s=center-2&pf_rd_r=150TJ36FS1MY8F8B4QSG&pf_rd_t=101&pf_rd_p=463375173&pf_rd_i=301128


Daten zum Buch: Titel: Dark Destiny
Autor: Jennifer Benkau
Genre: Dystopie
Verlag: Script5
Seitenzahl: 462 Seiten
Erschienen: März 2013


Inhalt des Buches:
Hilflos musste Joy mit ansehen, wie Neél von ihren eigenen Leuten gefangen genommen und gefoltert wurde. Ihre große Liebe, all ihre Hoffnungen und Zukunftspläne zersplittern zu einem Scherbenhaufen, als sie schließlich von Neéls Tod erfährt. Trotz ihrer unendlichen Trauer fasst Joy einen folgenschweren Entschluss: Sie will nicht länger zu Matthials Clan gehören. Also macht sie sich allein und schlecht ausgerüstet auf den Weg durch Bomberland und von feindlichen Clans besetztes Gebiet. Es ist eine Suche nach Antworten: Wie starb Neél? Und warum? Doch es ist auch eine Suche, an deren Ende Hoffnung steht. Hoffnung auf eine zweite Chance. Dark Destiny ist der letzte von zwei Bänden. Der Titel des ersten Bandes lautet Dark Canopy .

(Quelle: http://www.amazon.de/gp/product/3839001455/ref=s9_simh_gw_p14_d0_i1?pf_rd_m=A3JWKAKR8XB7XF&pf_rd_s=center-2&pf_rd_r=150TJ36FS1MY8F8B4QSG&pf_rd_t=101&pf_rd_p=463375173&pf_rd_i=301128)

Charaktere:
Die Charaktere waren mit im ersten Band schon sehr sympathisch und sind es mir immer noch. Ich finde es toll, wie sich Joy weiterentwickelt hat.


Schreibstil:
Der Schreibstil des Buches gefällt mir genauso wie bei Dark Canopy sehr. Ist wieder sehr flüssig und spannend geschrieben, sodass ich immer weiterlesen wollte um zu wissen wie es weitergeht. Dieses mal ist aber die Stimmung des Buches sehr düster, was mir aber gefällt.


Meine Meinung:
Dark Destiny ist ein toller zweiter Teil der Dilogie. Es hat mir wieder sehr großen Spaß gemacht das Buch zu lesen, da es spannungstechnisch an nichts fehlte. Man konnte mitfiebern, zittern, weinen und erleichtert aufatmen. Viele Fragen vom ersten Band Dark Canopy wurden gelüftet und selbst Geheimnisse werden aufgedeckt von denen wir nicht mal geahnt haben.


Fazit:
Jennifer Benkau hat mit ihrer Dilogie ein wahres Meisterwerk geschaffen, das großes Lesevergnügen bringt und Lust auf mehr macht. Ich bin echt beeindruckt von den Büchern. Ich kann dieses Buch bzw. beide Bücher uneingeschränkt empfehlen. Ich vergebe dem Buch 5 Sterne, auch wenn es meiner Meinung nach viel mehr verdient hätte.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen